sonnenaufgang1

Real-Parteien

übergeordnete
Ausführungen zu
Real-Parteien

Liberale Notizen

Staat & Demokratie

Parteien

 

 

 

 

 

Zu
Parteien
gehören

polit. Koordinaten

Liberale

Sozialisten

Konservative

Nationale

Real-Parteien

 

 

 

 

 

 

weitergehende
Ausführungen zu
Real-Parteien

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

09.01.18

Eine schillernd-umfangreiche Vielfalt

Herkömmlich wird das Spektrum der Parteien mit dem bekannten - sicherlich einfach zu veranschaulichen - Links-Rechts-Schema dargestellt. Oft genug wurde dies zu recht als unbefriedigend kritisiert.

Bei Betrachtung der Parteien durch das politische Koordinatensystem wird das simple eindimensionale Rechts-Links-Schema durch ein drei-dimensionales ersetzt.

Jede politische Partei besetzt  im Raum der Dimensionen

  • konservativ,
  • liberal-sozialitisch und
  • national

angesichts der Vielfalt der Persönlichkeiten ihrer Mitglieder so wie der Themen-Vielfalt, ein Feld größer Null.

Die Betrachtung der Parteien in Deutschland ergibt beispielsweise Aussagen wie:

  • keine Partei ist null-konservativ
  • keine Partei ist null-national
  • keine Partei ist 100% liberal oder 0% sozialistisch
  • noch jede Partei besetzt auf der liberal-sozialistischen, der antagonistischen Extreme, selten einen Punkt, in Abhängigkeit der Persönlichkeiten und verschiedenen Themen eher eine bestimmte Strecke
  • extremistisch - ausschließlich konservativ, liberal, national oder sozialistisch - denkende Individuen oder Grüppchen gibt es, aber Parteien im Sinn von Art. 21 GG, die sich am Markt bewähren müssten, entstehen bzw. wachsen nicht.

Hierbei dominieren im Einzelfall bestimmte politischen Dimensionen. Aussagen und Analysen wie Folgende sind auf dieser Basis - sicher umstritten aber - möglich.

  • SED sozialistischer als SPD
  • Sog.Grüne liberaler als CDU/CSU
  • FDP viel weniger konservativ als CDU/CSU
  • CDU/CSU nationaler als FDP
  • bezüglich Marxismus agiert die SED konservativer als die SPD
  • bezüglich Marxismus agieren die Sog.Grünen konservativer als die SPD
  • pauschal betrachtet agiert die SED konservativer als die FDP
  • Seit der Wiedervereinigung wurde die sozialistische Dimension der deutschen Politik verstärkt
  • mit der Folge, dass die konservative und nationale Dimensionen ebenfalls stärker auftreten und vertreten sind.

Die beiden letzten beiden der o.a. Beispiele zeigen, dass auf der Basis einer multidimensionalen politischen Analyse, komplexere, besser die Realität beschreibende Einsichten und - wegen dem Prinzip der sowi Unschärfe allerdings mit eingeschränkter Wirkung - entsprechende Pläne definierbar und realisierbar sind.

Aufgrund einer mehrdimensionalen Betrachtung gelingt nicht nur eine differenzierte sozio- politische Analyse (1), sondern die Parteien erhalten ein konzeptionelles Instrumentarium, um ihre (politische) Planung zu entwerfen und in Abhängigkeit des Umfeldes zu justieren.

-- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- --
(1) Bezeichnungen od. Adjektive wie National-Sozialismus, Wirtschafts-Liberalismus, national- konservativ, sozial-liberal werden nachvollziehbar und zur Beschreibung operationaler Politik besser zu begreifen
 

linie-600-5

sonstiges

Verzeichnis

Glossar

Schlagworte

Nutzeranleitung

Änderungsstand

Impressum

Kalauer

über den Autor

hintergrundweiss