sonnenaufgang1

Deutschland

übergeordnete
Ausführungen zu
Jul / Aug 2024

Liberale Notizen

aktuell

Deutschland

WebLog-D

 

 

 

 

WebLogs

andere Perioden

Mai 2024

Jun 2024

linie-29-5-magenta 

 

 

 

 

 

Juli 2021

x X x

10 + viele Tage.03.24 Was schon bieten die CDU/CSU & FAZ-Redaktion jenseits multiplem Wurzelwerk?

Dem Herrn Trump(f): Ob er oder der WW Putin versuchen, uns zu erpressen, ist gleich. Trump(f) sollte auf das Interesse der USA fokussieren. Wir können nämlich prinzipiell auch anders.

Wie lange bleibt “das” hier noch stehen? So lange bis sicher ist, dass ein real-lupenreiner Demokrat, etwa Joe Biden, auch bestimmte Mitglieder der Republikaner im Herbst 2024 die Präsidentenwahl gewinnen. Mit nachhaltiger Wirkung der Beschlüsse im Repräsentantenhaus am 20.04 darf in Europa derzeit nicht gerechnet werden. Trump wurde im Strafverfahren wegen Fälschung seiner Buchhaltung schuldig gesprochen. Das “Problem Trump” ist damit leider nur etwas entschärft: Trump(f)-Wähler seid vernünftiger!
 

18.07.24 / 17.07.24 FAZ, 15.07.24, S. 6

Ewige Mahnung. Die Deutschen und der 20. Juli 1944

Autor; Prof. Dr. Peter Graf Kielmannsegg, Sohn von Johann Graf von Kielmannsegg, Offizier der Wehrmacht, nach dem 20.07,44 bis 23.10.44 verhaftet, nach 45 mit anderen geistiger Vater des Prinzips innere Führung, General der Bundeswehr, Truppenkommandeur der NATO. Der Autor von Ewige Mahnung stammt aus einer Familie und einer Entourage, die zur Geschichte 1933-45, bekanntlich begonnen “1914” etwas zu sagen hat.

<Thema zu wichtig, noch immer zu sensibel als es nur locker-flockig zu bringen>
 

18.07.24

Unsere Leute von der Selfi-Koalition haben ihre Besserung nun doch “auf den Weg gebracht”

Mehr als “das” aber nicht: Geduld und Toleranz so wie so. Allein die Stimmlage von Fr. Dröge heute Morgen im Interview mit dem DLF begründet die Hoffnung gar nachhaltiger Besserung. Klar, ist  schwer ... man muss wissen wo die Reise’68 begann. Letztlich sollten sie einsehen, dass Sozialismus samt etabliert korrelierenden (!) Weiterungen auszu-merz-en ist. Übrigens für viele Gattungen legitimer Geier ein Nahrungsmittel für sehr viele Jahrzehnte. Reorganisation sind stets mit Problemen behaftet, weshalb noch jede Porzellan-Kiste Vorsicht sogar erzwingen muss.
 

18.07.24 Europa

vdL: Obwohl auf immer ungemocht, mit ihr leben

Schön, dass die Liberalen (1) vermeiden konnten, für vdL zu stimmen. FAZ-O (2) meldete schon vor der Abstimmung “grinsende Grüne” und Liberale, Sozialdemokraten (3) nur im vorbei gehen ... wenn sie, Trojaner aus Ffm, denn meinen ...

Es geht um zu Vieles. Immerhin: keine Demagogen und Extremisten (4) pro Ukraine (5), ja zu Dekarbonisierung, ja zu Wohlstand und Wettbewerbsfähigkeit, weniger Deal aber mehr Industrie, ja zu Technologie-Neutralität statt Kopf an der Wand “durchsetzen”. so manches ist damit schon jetzt wahrnehmbar und ausreichend ambivalent. Klar, die D&H wollen beschäftigt sein. Im weiteren Zusammenhang ist das von FAZ-O zitierte “dafür aber (?)” vor Technologie- Neutralität nicht nur befremdlich (6), sondern zeigt auch enorme, hoffentlich schließbare Bildungslücken der D&H. OK, dass die D&H der Selfi-Koalition (7) einbezogen sind. Gegen eine Mächtige Vorsitzende (8) der EU-Kommission ist nichts einzuwenden. Viel zu kurz gekommen, die Notwendigkeit “es” mit Europa nicht zu übertreiben weil wegen der enormen Vielfalt nur unvollständig gar fehlerhaft; wer will schon Konjunktur der Nationalisten?

Also: die Voraussetzungen für “in die Hände spucken” sind erfüllt. Und das elende Posieren wird die Truppe der wackeren 454-Bande hoffentlich zusätzlich gelingen. Die Zugabe macht Sinn. Vor allem angesichts der Putin, Parias & Co. mit ihrem Herrn Xi.

-- -- -- -- -- -- -- -- -- -- --
(1) trotz Zusage, das Verbrennerverbot wieder auf zu heben, blieben zu viele Zitronen “keine Ablehnung Schuldenbremse” und die “Probleme mit der Rechtsordnung”
(2) wird zunehmend irrelevant
(3) unverbesserliche Sozialisten. Es haben die Partner der Fortschrittskoalition die größten Lernschritte noch vor sich
(4) das wichtigste dazu fehlt: Das Ende von Shitstorm
(5) ausreichend
(6) typisch für Betonköppe
(7) Die Kollegen, am Beginn des Wegs der Besserung
(8)
gegen gute Arbeit von Herrn Weber ist (wäre) nichts einzuwenden
 

17.07.24

”zu” teuer + zögern wg. Angst von Überreaktion x

Es gibt eine Stimme aus USA, die meint, die Hilfe für die Ukraine sei “zu” teuer. Um wieviel %? Andere, amtliche, wollen keine Eskalation. Nachvollziehbar, denn die USA haben sich über die Jahrzehnte oft die Finger verbrannt. Es könnte weitere Motive für die selbst auferlegte Zurückhaltung geben.

Wenn die führenden Personen in USA meinten, Putin, Parias & Co. würden ihr Militär trotz der US-Zurückhaltung hinter die ukrainischen Grenze von 1991 zurückziehen, dann erübrigt sich jeder Kommentar. Strategie und Taktik sind geheime Kommandosache, für öffentliche ohnehin nicht geeignet. Chef kann nur einer sein. Der trägt die Verantwortung. Auch für die Erfüllung etwaiger Versprechen.
 

17.07.24

Wieder & wieder: Welche Reformen wollen Putin & Xi gegen die angebliche Hegemonie der USA?
 

17.07.24

Compact-Verbot ist ein Eingriff in die Pressefreiheit

Deswegen sollte der Vorgang nicht begrüßt, sondern - obwohl zwingend - bedauert (1) werden. Im Rahmen von Liberalismus ist grenzenlose Freiheit nie vertreten worden. Wenn Freiheit beschränkt sein soll, muss entsprechende Eindeutigkeit / Nachvollziehbarkeit der Rechtslage definiert sein.

-- -- -- -- -- -- -- -- -- --
(1) bedauern darüber, dass ca. 15% der Mitbürger Personen in Bundestag und Landtage wählen, die als “schweren Schlag gegen die Pressefreiheit” das Erscheinungsverbot des Compact-Magazin bezeichnen, das unsäglich gegen Juden und Einwanderer hetzte.
 

17.07.24

LN-Meinung zu ATACMS-Einsatz in Russland, unwichtig
 

17.07.24

Die laufende Hype zur US-Wahl schädigt mit langfristiger Wirkung die Beziehungen zwischen USA und Deutschland

Vor allem, weil in Deutschland und Europa die Lage angesichts etwa von nationalistischem und sozialistischem Extremismus nicht als “stubenrein” bezeichnet werden kann..
 

17.07.24

J.D. Vance: “Europa soll seine Probleme selbst lösen” x

Michael Link sinngemäß: Verbindungen und Beziehungen nach Amerika pflegen, denn die USA sind der wichtigste Verbündete der Europäer. Die Frage, ob auch USA ihre Probleme in gleicher Weise selbst lösen will / soll, kann später - jedenfalls nicht jetzt -  den relevanten US- Vertretern gestellt werden. Wahldampf-Zeiten sind für Klarheit in Gretchen-Fragen - durchaus bedauerlich - nicht geeignet. Phasen extremen politischem Darwinismus enden meist mit Amtsübernahme der Gladiatoren.
 

17.07.24 / 16.07.24

Die relative Intensität von Demokratie, Totalitarismus, Marktwirtschaft, Planwirtschaft wird als Folge der Interaktion zwischen Menschen verändert.

Banale Aussage. Der Rückblick zeigt jedoch Entwicklungen, die zuvor nicht erwartet wurden.

Marx postulierte Historischen und Dialektischen Materialismus woraus “wissenschaftlich” folge, dass der Staat die Wirtschaft führe und bestimme. Locker-flockig ergäbe sich daraus zum Schutz zuvor ausgebeuteter Arbeiter die Notwendigkeit staatlich gelenkter Planwirtschaft.

Wo gibt es noch Planwirtschaft à la UdSSR bis 1991 od. VRChina bis 1978? In beiden Ländern haben die maßgebenden Personen eingesehen, den erfolglosen, bzw. nicht ausreichend bewährten Ansatz aufzugeben. Zwar erscheint eine höhere Korrelation von Demokratie-Marktwirtschaft so wie Totalitarismus-Planwirtschaft naheliegend, dies spiegelt sich aber realiter nicht. Einerseits gab es viele Militärdiktaturen in marktwirtschaftlich organisierter Erwerbswirtschaft, derweil totalitäre Regime wie in Russland und der VRChina Akkumulation von Produktivkapital in privater Hand, damit unternehmerische tätige privater Personen und Marktwirtschaft vorsehen; Kuba entließ Mitarbeiter staatlicher Unternehme und stellten ihnen frei, als Kleinunternehmen tätig zu sein. Im Westen werden seit Jahren Staatsunternehmen privatisiert in Privateigentum im Sinn disjunkter Funktionszonen überführt. Dezentralisiert geführte Wirtschaft unter Wettbewerb erbringt die besseren ökonomischen Resultate.

Die historische Erfahrung lehrt, dass im Fall des theoretischen Sozialismus die Kombination von Totalitarismus und Planwirtschaft besonders negativ (toxisch) auf den gesellschaftlichen Output (1) wirkt. Wird durch geeignet einheitliche mediale Bearbeitung massenweise intellektueller Anspruch und intellektuelle Vielfalt reduziert und geglättet, wird entsprechend nicht reflektiver Friedfertigkeit die Schneise geschlagen. Im Fall der Kombination von Demokratie und Marktwirtschaft (2) wird Friedfertigkeit durch das Regelwerk, Rechtsordnung, im Rahmen eines Gesellschaftsvertrages (3) angestrebt.

Es gibt in der Realität also eine große Vielfalt der Kombinationen von Demokratie, Totalitarismus, Marktwirtschaft und Planwirtschaft. Das Thema hat schier unerschöpfliche Weiterungen für Bibliotheken, die hier nur ansatzweise angerissen wurden.

Keine bzw. unbefriedigende Antworten gibt es in zwei markant relevanten  Problemkreisen:

  1. Warum wird in den Fällen von Russland und VRChina der dezentralisierende Impetus der Marktwirtschaft nicht genutzt um das Staatsgebilde zu dezentralisieren
  2. Wie kann die den gesellschaftlichen Körper infizierende Demagogie von der sozialen Gerechtigkeit im Dienst von Demokratie und Marktwirtschaft eingehgt werden?

-- -- -- -- -- -- -- -- -- -- --
(1) psychologisch, sozial, politisch und wirtschaftlich
(2) im Westen unter dem Anspruch “liberale Demokratie” bevorzugt
(3) überwacht und gepflegt von der Dritten Gewalt im Staat
 

16.07.24

Svenia Schulze und die Milliardäre

Milliardäre sind wohl Menschen, die ihre Unternehmen verfrühstücken sich wuchtige SUV und noch dickere “Yachten” - zum Protzen - gönnen. Das kann nicht sein, sagt Frau Schulze. Die Republik der Betroffene ist begeistert.

Wäre es also nicht im Interesse von Betroffenen SUV und Yachten “einfach” zu verbieten? Gegen Investitionsfaulheit in diese Gesellschaft der Milliardäre scheint günstig, den Faulen erst einmal mit höheren Steuern Beine zu machen. Fragt sich schließlich, wieviel € den betroffenen ausgabefreudigen Damen & Herren in die Kasse spülen würde. Nicht Genaues weiß man nicht. ABer das Theater scheint unverzichtbar.
 

16.07.24

Trump dem Attentat entgangen. deutsche Medien können sich vor Aufregung kaum kriegen

Den lieben langen Tag geht das Thema des Kandidaten über den nur die US-Bürger zu bestimmen haben, rauf unter wieder runter. Sehen die Medialen dieser Gesellschaft keine lokalen Problem, die sich ihrer geschätzten Aufmerksamkeit würdig erwiesen.
 

16.07.24

Russische Atom-Drolhung gegen NATO-Staaten

Konkret: Raketen gegen identifizierte Ziele der NATO. Obwohl die Drohung schon seit Tagen kursiert ist - obwohl Austin mit Beloussow tschon 2 Mal telefonierte - noch immer unklar, ob Putin, Parias & Co. der NATO den Krieg erklären bevor die Raketen auf den Weg gebracht werden.
 

16.07.24 / 15.07.14

Tam-Tam für F. Merz (CUD/CSU): Verdacht von Langeweile

Zur Klarheit: Pressefreie Medien dürfen das. Wegen der Pressefreiheit eben. Vermutlich wird dem Aspiranten auf das Scholzsche Büro dadurch vorgegaukelt, wie dringend die Nation der Dr. Wagenknecht, Dr. Weidel und anderer wüsschenschafltich gebüldeter DD auf ihn wartet. Aber man wird doch wohl noch solch amediales Treiben kritisieren dürfen? Eben.

Also: FAZ-O, Merkur-O u. FR-O melden: Friedrich Merz spräche sich dafür aus, “Kyjiw” auch mit Kampfjets stärker zu unterstützen. Einige & Einiginnen meinen, Merz würde dadurch “den Druck erhöhen”. Bloß auf wen? Etwa auf die Bundesregierung der Fortschrittskoalition? Alle, die sich für die Ukraine engagieren, müssten gelobt werden, es sei denn, sie würden damit beginnen sogar öffentlich bekannt zu geben, wann Putin, Parias & Co. anzugreifen seien. Im Fall sog. “Kampfjets” ist und wäre solches tun harmlos, denn die Deutschen Streitkräfte haben keine Jets mit ausreichender Logistik mit denen die Ukrainer fliegen können. Was juckt es solch gigantischen Militär-Fachmann? Medien kredenzten ihm Beachtungseinheiten. Nur das zählt?

Selbstverständlich gibt’s das Recht auf Langeweile. Bei exzessiver Nutzung wird die politische Landschaft jedoch notorisch verhunzt und die Gefahr erhöht, dass jene, dis bis zum Sommer 2021 die Mutation der Putin, Parias & Co. zur Menschenschlächter-Truppe glatt verpennt haben vom Schlaf gar nicht aufwachen..
. .

15.07.24

Dr. Christoph Heusgen

Mit 69 relativ junger Kollege Mitbürger der Alten Garde. Auf Basis eines 4jährigen Studiums in Wirtschaftswissenschaft mit nur 25 Start der Laufbahn als Fachkraft im Auswärtigem Amt. Wirkte unter der Leitung der Außenminister HD Genscher, Klaus Kinkel und wenige Monate, Josef Fischer in zunehmend wichtigen Aufgaben, schließlich 12 Jahre in Führungsfunktion im Kanzleramt, damit Berater Außenpolitik von Frau Dr. Merkel. Seit 2021 Leiter der Münchener Sicherheitskonferenz. Ärger blieb blieb auch Heusgen in kitzeligen Fragen nicht erspart, Das ist sehr wohl wie Salz in der Suppe einer ordentlichen Berufslaufbahn. Mehr bei Wikipedia.

Heusgen vertritt zum Thema der Russland-Krise und der folglichen seit spätestens 2014 völkerrechtswidrigen Einmischung der Putin, Parias & Co. in innere Angelegenheiten und schließlich Überfall der Ukraine, die konsequente Unterstützung der seit 1991 von Russland völkerrechtlich unabhängigen ehemaligen Sowjet-Republik.

In diesen Wochen sagte Dr. Heusgen „Man muss den Menschen reinen Wein einschenken und ihnen klar sagen, was Russland alles an Verträgen gebrochen hat, wie Russland aufrüstet, dass Russland in Kaliningrad nuklearfähige Raketen stationiert hat, die Deutschland erreichen können ... Das weiß der normale Deutsche nicht.“ Gut so. Bloß wo war Dr. Heusgen in seiner Zeit als für Außenpolitik zuständige Führungskraft im Kanzleramt?. Hat er von den Wandlungen des WW Putin denn gar nichts mitbekommen? Hat Dr. Heusgen mit guten Beziehungen nach USA nichts über die US-Bedenken zu Nordstream II erfahren? Was für ein Klima herrschte in der Bundesregierung und im Kanzleramt, dass Dr. Heusgen heute zitiert wird mit “wie konnte das (NS II) passieren?” Von seiten der SPD gab es 2022 freimütig die Aussage “wir haben uns geirrt”. Seitens Dr. Merkel, persönlich nicht nur untadelig, sondern mit sogar beispielhaftem Auftritt nichts als der “Rest ist Schweigen”. Was ist, wenn
Dr. Heusgens “normale Menschen” sich der in Deutschland regierenden Kulisse bewusst werden? Oder sollen all jene, die auch heute nur von Ahnung geplagt werden, sich wundern, dass Putin, Parias & Co. so trittsicher wie gespielt, meinen, die mit Händen zu greifenden Kriegsverbrechen abziehen zu können/dürfen?

Zur Klarheit, jedwede Radikalisierung auch nur 1 mm in Richtung der auf Kosten der Steuerzahler promovierten, erlaucht tuenden Frau Weidel und Frau Wagenknecht, verschlimmerte die Lage weiter. Wieso lassen Hunderttausende prima Mitbürger Christian Lindner und die Liberalen obendrein per Shitstorm zum Thema “in die Hände spucken, weil Schluss mit Lustig” in realiter masochistischer Art & Weise im Regen stehen?

Trost, denn es kann nur besser werden. Aber niemals “von alleine”. Hilfreich müsste sein, wenn die D&D “dieser Gesellschaft” mit Putzlappen ausgestattet für angemessenes Ambiente an gewissen Orten der Schulen in Deutschland sorgen würden.
 

14.07.24

Putin Parias & Co. sind blutige Anfänger x

Sie ärgern sich, obwohl sie gar nicht müssten. Sei’s drum. Ihr Ärger ist angeblich so groß, dass Dmitri Peskow sagte: „Wir haben schon bestimmte Ziele in Europa für unsere Raketen identifiziert ... Die Hauptstädte dieser europäischen Länder sind unter den potenziellen Opfern“. Wow, was für eine Leistung. Stunden haben sie benötigt, um maximal 27 Städte der EU plus London, Oslo und Bern zu identifizieren? Der Westen hat es diesbezüglich einfacher: Zwei Raketen genügen: Eine größere für Moskau, wegen der Gründlichkeit und eine kleinere für das Newa-Gebiet. Putin, Parias & Co. wären danach nicht in der Lage die Geschichte ihres Unterganges zu erzählen. Ja, schade um das schöne Bernstein-Zimmer.

Es kommt aber schlimmer: „Wir sind auf dem besten Weg zu einem Kalten Krieg. Das alles gab es schon einmal“, sagte jemand im Staatsfernsehen, also offiziell. Festzuhalten ist damit, dass Moskau die Stadt ist, wo mentale Aussetzer bei Weitem am stärksten stattfinden. Kalten Krieg gab es früher viele Jahre. Dann ging ihnen unter Breshnew / Tschernenko die Puste aus: Staatspleite. Der Westen half finanziell, sie konnten für die Aufgabe der Zone einen relativ zur Qualität guten Preis kassieren. Dann aber wurden die Hochgeppelten wieder frech, und machten erneut in Kaltem Krieg. Schon seit locker mehr als 10 Jahren. Das aber scheint man also erst jetzt in Moskau begriffen zu haben - nach ihren 500.000 gefallenen Soldaten und entsprechend vielen weinenden Müttern.

Nicht nur Anfänger. Unfähigkeit bis auf die Knochen. Da hat sich der Xi Jinping aus Peking notorische Sonderlinge als Spezialisten-Freunde an Land gezogen. Ob der Meister in Peking es blickt: Besser mit als gegen den Westen?
 

14.07.24

Viele haben - sogar Sorgen - wegen Trump. Nachvollziehbar

aber nicht berechtigt. Es muss allerdings um viele Ecken gedacht werden, was prinzipiell in den LN längst notiert wurde. Wie stets, schön der Reihe nach:

  1. Es steht den Europäern nicht an, darüber zu befinden, wen die US-Bürger wählen,
     
  2. Aber die Europäer sind tatsächlich Betroffene. Von jeder US-Außenpolitik
     
  3. Es gibt unterschiedliche Interessen, die sich demagogisch aufpoppen lassen.
     
  4. Es gibt allerdings viel mehr gemeinsame Interessen: China+Russland+. Die Regierungen beider Länder stänkern gegen eine Hegemonie des Westens, also der USA, EU und Ländern wie Japan, Südkorea, Australien, usw. Sie haben bisher nicht belegen können, dass sie selber keine Hegemonie wie angeblich der Westen wollen.
     
  5. Der Unterschied der Interessen zwischen dem Westen und China+Russland+ ist groß. Demokratie ./. Diktatur, sind allerdings innenpolitische Themen, mit der Folge außenpolitischer Aggressivität. Neue hegemonische Ansprüche sind das Problem.
     
  6. Allseitiges Problem: “Hegemonie des Westens” ablehnen ist ein politisch wirksames Gefühl, mehr von Neid, Betroffenheit u.ä.m., katalysiert. Welche Fakten oder Umstände sollen regelbasiert überwunden werden? Hierzu wurde eher im Westen gedacht, seitens China+Russland+ nicht einmal Denken bisher erfolgt. Letztere kommen in eine Bredouille mit der Qualität einer Sackgasse. International agierende Stakeholder sollen Vorgaben, Meinung, Stimmung von China+Russland folgen wollen oder müssen. Bloß zu welchen Themen? Taiwan, chinesische Territorial-Gewässer, Ukraine, Dollar? Was verbessert sich für Südafrika, Pakistan, Brasilien oder Mexiko, wenn beim IWF oder Weltbank mit anderem Gewicht abgestimmt wird? Welche Länder erhalten weniger bzw. mehr Kredit? Gibt es deswegen angenehmere Modalitäten der Rückzahlung? Und warum wohl wirken die Sanktionen gegen Russland “so wenig”? Was verbessert sich für China+Russland+, Pakistan, Mexiko, wenn IWF und Weltbank geschlossen werden? Sicher bleibt die Praxis westlicher Souveränität dann nicht unverändert.
     
  7. Die Regierung in Peking wird einsehen, dass Huawei-Komponenten in Deutschland nicht im Telefon-Netz verbaut werden, solange Huawei verpflichtet ist, den Vorgaben ihrer Regierung zu folgen. Und die Regierung in Peking wird einsehen müssen, dass Deutschland keine PKW-Importe aus China erlaubt, wenn die Regierung in Peking ihre Bevölkerung kurz hält, die dann verfügbaren Mittel dafür einsetzt die Berufschancen von Millionen in Europa zu schmälern. So weit aktuelle Beispiele mit der Folge, dass es kein gegenseitiges Recht der Intervention in die jeweilig andere Innenpolitik gibt.

    Aber internationale Meinungsfreiheit zur jeweilig anderen Innenpolitik lässt sich wider den heutigen Willen in Peking+Moskau+ nicht unterdrücken. Es ist das Gleiche wie die intranationale Meinungsfreiheit politischer Praxis im Westen. Dazu können sich Westen mit China+Russland+ vermutlich noch lange nicht verständigen. Hierin ein hegemoniales Problem zu sehen, ist zu weit hergeholt. Allerdings ist westliche Mühe in der Sache unverzichtbar.
     
  8. Die USA haben den Clinch mit China bezüglich Taiwan und dem Thema Territorial- Gewässer. Taiwan ist kein Thema der Hegemonie, sondern eines des politischen Willens der Bürge in Taiwan; hierzu agiert China übrigens seit vielen Jahren längst hegemonial. Und zu Gewässern gibt es eine international gültige Verabredung. Bevor China weitergehende Ansprüche erhebt, müsste in der multipolaren Welt das Regelwerk zu Gewässern anders vereinbart werden. Europa sieht die Lage so wie die USA, kann also die USA entsprechend unterstützen.
     
  9. Europa erwartet im Gegenzug die - sehr kostspielige - Unterstützung der USA zum Thema Ukraine. Dazu will Europa die Freiheit der Ukraine und folglich keinen russischen Imperialismus (Hegemonie); ein Henne-Ei-Thema.
     
  10. Die USA sind frei sich zu Ukraine zu entscheiden. Europa entsprechend zu China.
     
  11. Fazit bisher: Trump wird wie schon im Fall der 61 G USD aus eigenem Interesse die Europäer weiter unterstützen. Europa durchaus mit einem Eigenanteil von Interesse in striktem Gegenzug die USA
     
  12. Das was danach weiter geschehen könnte, wird hier u. heute nicht (erneut) entwickelt
     
  13. Es macht des Weiteren keinen Sinn, wenn unsere Bevölkerung hochtrabende, gar schlaue Kommentare zur Gesundheit diverser Kandidaten zur US-Wahl produziert. In Ausübung der auch in USA etablierten Meinungsfreiheit, sollten von Europa aus Bemühungen ausgehen, den Menschen in den USA zu erklären, warum Europa mehrheitlich (Splitter-Balken-Gleichnis beachten) keine nationalistische politische Praxis will. Empathie und Sensibilität à la Entwicklungshilfe sind ratsam.
     
  14. Denn der US-Rostgürtel, die Initialzündung der Probleme die Trump aus Unvernunft verstärkt hat, ist nicht auf Europäische Kausalität, sondern - zurück betrachtet - auf Fehlentwicklung in USA, durch US-Bürger, zurückzuführen.
     

13.07.24 / 12.07.24 alles wegen akutem Zeitmangel nur in kurzer Kürze

Heute: (Wirtschaftswende-Etat-2025), Papperger-und-die- Weiterungen, Putin-Xi-Tramp-Tremp-Trimp-Tromp-Trumpf- Orban, promovierte-Putin-Damen, Tomahawks, ...
 

13.07.24

Orban = Freiermensch

Vorban hat wie jeder das Recht zur Vollendung seiner persönlichen Würde gemäß Art. 1 GG. Diese notorische Person sprach mit den seit Menschen denken können wichtigsten Leute zumindest dieser Provinz des Universums: Puttin, Xieh und Klaus Uwe Trumpf. Während aus dem Kreis der Putin, Parias & Co. zu erfahren war, dass der WW Putin “sehr interssiert sei” zu erfahren, was andere (über ihn?) so daher denken, gab’s nach keinem dieser Gespräche, die laut Dr. Knalltype im Dienst des WW Putin zu führen seien, über Inhalten, Erkenntnisse, Einleuchtungen, Verabredungen, Absichten, Pläne o.ä. für die voll der Erwartungen bibbernde Menschheit nicht eine Silbe. Könnte sein, “die Sache” gar nicht, statt dessen über die Bedeutung von Vorban und den Vitamin-Gehalt der gemeinen Kartoffel beraten wurde?

Komisch: Es wissen doch all die vorstehend aufgezählten Herren, wie wenig die üblichen Menschen bereit sind, als Betroffene ihres Schicksals das Dasein zu fristen? Es wissen offenbar WW Putin, Xi Jinping, DJ Trump und dieser sagenhafte Dr. Viktor Orban gar nicht, wie sehr die gesamte Menschheit darauf wartet, von ihnen zu erfahren, wohin die Reise geht. Selten gab es in dieser sommerlichen Welt, ganz ohne KlimaK (1) einen so eklatanten Mangel an Empathie und sozialer Sensibilität. Ab ins Wochenend-Seminar mit dieser Viererbande. Am Sonnabend Abend geht es dann nicht in den Keller zu feuchtfröhlicher Runde, sondern in den Seminarraum zur Lesung von Kapitel XI des Buches “Mein Kampf”, denn neben wissenschaftlichem Sozialismus à la Marx oder wie jahrelang in Leipzig (Zone in Deutschland) gelehrt, muss jeder Politiker-Anfänger wissen als was für ein Simpel der unsägliche Autor des “Mein Kampf” daher kam.

Merke für hinter die Ohren: Wenn es früher bisweilen Imperialismus oder politisch inspirierten Mord gab, hat heute niemand das Recht, sich darauf zu berufen und Gleiches zu tun. Was sagt das süße Puttttileinchen? Irgendwie dumm gelaufen? Orban ist halt der Größte und ein Paar zwar meinungsfreier, aber promovierter Frauen aus “Schland” gleich mit.
 

13.07.24

Frau Dr. Wagenknecht, die deutsche Knalltype der Saison

Mag sein, dass die Eitle, Zeitgenossin so fürstlich bezahlt wird, dass sie glaubt, sich ihren Popanz leisten zu können. Zuletzt bei Frau Dr. Illner, gute Kandidatin für den Klub der Neunmalklugen ... dieser Gesellschaft. Zum Wort-Arsenal der Witzfiguren im deutschen Sprachraum gehört der Begriff vom Klugscheißer ... Hier die feminine Form zu bringen, wäre nicht angemessen. Dieses aber soll nicht unnotiert leiben. Die besseren Grimassen im Rahmen rhetorischer, gar demagogischer Salven bietet eine andere sicherlich nicht so gut bezahlte Promovierte aus dem deutsch-nationalistischen Lager. die politysche Pörformentz der Frau Dr Knalltype, ließe sich also mit links weiter optimieren.
 

13.07.24

Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht ...

Die Umtriebe von Beauftragten der Putin, Parias & Co. im Westen sind sicher ein Ärgernis.. Allein der Aufwand an Personal. Jede Aufregung ist eine Aufregung zu viel, weil das Spiel mit Terror und Sabotage, heute als infantile Spielerei - typisch für historisch etablierte Gewaltherrschaft in Russland - besteht, Warum tun die Putin, Parias & Co., was sie später dementieren lassen? Neureiche und großkotzige Angeber! Oder glauben Sie selber, was sie erzählen, bzw. deserzählen?

Fehler passieren auch im Westen, etwa dieser: Niemand geht etwas an, welche Institution den Attentatsplan gegen den Chef von Rheinmetall. an die Wand fahren ließ. Machen und Schnauze halten, die Damen & Herren des Staatskomplexes.

... und wenn er auch die Wahrheit spricht
 

12.07.24 / 11.07.24

Der Große Verschwinder aus Moskau x

Klaus Uwe Medwedew, Mitglied der Putin, Parias & Co., will die NATO verschwunden sehen Er möge mitteilen, wann Putin, Parias & Co. aus der Ukraine, besser noch hinter dem Ural verschwinden. Danach wäre im Westen weiter zu sehen.

Also das häufige kläff-kläff-kläff aus Moskau? Radio Eriwan würde meinen: Das hängt davon, ob, die Herrenmenschen ihren Verrücktheitsgrad steigern konnten; in dem Fall käme das Prinzip der mildernden Umstände zur Anwendung.

Es sei erinnert, wie WW Putin sich im noch im Dezember 2021 per Brief an den Westen wendete: Die NATO habe - sinngemäß -  ihren “Gewinn an Okkupation in Osteuropa” auf den Stand in Zeiten der Wende um 1989-91 zurückzuführen. Andernfalls wäre man in Moskau zu militärischen Maßnahmen gegen die bedrohte Sicherheit der Putin, Parias & Co. gezwungen

“Was nun?”, klagte Zeus. Im moskauer Olymp alle noch besoffener? Sicherlich ist davon auszugehen, dass unter den Putin, Parias & Co. die rationale Vollzugskontrolle nicht mehr besteht. Nur, wer spricht heute noch von dem Ultimatum, dass mit der Unterschrift des WW Putin versandt wurde? Putins Anspruchsniveau ist längst notorisch gefallen.

Also kläff-kläff-kläff.

Gleichwohl bleibt vernünftig, nichts zu überstürzen. Dr. Wagenknecht und Dr. Weidel hätten Zeit sich geistig darauf vorzubereiten, wie sie am besten deutsches Interesse fördern können. Schließlich ist es für gar nicht so einfach, so viel fehlendes Wissen nachzuholen: Putin muss schließlich überzeugt werden, die Vokabel Vernunft - ganz freiwillig - intensiv zu büffeln. Je später, übrigens, den Putin, Parias & Co. die Puste ausgeht, desto nachhaltiger werden sie einsehen, dass lautloses Verschwinden sich für sie als optimale Alternative (fD?) erweist.
 

11.07.24

Über die Stärke der Demokratie

Zur herrschenden Meinung gehört, dass Freiheit, Meinungs- und Redefreiheit auch das Vertreten von Falschaussagen gehört (1). Solches Verhalten anzuprangern, negativ zu werten ist ebenso sanktionsfrei zulässig. In Grenzfällen besteht allerdings die Gefahr unzulässiger Diskriminierung von Personen, die andere Meinungen vertreten. Meinungsvielfalt bleibt als wichtiger Vorteil demokratischer Formierung gleichwohl bestehen.Es ist daher jedermann aufgefordert zu lernen und zu wissen, wann von einer Mehrheit abweichende Rede oder Verhalten der jeweiligen Lage angemessen ist.

V Orban etwa hat mit seinen Reisen nach Moskau und Peking die im Kreise der in der EU führenden Personen noch zulässig abweichendes Verhalten missachtet. Es sollte seine halbjährige Amtszeit als EU-Ratsvorsitzender beendet werden..

-- -- -- -- -- -- -- -- --
(1) Ausnahmen, die “Auschwitz-Negierung und wie sich nun zeigt auch die Verwendung von Wörtern und Parolen des NAZI-Jargons aus den Jahren 1933-45.
 

11.07.24

Deutschland, kein Land der Schlaraffen

Es gibt in dieser Gesellschaft Mitmenschen - klar was sonst - die meinen, angesichts totaler Konfusion könne das Geld gleich tonnenweise und mit vollen Händen zum Fenschta heraus geschaufelt werden. So war es dieser Tage erneut. Fenschta-Schaufler aller Länder ... ?

Von wegen, es gibt den BuFiMi, Christian Linder, (FDP), der hält die Schatulle dichter als eine Auster ihre Schalen. Und das ist nicht nur gut, sondern phänomenal perfekt.

Wissen die Menschen dieser Gesellschaft dieser Zeit denn, welche Herausforderungen morgen zu bewältigen sein werden? Was ist, wenn ein Staatschef aus Europa Spezialisten anweisen kann bzw. darf, mit geeigneter Technik aus 250 - 500 Km im Häusermeer von Kyjiw gezielt ein für ihn strategisch wichtiges Gebäude anzugreifen? Was ist, wenn in Europa 10 Brücken von Spezialisten so angegriffen werden, dass kein LKW oder kein Eisenbahnwaggon mehr passieren kann? Meint jemand, die zerstörten Bauwerke seien eher mit 1.000.000 oder eher für 10.000.000.000 € zu reparieren? Ist es dann, sehr geehrte Kollegen Mitbürger, nicht doch besser die Schäfchen für solche oder andere Probleme im Trockenen zu halten? Konnte denn inzwischen die Produktion von Taurussen auf 100 Stück / Monat hochgefahren werden? Hilft der Heilige Geist oder der BuFiMi, wenn etwa die USA 100.000.000.000 € benötigen, um den Damen & Herren in Peking zu zeigen, wo der Bartel den Most holt? Was, wenn der Herr Mélenchon, ein ganz Rabiater, nur mit 10.000.000.000 € für Sozialausgaben zu beruhigen ist? Wie sollen die Soldaten der Bundeswehr die Freiheit der Deutschen absichern, falls nicht einmal Dr. Wagenknecht oder Dr. Weidel “es schaffen” den WW Putin davon zu überzeugen, dass friedliches Verhalten sogar für ihn persönlich Vorteile hat? Soll eine zur Zielerfüllung aufgerüstete bpb oder das Problem mit den großen Diktatoren dieser sommerlichen Welt mit Leistungen aus der Portokasse gelöst werden?

Alle vorstehenden sind wenig wahrscheinliche Szenarien; ebenso, dass der Mond auf die Erde fällt. Also: “Gebe nicht aus in der Zeit, dann hast du in der Not.” Schon heute, also zielführend, wenn jeder Ct - auch für Verteidigung - vor dem Ausgeben gedreht wird. Es sind keine Zeiten für die Erfüllung der von Herzen getragenen Politiker-Wünsche. Es kann diese Gesellschaft es sich nicht leisten, jährlich wochenlang die Zeit von Scholz, Habeck und Lindner dafür zu investieren, den Bundeshaushalt zu durchforsten. Es gibt weltweit aber zu viele Menschen, die mit Beachtungseinheiten seitens deutscher Herrscher versorgt werden müssen. “Maß halten” sagte Prof. Erhard. Heute gilt das u.a. für das Ausgeben.
 

10.07.24 Russland-Krise

Was Putin sagt, kann genau das Gegenteil bedeuten

Zuletzt sagte Putin erneut: “Niemand kann Interesse an einem 3. WK, - etwa gegen den Westen - haben”. Wollen Putin, Parias & Co. es also doch wissen? Wenn sie es wollen, werden sie Wege finden, ihn zu bekommen. Aber sicher nicht durch Terror gegen ein paar westliche Militäreinrichtungen. Dadurch würden sie weiter verlieren. Sie müssten mit dem Ziel einer militärischen Konfrontation happiger kommen. Von einem Tag auf den anderen oder “nur” graduell? In jedem Fall müssten Putin, Parias & Co. die sie hindernde Brandmauer der vorübergehenden noch besseren Kohäsion des Westens überwinden. Und dann kann ihnen nur geraten werden “Ohren anlegen”. Sie könnten neben Nord-Korea und Iran die Herren in Peking “überzeugen”. Warum soll das nicht funktionieren? Ihre Brandmauer wäre dann aber noch vielfach stärker ... und den ungewissen Ausgang einschließlich Weltuntergang müssten sie obendrein kalkulieren. Ihr denkbarer Gewinn, so od. so, ginge jedoch gegen null.

Auch wenn das Vorstehende fehlerhaft wäre: Die Wahrscheinlichkeit, dass sie ihre Vierer- Koalition aufstellen und sich zumindest Putin & Xi einigen, los zu provozieren um damit das Narrativ zur Absicht los zu schlagen herbeizuführen, ist - vernachlässigbar - gering.

Größer ist das Risiko, dass bei Parias, Putin & Co. die Schrauben so locker sitzen, dass dort relevante Kreise stark genug durchdrehen. Deswegen ist der kühle Kopf und die entsprechende Strategie des Westens - sozusagen vorsorglich - sinnvoll. Biden hat recht: Der Westen ist in der Lage, jeden Quadrat-Zoll zu verteidigen. Weitre durchsagen, sinnlos.

Bleibt das Risiko “Trump”, der legitimiert wäre, die Interessen der (seiner) USA neu zu definieren, folglich den Vertrag von Ende Februar 2022 mit Europa sogar fristlos zu kündigen. Die Trumpsche Rechnung ist damit naheliegend: “besser nicht aus dem Vertrag mit Europa aussteigen”.

Also ist die westliche Strategie zielführend. Der Westen hat übrigens den Vorteil das Großproblem in Teilprobleme, einfacher als Putin, Parias & Co. es könnten, zu teilen und sodann eins nach dem anderen zu lösen. Schließlich: Der Westen kann auf Kriegsverbrechen verzichten. Putin, Parias & Co. sind “narrativ-technisch” auf Kriegsverbrechen, entsprechend ihrer längst laufenden Praxis, geradezu angewiesen. Trotz unnötig und extrem schwachen EUvsDISINFO-Narrativ, werden Putin, Parias & Co. à la long ihr Narrativ zerstören ... und das der in Peking lauernden Herren gleich mit.

Fazite: Diesmal sagt Putin die Wahrheit. Der Westen hat sogar mehr Zeit als Putin, Parias & Co. Westliche Überheblichkeit unbedingt vermeiden.
 

10.07.24

Der DLF soll bei seinen Leisten bleiben

Zur Veranstaltung “75 Jahre NATO” bringt der DLF per Internet einen so nicht gesendeten, also händisch erstellten - durchaus angenehmen - Beitrag. “Bildungsauftrag” hin und her: Volkserziehung ist Aufgabe der bpb, nicht des DLF mit der klassischen, unverzichtbaren medialen Funktionalität. Doppelstrukturen sind teuer, erzeugen ggf. bürokratisierte Konfusion. Wenn also die D&H des DLF sich durchsetzen und die  Funktionalität der Erziehung zu korrektem Denken im Volke für ihr Haus an Land ziehen, dann ist der bpb die gleiche Funktionalität zu streichen. Die Web-Site der bpb wäre zu schließen und die bpb auf das Abhalten schlauer Konferenzen mit Cola und Plätzchen für erlauchte Persölichkeiten  zu beschrnänken.

Es darf in “dieser Gesellschaft” nicht weitere einreißen, dass so viele Personen des Staatskomplexes ihre Aktivität über den vorab definierten Kompetenzrahmen überschreiten, dadurch eher Chaos entsteht und die Etats der Gebiets- und anderer öffentlichen Körperschaften aufgebläht werden. Ordnung die Mutter des staatlichen Kompetenzkiste.
 

10.07.24

Weniger humanitäre Hilfe?

Mit effektvoll klagender Stimme des Betroffenen, bringt der DLF die Meinung der Caritas über die unzulässige Reduzierung humanitärer Hilfe. Der Moderator des DLF lässt sich die Zustände in einem Lager im Osten der Demokratischen Republik Kongo schildern. Erschütternd. Auch zu verallgemeinern?

Ad 1: In Zeiten knapper Kassen kann notwendig werden, humanitäre Hilfe zu reduzieren. Nicht jeder Projekt-Wunsch mit Beschäftigung der Caritas lässt sich dann erfüllen. Ad 2: Humanitäre Hilfe benötigen in dieser Zeit auch die 44 M Ukrainer. Dies kann angesichts der Aggression durch die Putin, Parias & Co. nur durch Kriegswaffen, ebenfalls bezahlt aus dem Steueraufkommen geleistet werden. Mit der Klage wegen weniger Mittel für die Caritas muss sich ggf. der Papst an WW Putin, den verbrecherischen Aggressor der Ukraine, wenden.
 

10.07.24 Wahl in Frankreich:

Mélenchon und Piketty reagieren unangemessen

Mélenchon bereits am Wahltag abends, der aufgrund des Wahlergebnis für seine Partei den programmatischen Durchmarsch forderte. Heute früh wurde Piketty beim DLF gebracht. Er verwarf unter Shitstorm die Warnung des französischen WiMi, Lemaire, der angesichts hoher Staatsverschuldung vor noch hohen sozialen Ausgaben warnte. Piketty, der mit wortreichem und verdächtig arabeskem angeblich ökonomischem Agit-Prop daherkommt wird hier als Wirtschaftswissenschaftler geführt. Darüber kann “man” sich nur wundern.
 

10.07.24

75 Jahre NATO Verteidigungsbündnis, Freiheitsmedaille für Jens Stoltenberg

Der DLF-Nachrichten 06:00 “Die USA und weitere NATO-Staaten wollen der Ukraine zusätzliche Ausrüstung zur Abwehr russischer Luftangriffe liefern ... auch ... zusätzliche Patriot-Luftabwehrsysteme. Außerdem sollten Dutzende taktischer Luftabwehrsysteme – etwa vom Typ Nasams oder Iris-T – an Kiew gehen, hieß es ... Die gemeinsame Erklärung kam unter anderem von den USA, Deutschland, den Niederlanden, Rumänien und Italien. Biden sagte, die Botschaft an Moskau und die Welt sei klar: Die Unterstützung für die Ukraine sei stark und standhaft. NATO-Generalsekretär Stoltenberg warnte ... die größten Kosten und das größte Risiko entstünden, wenn Russland in der Ukraine gewinne. Das würde auch autoritäre Anführer im Iran, Nordkorea oder China ermutigen, so Stoltenberg.

10.07.24

Zuständigkeit der Gewerkschaften x

Nachricht gestern, sinngemäß: Die IGMetall verlangt 7% mehr Lohn ... auch zur Stützung der Konjunktur. Quatschen einstellen, denn für “Konjunktur” sind Gewerkschaften in Deutschland nicht zuständig.
 

10.07.24 Russland-Krise

4-7 weitere Kinder auf dem putinschen Kerbholz

Ob Putin, Parias & Co. zur Einsicht gelangen, dass sich mit Streumunition die Ungewissheit der o.a. Schlagzeile drastisch reduzieren ließe?
 

10.07.24

Liberale Wirtschaftswende kommt

Die FDP hat die Partner der unverzichtbaren Fortschrittskoalition zu folgenden Maßnahmen überzeugt.

  1. Steuersenkung 23 G€ in zwei Jahren
  2. Keine Steuern und Abgaben auf bezahlte Überstunden
  3. Steuerrabatt für aufgestockte Stunden aus Teilzeit
  4. mehr Netto für Rentner die arbeiten und Langzeitarbeitslose, die sich aus Bürgergeld herausarbeiten
  5. Die Regeln für die nicht der Bestimmung gemäße Inanspruchnahme der staatlichen Leistungen des Bürgergeldes werden etwas verschärft: Im Fall eine zumutbare Arbeit abzulehnen.
  6. Dito im Fall von Schwarzarbeit
  7. Dito für frühere Inanspruchnahme des je eigenem Vermögens
  8. Beschleunigte Abschreibung von Investitionen der Unternehmen.
  9. Lieferkettengesetz gemäß für weniger UNternehmen gemäß EU-Regelung
  10. jährliche Vorlage eines Gesetzes zum Bürokratie-Abbau
  11. Einhalten der staatlichen Schulenbegrenzung wie im GG festgelegt
  12. keine Wehrpflicht gemäß bekannter liberalen Argumente; im übrigen muss auch die Bundeswehr lernen, Personal sparsam einzusetzen (1)

All dies zum Vorteil von Menschen über Kontinente verstreut. Liberale "übernehmen Verantwortung für unser Land und setzen klare Prioritäten für Bildung, Infrastruktur, Sicherheit und neues Wachstum. So schaffen wir Chancen und sichern die Zukunft in Wohlstand und Freiheit."

-- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- --
(1) Der in anti-liberaler Intention formulierte Beitrag in FAZ, S.1, “Sankt Florian” ist von inhaltlich haarsträubend schlechter Qualität. OK, Pressefreiheit, bisweilen gar wichtiger als “meine” Freiheit. Muss aber Besessenheit Energie für Tastenanschläge mobilisieren?
 

10.07.24 Russland-Krise

Aufbäumen vor klein-häßlich-übelriechendem Abzug

Die Symptome summieren sich zu mehr als das Dutzend. Reden / tippen ist Blech, Reihen schließen ist Silber und schweigen zu militärischem Vorgehen und r ist tonnenweise Gold.

 

09.07.24 Russland-Krise:

Ukraine muss auf Rückzug auch vom letzten mm**2 bestehen

Zu spät: Weder EU- noch NATO-Mitgliedschaft der Ukraine sind verhandelbar, es waren zu viele Lügen und zu viele widerliche Kriegsverbrechen die der Putin, Parias & Co. Wenn Putin die demütigende Niederlage camouflieren will, müssten die vorstehenden Bedingungen ebenfalls erfüllt werden und geeignete Vorschläge von ihnen unterbreitet werden. Die Ukraine Ukraine prüfte, würde ggf. ablehnen. Der Schutz des Westens bleibt unbedingt erhalten.
 

09.07.24, Psychiater aller Länder buchen Flüge nach Moskau

Putin, Parias & Co. meinen, ihre Ziele werden eh erreicht

Als souveräner Staat hat Russland ohne jede Zweifel das Recht, an ihrer Atomdoktrin nach Lust und Laune zu fummeln. Bloß fragt sich, worin sie ihre Bedrohung sehen, wenn sie stock und steif immer wieder behaupten die Spezialisten-Operation werde das Ziel, die Ukraine zu unterdrücken eh erreichen? Komische Fögel diese wichtigtuerischen Herrenmenschen in den kitschig-neureich ausgestatteten Räumen des moskauer Kreml. Sie so fehlzivilisiert, dass sich niemand als ihre Gegner ausgibt. Allenfalls bemitleidet werden Personen, die auf ihrem Hirn sitzend mit dem anderen Ende versuchen zu denken.
 

09.07.14 Meinungsfreiheit in Deutschland: Kevin Kühnert ergriff das Wort zur Bürgergeld-Straffung 

Ein Sozialist sprach als erster von Arbeitsfaulheit
 

09.07.24 Ukraine:

Russen raus

Sie sollen nach ihren zahllosen Kriegsverbrechen ihre Russland-Krise daheim feiern. Den Schnaps dazu werden Luschakenko, Xi so wie der Rauf-Runter aus N-Korea sicher gerne gemeinsam spenden. Derweil kann Vorban gerne den eilfertigen Friedenstrottel geben. Es wird der russische FSB sicher eine weitere Kinderklinik identifizieren, die sich mit Sprengstoff belegen lässt, während Ärzte kranke Kinder operieren ...

Wieviel USD haben Putin, Parias & Co. springen lassen, damit Vorban das Narrativ von der westlichen Kriegs-Treiberei übernimmt?
 

08.07.24 Russland-Krise entgrenzt zu manifester Boshaftigkeit

Kinderkrankenhaus zerschossen: erneut Kriegsverbrechen

Die ukrainische Regierung bringt das Verbrechen vor den UN-Sicherheitsrat. In der Beschlussvorlage könnte die Russische-Regierung eingeladen werden, sich vor Ort an der Klärung aller Umstände über das brutalisierte Kriegsverbrechen zu beteiligen.
 

08.07.24

Klima-Witzbolde at work

Früher ...ja, früher ... wurde die aktuelle Temperaturlage der Welt höchst problematisch mit dem vorindustriellen Zeitalter verglichen. Derzeit mit dem “Durchschnitt” (??) der Jahre 1850- 1900. Fragt sich, wie der methodisch korrekte Vergleich sichergestellt wird. Wohl deswegen gibt es die Nachricht, dass zur Feststellung “im Vergleich mit 1850-1900 +1,5 °C” gerechnet worden sei. Die Klimakatastrophiker, freie Menschen, meinungsfrei wie jeder haben Wünsche wie jeder. Kann solchen Zeitgenossen justiziabel verwehrt werden eifrig zu rechnen? Gar so eifrig, dass ihre Wünsche erfolgreich hergerechnet werden. Selbstverständlich darf verlangt werden, dass auf Volk erziehendes Rechnen verzichtet wurde. Gleiches Prozedere wie im Fall der Verschlüsse von Getränke-Behältnissen..
 .

08.07.24, zweite Runde in Frankreich

So schnell ändert sich die Welt

(Roth (SPD) “Vertrauen in die Parteien” rehabilitieren. Nach dem Stand des OV-Süd der Kölner FDP am 06.07 zu “Kölner Großmarkt”, Bestätigung für Roth)

Die Runde bei Fr. Illner am 04.07 teilweise mit sympatischen Personen, allesamt sowas von klug, war gekennzeichnet von depressiver Stimmung. Die Vertreter des Staatskomplexes haben im Kontext zur Russland-Krise das zentrale Problem in zutreffende Worte gekleidet. Zum üblich gewordenen politischen Shitstorm - toutes directions - und seiner destruktiven Wirkung aber kamen die klaren Worte nicht. Es fehlte der Durchbruch diese sicherlich vorhandene Einsicht auszudrücken.

Nun ist es in der Nacht vom 07.07 auf den 08.07.

O

Aufwachen in anderer Welt: Seit Stunden ist die hohe Beteiligung in der zweiten Runde zur Wahl der Assamblée nationale in Frankreich bekannt. Zur Stunde liegt, da nicht alle Wahlkreise als ausgezählt gemeldet sind, folgende (Prognose, Endresultat) vor:

  • Sozialisten 178 Sitze in der Assamblée national, definitiv 182
  • Liberale 150, 168
  • Nationalisten 125, 143
  • Konservative 39, 45
  • Sonstige 85, 39

OO

DJ Trump wird nie wieder Präsident der USA. Da kein künftiges Ereignis angesichts der Eintrittswahrscheinlichkeit “Null” ausgeschlossen werden kann, sei wider jede zivilisierte Kultur höchst vorsorglich dieses festgehalten: Da Trump genau so wie Putin, seinem Bruder der Façon in der allerdings simpleren intellektuellen Konfiguration, nur die klare Kante versteht, müssen die USA, die unter seiner Führung den Putin, Parias & Co. nicht mit Härte für die unabhängige Ukraine eintreten, halt sehen, wie sie bei abgewandtem Europa mit China klar kommen. Ende der Durchsage. Ist Europa samt Volk und Führung von sich hinreichend überzeugt, wovon vernünftigerweise auszugehen ist, wirkt die unnachgiebige Haltung nach solchem Verrat der USA - bei Zurückhaltung bezüglich der inneren Angelegenheiten eines anderen Staates -  für sich alleine die Chancen des DJ Trump vernichtend. Die USA rechnen übrigens schneller als die an den sozialistischen Gang der Dinge gewöhnten D&H der Putin, Parias & Co. Kurzer Klartext: Die USA (Biden+Trump) können sich nicht leisten, den realiter hohen Folgekosten der Russland-Krise auszuweichen.

OOO

Fazit 1: Nicht nur Shitstorm ist als Instrument der politischen Debatte passé. Das Gleiche gilt für noch so kluges Daherreden.

Fazit 2: Im Film von arte (Putin) gibt es interessante Äußerungen von WW Putin in den Monaten zwischen Ende 2013 u. Anfang 2014. Wertung heute, sinngemäß: “Irrtum”, fluchte der Igel und ließ die Klobürste laufen. WW Putin hatte keine Kompetenz die Russland- Krise zu vermeiden. Zu ausgeprägt ist seine Inkompetenz trotz viel Wohlwollen des Westens die Gorbatschowschen Reformen fortzusetzen. Es könnte - ähnlich Dr. Wagenknecht - die persönliche Eitelkeit ein wichtiger Hemmschuh für positives Verhalten sein.
 

08.07.24 au chèrs oûtre-rhin

Allons, Libérales de la Patrie ...

(möglicherweise Libéraux?)

08.07.24

HB, 06.07, Volltreffer: “Ich verstehe unser Land nicht mehr”

sagte wie aus dem Off Josef Fischer, AA-Chef aD. Wieso Volltreffer? Weil genau darin, das (gesamtdeutsche) Problem besteht.

Leider ungünstige Wahlergebnisse für alle Mitglieder der Fortschrittskoalition, mäßige für CDU/CSU, dafür ca. 7% für Dr. Wagenknecht, 2% für die SED und zwar volatile aber immerhin 17% im Bund für die aFd von Dr. Weidel / Chrupallala, Alles perfekt nachvollziehbar erklärbar. Der Beitrag von Fischer zur Verständnislosigkeit besteht aus zwei Aspekten:

  1. Auf welche Art & Weise hat Fischer so viele Jahre nach seiner letzten Amtshandlung zum Problem beigetragen?
  2. Bei wachem Sinn wie offenen Augen & Ohren müsste Fischer leicht verstehen. Er wäre dann allerdings Betroffener schonungsloser Fähigkeit zu Einsicht.

Nur zu, Meister: Frisch gewagt, ist halb gewonnen.
 

07.07.24 Die Weitsicht des Viktor Orban.

Intakte Kanäle? Auf jeden Fall wirkungslos.

Die aFd der Frau Dokktoah vom feinsten Benehmen sagt, Viktor Orban sei der einzige EU-Regierungschef, der über intakte Gesprächskanäle zu Putin, Parias & Co. verfüge. Nicht erst seit dem Orban mit überwältigender Mehrheit von der EU-Mitgliedern sensationell zurück gepfiffen wurde. So intakt das russisches Gas gegen Zahlung nach Ungarn fließt und so intakt, dass Orban nicht in der Lage ist, Putin, Parias & Co. von der Sinnhaftigkeit eines Waffenstillstandes samt Rückzug aus der Ukraine zu überzeugen. So intakt, dass Putin sagt, die Ukraine solle sich aus Donezk, Cherson usw. zurückziehen. Des Weiteren so intakt, dass Orban sich leisten konnte, die Gespräche in Budapest mit Annalena Baerbock abzusagen ließ. Putin hat recht: Wohlstand für einige Deutsche über alles: Argentum non olet. Und. Jeder blamiert sich halt, so gut er kann. Ob Putin bereit ist dem Herrn Orban die Milliarden zu ersetzen die Brüssel ihm nicht auszahlt?
 

07.07.24

Prof. Dr. Erich Vad, Prof. Dr. Pascal Lottaz, Josef Mühlbauer

sind teilweise bekannte, auch neu bekannt gewordene Verdachtsfälle von putinismus tremens . Alle mit selbstverständlich erlaubten, gar ehrbaren Meinungen. Der Reihe nach.

Dr. Vad sagt, es sei sinnlos, dass sich die Ukraine gegen Russland (Putin?) militärisch wehrt. Dr. Vad wird von Dr. Lottaz (1) interviewt. Dr. Lottaz wird seinerseits von Josef Mühlbauer.(2) interviewt. In der Rolle des Interviewers wird damit Personen die Bühne gerichtet, die gleiche (oder nur ähnliche?) Meinung etwa zu Multipolarität, Sicherheitsinteressen der Putin, Parias & Co. oder zur Forderung nach multipolarer Welt vertreten. Auch das, erlaubt - im Sinn von vertretbar. Bloß, was folgt daraus?

Leider nur dieses: Der völkerrechtswidrige, in der Praxis kriegsverbrecherische Überfall, der Ukraine durch Putin, Parias & Co. wird aus heutiger Sicht der Herrenmenschen in Moskau auf das Resultat bezogen positiv sanktioniert. Also wäre nach Vad, Lottaz & Mühlbauer - ganz praktisch betrachtet - gewaltsamer Landgewinn - aus welchen Gründen auch immer - noch immer zulässige politische Praxis. Zumindest für die Gattung homo sapiens primitivensis ...

Im Fall UdSSR kann der Spruch um 1990 “wir haben sie im Kalten Krieg nieder gerungen” als grober Fehler sogar eingesehen werden. Folgt aber daraus das Recht nach dem Jahr 2000 in der ukrainischen Innenpolitik zu intervenieren und bald später zu panen, so wie spätestens ab 2013 mit militärischer Gewalt gegen den ukrainischen Staat zu operieren? Eben nicht. Die Sicherheitsinteressen der Russen sind ein Märchen, denn trotz dem Faux Pas (“nieder gerungen”) wurde Russland nach dem 31.12.91 nicht nur eingeladen, sondern mit konkreten Schritten als gleichberechtigtes Mitglied mit offenen Armen vom Westen aufgenommen (3).

Unterm Strich vertreten die Herren gemäß Schlagzeile den Standpunkt, dass Putin, Parias & Co. durch ihren völkerrechtswidrigen Überfall Land und Einwohner unterdrücken dürfen.

Weil die Genannten und Manche sonst, wie Millionen Profiteure westlicher Demokratie, die Konzession “gewaltsamer Landgewinn” an Putin, Parias & Co. nicht transparent zugeben, sind diese Personen wegen heuchlerischem Opportunismus mit schwerem Vorwurf für den Rest ihres irdischen Daseins zu belegen. Selbstverständlich ausgenommen rechtzeitig guter Einsicht. Zugegeben: Das Idiotengleichnis müsste auf Putin-Versteher, Verhandler, usw. angewandt werden. Zumindest ihre Betonmentalität wäre dann öffentlich.

-- -- -- -- -- -- -- -- -- -- --
(1) befasst sich als Assistant Professor der Waseda University u.a. mit (gesamtstaatlicher) Neutralität im internationalen Gefüge
(2) herrschaft-kritischer Friedensforscher bei Varna Institute for Peace Research
(3) Mag sein, dass die Moskauer Herrschaften Sonderrechte - der kollabierten Großmacht? - insgeheim beanspruchten. Konkret haben sie das wohl wegen dem Widersinn des Anspruchs nie formalisiert zum Ausdruck gebracht. Übrigens genau so wenig wie sie definieren, welche Maßnahmen oder Konzessionen sie vom Westen zwecks Einrichten der “multipolaren Welt” beanspruchen. Befremdlich ist in diesem Zusammenhang das “Arbeitspapier Sichheitspolitik Nr, 5/2015” der Bundesakademie für Sicherheitspolitik mit dem Titel Die Mär von der multipolaren Weltordnung. Bei allem Sinn von Realität bzw. potenziell gebotener weltweiter Multipolarität kann keinem Staat untersagt werden Wohlstand zu mehren oder sich einem Verteidigungsbündnis wie der NATO anzuschließen.Noch einmal was wollen Russland und China ganz konkret?
 

07.07.24, Heureka 2024

Merz (CDU/CSU): “Auflösen der Schuldenbremse nicht nötig”

Etwa weil die Resilienz der Menschen “dieser Gesellschaft” durch Erhöhung des KG um 5,00 €/Monat ausreichend gestärkt wurde? Zum Glück hatte die CDU/CSU nach der BT-Wahl von 2021 keine Willen im Bund exekutiv zu regieren.
 

07.07.24, gespaltene Persönlichkeiten heute:

Dr. Wagenknecht: Grüne sind autoritär; aber Putin nicht?
 

07.07.24

Klarstellung: Krokodilstränen über Streit in Ampel geschenkt

Es mag Übertreibung von Streit geben. Aber prinzipiell ist der Streit als positiver Beitrag zur Demokratie zu kennzeichnen. Weil - so einfach ist Manches - unterschiedliche Standpunkte öffentlich ventiliert werden, statt im Hinterzimmer-Kuhhandel geschlichtet zu werden. Es geht um die Systematik des Vorgehens, der Prozesse, denn fraglos wird angesichts nicht perfekter Menschheit Kuhhandle nie auszuschließen sein.
 

07.07.24

Klarstellung: Pressefreiheit bisweilen wichtiger als meine x

Freiheit. Aber: Entweder Parteinahme, gar Kampfmedium oder mediale Funktionalität. Beides gleichzeitig geht - da widersprüchlich - nicht. Das gilt auch für Print- oder andere Medien, mit dem (perfekt erlaubten) Zusatz “Tendenz”. Es besteht dann die nachvollziehbare Absicht ein Publikum gleicher Tendenz über die (selbst gewählte) Tendenz zu informieren .Über andere Tendenz dann offenkundig bzw. naheliegend dann nicht, bzw. unvollständig. Details dazu siehe Funktion im Rahmen von Medien. Stand heute muss leichte Korrektur zwecks aktualisierender Klarstellung erfolgen.
 

07.07.24

Die Sache mit den Kunststoffverschlüssen für Getränke x

Wurde hierzu nach angeblich perfekt demokratischer Gepflogenheit einmal mehr ohne Tricks durchgesetzt? Geschehen ist: “Überall liegen die Verschlüsse von Behältnissen für Getränke herum. Sogar im Totholz von Uferböschungen, von wo aus sie bei Hochwasser in das Meer gelangen, von Tieren als Nahrung betrachtet, schließlich deren Tod herbeiführen. Filme mit solchem Horror gelangten in das ör Fernsehen.

Frage 1: Können die Entscheider solches zu senden unter Eid aussagen, dass die Szenen mit der empathischen Absicht der Volkserziehung ganz sicher nicht gestellt wurden?

Frage 2: Wieviel an Getränke-Deckel-Fraß verendete Meerestiere wurden bisher gefunden? Wer ist Eigentümer / Besitzer solch wichtiger ökologischen Erkenntnis?

Frage 3: Warum wurden auch die Konsumenten von Milch im Karton als Betroffene höherer Kosten von den relevanten D&H des Staatskomplexes ausersehen? Wegen der sozialen Gerechtigkeit? Sollte angesichts des Politiker-Bedarfs die KGS einzuführen, Kinderarmut geboostet werden? Kaum vorstellbar das Theater zu diesen modernen Verschlüssen der Milchkartons, wenn die Kinderrechte im GG erwähnt wären. Werden Milchkartons üblicherweise im ÖPNV oder auf öffentlichen Verkehrsflächen konsumiert und dann samt abgetrennter Verschlusskappe in Rhein oder Nebenflüsse geworfen? Ökologie ist vereinbarungsgemäß eine Wissenschaft. Wurde alternativ entsprechend untersucht, wie die Verschlusskappen der Milchkartons von Küche oder Esszimmer schließlich in die Weltmeere gelangen? Könnte sein, dass Einige & Einiginnen nach entleertem Karton absichtlich den Weg zum Klo in Kauf nehmen, um mit kapitalistischer Bosheit auf so gemeine Art & Weise die Umwelt zu schädigen? Sicherlich wurde noch nie der Nachweis erbracht, dass Pferde ihren Kotzbedarf im Vorzimmer von bestimmten Parteivorsitzenden der -vorsitzendinnen erledigen. “Man” wird doch wohl in dieser Gesellschaft noch fragen dürfen. Oder doch nicht, um Fr. Dr. Wagenknecht die Berechtigung ihrer jüngsten Kritik zuzuschanzen?
 

06.07.24, Putin, Parias & Co.

Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht ...

Putin hat gestern “getötetes russisches Kind” erfunden. Besser würde er sich um trauernde Mütter in Russland kümmern. Noch besser, Kriegsverbrechen und völkerrechtswidrigen Überfall, den Putin-Krieg, abbrechen. Nicht einmal der rohe Wahn von der Spezialoperation, erdacht um die Ukraine im Handstreich der moskauer Schickeria zu unterjochen funktionierte. Denn Imperialismus obendrein nationalistisch aufgepeppt : Nie wieder. Xi, die Mullahs oder den Halle-Lulla in Südamerika plus “einige” promovierte Frauen in Deutschland fragen, denn die meisten von denen müssten etwas von Zivilisation verstehen.

... und wenn auch die Wahrheit spricht
 

06.07.24

Fußball

Kopf hoch, die Sport-Kameraden. Schade, dass Hoffnung u. gute Stimmung nach 1-2 gegen Spanien verflogen. Trost: Andernfalls gilt der vorangehende Satz für Spanien. Denkt an tolerantes, d.h. liberales Deutschland: Nicht immer muss die deutsche Geige die erste sein. Freut Euch über Siege von Freunden.
.

06.07.24

Prognose vom 01.-03.07.24, Punkt 8 erfüllt:

In GB gewinnt Labour die Mehrheit der Parlamentssitze GB, aber bei nur 30% der Stimmen.

(Leider sind einige Punkte in Prognose “unspezifisch” formuliert.. Da für den Bereich aktuell generell das Prinzip “geschrieben ist geschrieben auch wenn etwa fehlerhaft” (1) gilt, also dem zu Folge nun nicht mehr geändert werden “dürfen”. Schaumama)

-- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- --
(1) Abgesehen Von Änderungen wegen formellen Fehlern, Tippfehlern, Orthographiefehlern, grammatikalischen Fehlern ohne inhaltliche Wirkung oder wenn Andere eventuelle Unangemessenheit behaupteten.
 

05.07.24

JD Trump

Verbündet sind die Deutschen mit den Amerikanern, vertreten durch ihre legitimierten Politiker. Zur Frage, wer die US-Bürger vertritt, haben die US-Ausländer nicht viel, eher nichts zu bestimmen. Wenn allerdings ein US-Präsident Verträge bricht oder den Geist der Verträge unterläuft, gibt es selbstverständlich ein Problem, das die Deutschen und Europäer sicher nicht auf sich sitzen lassen werden. Imperialismus hat die Welt mit Russland und China mehr als genug. Sollte also ein US-Präsident, die (legitimen) Interessen der USA wider Europa durchsetzen wollen, gibt es mit Verweis auf das spezifische US-Problem mit China nur eines: Frei nach dem Fußballer, Herrn Effenberger: Stinkefinger an die Tribüne.

Die Europäer wollen, Sie sollten die freie Ukraine in den Grenzen von 1991 als befreundeten Partner haben. So wie kurz nach dem 24.02.22 implizit in NATO und Westen verabredet Verstanden, der Herr Kollege?

Meister Putin sollte nicht darauf setzen, dass anders als im August 2021, künftig erneut relevante Personen aus Europa sich im Kreml den Blumenstrauß schenken lassen. Ausgenommen Frau Dr. Wagenknecht und Frau Dr. Weidel, die von Putin - perfekt erlaubt - mit welcher Münze auch immer frei gehalten werden.
 

05.07.24, 07:35 seit Tagen Wetterbericht wider sozialistische Intentionen

Ka-tas-tro-phe: KlimaK fällt aus. Wovon sollen die Menschen

nun Betroffene sein? Von der CDU/CSU? Von promovierten Frauen? Das Schlimme: Weltweit werden die Klima-Hotspots knapp. Sogar auf den Bundeshaushalt haben sich “Scholz & Co.” von der unverzichtbaren Fortschrittskoalition geeinigt. Auch die Trojaner aus Ffm in den neuen Büros an dem gräßlichen HBf gaben sich geschlagen, meldeten für die Frühaufsteher “dieser Gesellschaft” ohne das gebotene Verb, das Aktion deskribiert, eher lapidar als froh:
“ ... Am frühen Morgen dann der Durchbruch” .. “ Also doch Sparen, statt Geld zum Fenschta herausschaufeln. Sogar “Kommas” wurden gestrichen ... bei FAZ in der Herrgottsfrühe.
 

05.07.24

Putin-Logik

Den kriegsverbrecherischen Angriff gegen die Ukraine im Rahmen des inzwischen 10jährigen Kriegs erst durch Intervention in der ukrainischen Innenpolitik, später per Spezialisten- Operation haben die Russen um Putin, Parias & Co. begonnen. Aber die Schuld an 500.000 gefallenen Russen haben nach Meinung des WW Putin Amerikaner und Westen, die in den Jahren 1991-2001 die Russen eingeladen haben am Westen teil zu nehmen. Lesart der Putin, Parias & Co. : Wer gemäß Regeln des Völkerrechts ein überfallenes Land unterstützt, trägt die Schuld dafür, dass der (imperialistische) Angreifer den andere überfällt.

Die Putin, Parias & Co. sollten sich nicht so anstellen: Die Deutschen haben 500.000 Soldaten der UdSSR in der Zone fast 50 Jahre lang ertragen. Ist der Herr Außenminister Lawrow so unfähig, nicht für zielführende Diplomatie pro legitime Sicherheit der Russen sorgen zu können?

Nachsatz: Warum sollten sich USA und Westen die Hände damit beschmutzen, einen derart Drecksladen wie das Regime der Putin, Parias & Co. anzugreifen. Die Herrenmenschen in Moskau sollten sich besser mit den Menschenrechten der russischen Bürger (international anerkannte Grenzen von 1991) befassen, statt sie mit der Absicht homogenisierter Meinung und homogenisiertem Verhalten nieder zu knüppeln.
 

04.07.24 / 03.07.24 / 02.07.24

Richter der US Supreme Court od. des BVerfG sind Menschen

Und zwar so normal wie (fast) alle samt ihrem persönlichen Gewissen, in das niemand einzudringen berechtigt sein darf, das also nur sie selber verantworten können. Wenn solch wichtige Funktionsträger Totalitarismus fördern, wächst die Gefahr, dass ggf. Tausende oder gar Millionen dem Beispiel folgen und Demokratie (ebenfalls) verwerfen. US-Präsident Biden hat recht: “democracy is under attack”. Noch besser, Biden hätte ergänzt “Also its own attack”

Richter, eine archaische Bildung, ist schon lange unverzichtbar. Richter tun Wichtiges, schlampen zum Glück eher selten (1) . Nur Götter irren nie; Menschen, durchaus. Unbewusst, bewusst, gar mit Absicht. Menschen also. Ideal daher, “sie” würden nicht so tun als ob, sie die die Funktionalität des letzten Gerichtes inkarnierten ... Seid, wie Viele es vormachen einfach eine Nummer kleiner.

-- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- --
(1) Das Urteil der BVerfG zum Thema Klima-Katastrophe. In diesem Urteil wird die Fachliteratur bezogen auf die dem Urteil zugrunde liegenden Prämissen unspezifisch zitiert.
 

04.07.24

KStA, 03.07, S.1: “Kampf gegen Handysucht”, ...

... dann kämpft man schön. Wäre doch gelacht, wenn nicht schon die Kinder lernen, wie ein zünftiges Verbot so würgt. Vermutung: Grüne jubeln über die Stärke durchzusetzen und die Kollegen Mitbürger der CDU/CSU, von der genialsten Christenpartei aller Zeiten gleich mit. Sie, immerhin doch Betroffene, müssen sich weniger anstrengen, damit die Damen & Herren Lehrer, Schulsystem, usw. wegen mehr Anstrengung nicht auch noch Betroffene werden. Wir alle haben soooo viele Schwierigkeiten ... wegen den vielen Schwierigkeiten. Hä? “Ich” habe auch jeden Tage Schwierigkeiten. Abhilfe? Weniger essen, weniger Schokolade, weniger Käse, weniger Fleisch (uuups) ... also à la Ludwig Erhard Maß halten. Weniger Kompetenzchen ”an Land” ziehen und die Wenigeren dann richtig machen, den Politiker- und Beamtenapparat in corpore zielführend einsetzen ... , schön’tachnoch, den obersten Damen & Herren Posteninhaber.

À propos Handysucht: Viel bequemer als illegalen Grenzübertritt zu unterbinden ist durchzusetzen (1) dass Kampf gegen illegale oder auch nur irreguläre Migration (2) geführt wird. Resultate sind angesichts der unermesslich großen Herausforderung nicht so wichtig; Hauptsache, es sieht - frei nach vdL - nach etwas aus..

-- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- --
(1) hallo den NRW-Kollegen - nach legendärem Selfi in Berlin - von der unverzichtbaren Fortschrittskoalition
(2) an der zu allem Überfluss kapitalistische Schlepper verdienen. Immer bedenken: Wer von Tripolis nach Lampedusa schwimmt, übertritt illegal die Grenze der EU. Wer dafür zahlt, sich und andere dem Risiko des Ertrinkens auszusetzen, dann aber doch von Wirtschaftswunder- und Sozialstaat-Schiffen aus dem 5000 Km fernen Deutschland aus (herbeigeführter?) Seenot gerettet wird, kriegt einen legalen Aufenthalt-Titel
***

03.07.24 / 02.07.24 / 01.07.24, zum Beginn des neuen Halbjahres

Probleme? Die Zukunft ist (schon jetzt) relativ golden

Kaum etwas ist geduldiger als eine Tastatur. Also? Reinhauen, selbstkritisch, ohne weniger günstige Zustände und absehbar kontraproduktive Prozesse zu ignorieren: Auf die Bilanz im Rahmen der Gesamtsicht kommt es an:

  1. Deutschland first: Die Koalitionsarithmetik wird im Herbst 2025 noch komplizierter als 2021. “Deutschland” laviert u. labert zu viel, schadet sich damit unnötig und obendrein nachhaltig. Schwierigkeiten ... da betroffen? Ja, und? Wer ist nicht gar täglich von Schwierigkeit betroffen? Zur umliegenden Landschaft ist damit alles notiert. Dieses sei Zugabe: In Deutschland gibt es eine demagogistische Saturation. Leider fehlt der CDU/CSU die Kompetenz, in einigen Bundesländern unbeschadet mit der aFd zu koalieren. Dadurch vermeiden die D&H der aFd wenigstens regional zu belegen, ob sie etwas können. Hierzu die gute Nachricht: Quatschen, seicht obendrein, kann doch jede
  2. In USA wird Trump(f) nie mehr Präsident sein. Trotz TV-Debatte und trotz das Trump begünstigende Urteil der Supreme Court am 01.07.24. Millionen Menschen und Persönlichkeiten wissen gut, was sie zu tun haben und, dass bei Null-Anstrengung,
    Null- Mühe und / oder Null-Kompetenz das erwähnte “Nie-Mehr” nicht zu haben ist.
  3. Die Ukraine wird den Angriff von Putin, Parias & Co. bei horrenden Verlusten und weltweit horrenden Kosten abwehren. Die Herrschaften Herrenmenschen in Moskau werden ihr Spezialisten-Verbrecher-Abenteuer entsprechend verlieren. Noch ist das Wann ungewiss, sich allerdings ab Frühjahr 2025 abzeichnen. Gleichwohl steht Vielen noch ein langes, teilweise sieches Würgen bevor.
  4. In Frankreich gibt es in den nächsten Wochen eine liberal-sozialistische Regierung. Sie wirkt so la-la. Später ist weiter zu sehen.
  5. Italien, Spanien, Tschechien, Polen und Rumänien mausern sich als produktive Alt- und New-Comer.
  6. In GB siegt demnächst Labour weniger komfortabel als Viele wünschen.
  7. Die EU wird sich aufgrund des Wirkens von Konservativen & Sozialisten zwar stabil aber unbefriedigend, sozusagen unter potenziellem Niveau, weiter entwickeln. Es fehlt auf dem Kontinent die zur Überwindung der komplizierten, widersprüchlichen und vielfältigen Lage unverzichtbare Europa-Reife. Jeder weiß das und die Mehrheit wird, trotz Quietschen des Getriebes und gelegentlichem Krachen im Gebilde damit zu leben wissen. Helden? Heute nicht, ggf. später. Es gibt die noch wichtigere, den militärischen Prozess überwölbende Diskussion zur Russland-Krise. Darauf, dass Frau vdL, die von den relevanten Posen, mit dem wirkungslosen EUvsDISINFO in die Puschen kommt, darf leider nicht gerechnet werden. Das teutsche Recht-Haben muss durch das Recht-Bekommen ersetzt werden. Können ist eben eine Tugend.
  8. Die chinesische Führung wird allmählich beginnen, sich den Einsichten zu fügen, die sie selbst schon jetzt haben.
  9. Im Nahen Osten wird Frieden kommen. Erschöpfung lähmt das vielseitige und erfreulich hohe Potenzial
  10. Der Schwung des britischen Rebrexit wird in 3-4 Jahren logischerweise fühlbar.
  11. Lateinamerika, etwa Argentinien, Chile od. Venezuela, wird leider viel zu langsam, langsam aufsteigen
  12. Die USA geben in der EDV den Ton an. Sonst aber nicht - von Masse abgesehen. Die Überwindung zahlloser Fehler der Jahre 1950-2020 kostet viel Energie und Mühe.
  13. Die unabhängige Ukraine in EU und NATO krankt noch lange an den Wunden 2014ff
  14. Russland wird wieder ärmer, sich nach Putin jedoch besinnen.
  15. Internationale Gewaltanwendung gibt es seit ein Teil der Primaten aus Afrika migrierte. Problem heute ist, dass zu Viele meinen, ihre Kraft sei grenzenlos. Also muss taktisch und strategisch unter Berücksichtigung aller relevanten Umstände mit kühlem Kopf und klug agiert werden. Die Liste der Prioritäten wurde nach 1990, 1998, 1999, 2001, 2004, 2007, 2013 und erneut 2014 neu sortiert. Zu viel wurde in diesen Jahren verpennt. Diese Lage hat sich zwar noch nicht ausreichend, aber doch verbessert.
  16. Es gibt bis auf Weiteres keinen Willen zu Reform und Stärkung der VN
     
  17. KI wird in 2-3 Jahren als multipler und totaler Flop “anerkannt” sein.
  18. Die Pflege der Biosphäre kommt unter dem Strich weltweit doch besser voran als per “sozialistischem Gang der Dinge”. Einmaleins lernen Kinder schließlich schon im Alter von 5-10 Jahren
  19. Das Universum bleibt ein Buch mit mehr als sieben Siegeln.
  20. Gut so, denn es gibt bezogen auf die Notwenigkeit von Frieden weltweit zu viel Migration. Das Asylrecht bleibt jedoch Fels in der Brandung. Entwicklungshilfe ist keine Frage von Betroffenheit, sondern von Sinnhaftigkeit und Machbarkeit. Verantwortung darf nicht im Dienst von Imperialismus gekapert werden, sondern der Würde wegen von jedermann getragen werden. Jegliches “zu schnell” vergeudet Ressourcen. Die Chancen der Globalisierung bleiben wenig genutzt.
  21. Es gibt erfreuliche weitere Erkenntnisse in Biologie, Medizin und Gesundheit. Das Renteneintrittsalter steigt auf durchschnittlich mindestens 80 Jahre. Und alle - sogar Fossil-Sozialisten, künftige Rentner wie Frau Dr. Wagenknecht und Frau Dr. Weidel - sind samt jeweiligen Anhängern sogar “in ihrer Zeit danach” zufriedene Mitmenschen.
  22. Schule & EDV: Solange auf herkömmlichen PC basiert, schwierige Angelegenheit. Auf universelle Endgeräte darf im Lehrbetrieb vorerst nicht verzichtet werden. Technischer und organisatorischer Fortschritt sind erforderlich. Der Aufbau von Daten- und App- Banken, als gut gegliederte Bestände verfügbar, wird förderlich sein.
  23. Und die Liberalen? Es hat sich gefügt, dass im BT ein wahrer Pulk von kompetenten liberalen Politikern (im Staatskomplex) “sich” etabliert hat. Problem: Beginnend mit den nächsten 20 Jahren werden viele von Ihnen als Rentner ihre Erfahrungen vererben. Die späteren Löwen sind derzeit vielfach noch Schüler.

Eine zeitliche Abfolge kann nicht erstellt werden, weil die unterschiedlich lange dauernden Prozesse sich zeitlich überlappen und - übrigens - Alles mit Allem zusammenhängt; Gut wäre, wenn das künftig auch berücksichtigt würde.
 

03.07.24 / 02.07.24, sehr gut, Viktor Orban besucht Kyjiw

Orban empfiehlt Selenskyj Waffenruhe. Falsch, ein respektvoll formuliertes Gesuch müsste etwa WW Putin od. ein anderer Vertreter (1) der Putin, Parias & Co. selber in Kyjiw einreichen.

Selenskyj wird so ein Gesuch sicher wohlwollend prüfen und den Historiker-Herrenmenschen in Moskau mitteilen, welche Bedingung sie vor jeglicher administrativen Befassung durch das Personal im AA der ukrainischen Regierung zu erfüllen haben. Sollten etwa Herr General Kujat, Klaus von Dohnanyi, Klaus Uwe Ernst, Frau Dr. Weidel, Frau Dr. Wagenknecht, Herr Hucke-Voll oder andere meinen, dass “man” den WW Putin doch auf so schäbige Art & Weise nicht demütigen könne, so ist diesen Koryphäen zu entgegnen, dass Eltern abgeschossener, ermordeter Kinder froh wären, wenn Putin, Parias & Co. sie lediglich gedemütigt hätten.

-- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- --
(1) der Präsident Selenskyj entsprechend den Gepflogenheiten der Diplomatie das Beglaubigungsschreiben der Regierung in Moskau vorlegen muss. Nur die Unterschrift des WW Putin wäre akzeptabel, da Selenskyj sichergestellt wissen müsste, dass der Chef der moskauer Kriegsverbrecherbande, das o.e. Gesuch ohne irgendeinen Vorbehalt unterstützt.
 

02.07.24

FDP mahnt: Prioritäten bei den Ausgaben unverzichtbar

Details in den aktuellen Beiträgen der BT-Fraktion und der FDP-Website
 

01.07.24

Russland: Pekäre Dichte im Oberstübchen x

Aus welcher Verzweiflung auch immer gibt es Personen wie Viktor Orban und Andere, die Geschichte umdeuten, die ohne konkrete Spezifikation behaupten, die USA / der Westen habe die Aggression der russischen Regierung in Moskau herbeigeführt. Der Westen sei also Schuld an dem Ukraine-Krieg seit 2014 und speziell dem als Spezialoperation verniedlichten massiven Überfall der Ukraine ab 24.02.24. Psychiater aller Länder: Es gibt gute Jobs in Moskau. Hingehen, aber nur nach Vorkasse tätig werden.
 

01.07.24

Koch & Kellner bei der aFd

Die SED hat 1949-1990 die intellektuelle Landschaft in einem Teil von Deutschland intensiv, da totalitär verwüstet. Noch heute wirkt diese Verwüstung. Einen besseren Kellner findet der Koch nicht. Also werden “die Letzten” schlechter bedient, sogar sträflich untergebuttert, die mehrere Zeitungen veröffentlichten.

Es gibt einen wesentlichen Unterschied zu “früher”: Die für die Bewegung unverzichtbare Funktionalität des Herrn Goebbels fällt mit der des Kochs zusammen. Der Kellner fungiert als fünftes Rad am Wagen. Das ergibt sich aus der Beobachtung körpersprachlicher Signale.

Es gibt kaum eine schlimmere Art & Weise, die Wähler in Ostdeutschland für Propaganda zu nutzen, im Grunde genommen abgrundtief verachten.
 

01.07.24

Nicht-Ausgeben oder Sparen?

Problem: Einige & Einiginnen können, wollen  beide o.a. Begriffe partout nicht unterscheiden. Ideologie, Demagogie, prekär aufgestelltes deutsches Schulsystem?
 

linie-600-5

sonstiges

Verzeichnis

Änderungsstand

Schlagworte

Glossar

Nutzeranleitung

Kalauer

Impressum

über den  Autor

linie-600-5

XX:XX:XX

Stichworte zur gelegentlichen Nutzung

Neuroplastizität / intensive psychologische Dynamik / härteste Fossil-Sozialisten, Das Archaikum samt ihren typischen Nationalisten wollen Einige nicht überwinden. Nützliche Idioten in die Verfassung, weil sie doch nützlich sind
 

hintergrundweiss