sonnenaufgang1

Rechte-Inflation

übergeordnete
Ausführungen zu
Rechte-Inflation

Liberale Notizen

Staat & Demokratie

Funktionalität Staat

Recht

 

 

 

 

zu
Recht
gehören

schlanke Verfass’g

staatlicher Aufbau

Zivilrecht

Verwaltungs-Recht

Minderheiten

Rechte-Inflation

 

 

 

 

 

 

weitergehende
Ausführungen zu
Rechte-Inflation

betrifft Einzelne

betrifft Wirtschaft

Terrorismus

 

 

 

 

 

 

 

 

Ausblick

11.08.19

Nachfrage führt zu Angebot(en)

Den eigenen Status durch Recht sichern zu wollen, ist eine universale Sozialkonstante. Da sich die Menschen untereinander nicht gleichen, gibt es unterschiedliche Sichtweisen und folglich unterschiedliche Interessen. Die Nachfrage nach Vielfalt von Paragraphen steigt.

Das ruft die Politik-Anbieter auf den Markt, so dass per Wettbewerb ein umfangreiches Sortiment verfügbar wird. Angesichts der vielen Sonderwünsche kommt es zu Engpässen zur Stunde der Lieferung. Von Ökonomisierung aller Lebensbereiche ist zunächst nicht die Rede. Aber das Finanz-Problem folgt sozusagen auf dem Fuße. Weitere Angebote, nämlich jene an Minderheiten, haben es schwer am Markt.

Was längst gilt, sprach in Argentinien anlässlich seiner Amtseinführung 2015 Mauricio Macri aus: Zur politischen Praxis gehört “die Kunst des Kompromisses”. Emsig wie im Bienenstock wuselt es im Staatskomplex. Nach Schwerstarbeit - hoffentlich doch im Dienst der Zivilgesellschaft - kommt es zum Kompromiss: Die Mehrung der Anzahl Paragraphen.

Papier und Speichermedien sind geduldig, können frei nach JW v. Goethe alles “stets vertragen”.  Wer zu spät kommt, muss bis zum nächsten Mal warten, wenn bei aktualisierter Nachfrage neu sortiert wird. Paragraphen-Produktion gleicht dem Lauf im Hamsterrad.

Dass Rechte Inflation zu Rechte-Entwertung führt, steht auf einem anderen, späteren Blatt.
 

linie-600-5

sonstiges

Verzeichnis

Glossar

Stichworte

Nutzeranleitung

Änderungsstand

Impressum

Kalauer

über den Autor

hintergrundweiss