sonnenaufgang1

Deutschland

übergeordnete
Ausführungen zu
Jul / Aug 2023

Liberale Notizen

aktuell

Deutschland

WebLog-D

 

 

 

 

WebLogs

andere Perioden

Juni 2023

August 2023

November 2023

 

 

 

 

 

Oktober 2023

Bs. As., 31.10.23

Fortschritt, selbstverständlich “ja”

Das, sonst nichts, war, ist und bleibt Sinn der regierenden Koalition im Bund. Nicht Mitleid mit der FDP, die doch viel lieber mit den Konservativen Koalieren wolle (FAZ, 29.10). Beides geschenkt.

Gewaltherrschaft hat zuletzt weltweit wieder zugenommen. In Zusammenhang mit der Aggression gegen die Ukraine, der Aggression gegen Israel. auch in vielen anderen Fällen, werden derzeit zunehmend unredlich-heuchlerische Beiträge geliefert, sogar bei den VN schiefe Beschlüsse gefasst. Kaum jemand, realiter niemand, geht hin. Quasi-religiöser Glaube, wohl leichtfertige Versprechen regierend Herrschender nähren den unredlichen eben heuchlerischen Diskurs. Der Krake ist nicht beizukommen.

Ce la vie? Nein, Kampfansage mit sozialistischer Gang war gestern.

Was wäre - beispielsweise -, wenn die Demokraten dieser Gesellschaft die Ärmel hochkrempeln, mit dem guten Beispiel vorangehen, die politische Schlacht nicht mit Rhetorik sondern mit Maßnahmen bestreiten? Tabu der Metaebene, Tabu den ambivalenten Begriffen (KI, irreguläre Migration, jedermann sei Flüchtling, Links/Rechts, so wie viele andere), keine Verelendungsstrategie, Tabu der Empörung ohne sachliches Argument.
.

Bs.As., 30.10.23

Über die “Schwierigkeit” der Prognose sozialer Prozesse

So einfach ist das: Das Prinzip der sowi Unschärfe spricht dagegen. Die Einsicht ergibt sich bei Lesen und Verständnis der sowi Unschärfe.
.

Bs. As., 30.10.23

WW Putin die Überfälle 2014/2022 nicht durchlassen

Es könnten die Ausfälle der Herrschenden einer unzivilisierten, neureichen mittleren Macht schlicht ignoriert werden. Das Beispiel der Hamas aber lehrt: Es könnte dann jeder Kriminelle kommen, die Nachbarschaft überfallen und schlimmer meucheln, als unter den primitivsten Gattungen der Fauna es geschieht. Geisterfahrer wie Ali Chamenei (iran) und Kim Jong Un (Korea) stehen in der Putinschen Schlage um ihre Mitgliedscahft im Klub z buhlen.,
.

Bs. As., 29.10.23

Raisi, Chamenei & Kyrill müssen darauf achten, die schwarze Linie intellektueller Besoffenheit nicht zu sabotieren.

Bs. As., 29.10.23 Seit längerem wird geschossen und zerstört.

Weltweit religiöse Formierung unübersehbar

Sicher gibt es auch andere als die vorstehende Beschreibung des geistigen Konvoluts, das die momentane weltweite Unrast befeuert, als Legitimation für das gewaltsame Durchsetzen von Ansprüchen (gegen Andere) herangezogen wird. Aus der sowi Unschärfe folgt: Selbsterkenntnis bleibt fragwürdig, daher mit Vorsicht: Die Enge der Welt mit der Folge von ungenügender Pflege der Biosphäre sind der Zustand der Unrast und Krieg katalysiert. Aus aktuellen Anlässen, nämlich die Überfälle auf die Ukraine (2014, Russische Föderation) und auf Israel (2023, Hamas) sind grundlegende Fragen zu beantworten:

Wer und welche Staaten bestreiten heute die Legitimität der Ukraine (gegr. 1991) und Israel (gegr. 1948)? Wird die Unrast durch Religiosität oder nur religiöse Minderheit befeuert? Die Frage bleiben hier und heute offen.
.

Bs. As., 29.10.23

Angekommen: Liberale unter Druck

Pflichten in abnehmender Priorität: Ruhe bewahren, nachdenken, Reihen schließen, keine Besserwisserei, beitragen dazu, dass die GF der Funktionalität zu führen nachkommt, ... , dem Tagesgeschäft nachgehen, ... , sicher noch vieles mehr.
.

Bs. As., 29.10.23

Jawoll, Herr Putin ...

Wer schon ist besoffen genug, dem 5 jährigen den 40 Ton-LkW anzuvertrauen? Beim Volk der Russen, Teil “Russische Föderation”, wird das anders gesehen. Nicht nur ist das Amt für Putin um Vieles zu groß. Der Begünstigte malträtiert das Volk, agiert gegen die Menschen (Bürger) wie mit der Fliegenklatsche, beutet Strafgefangene, nun auch Frauen aus und lässt erschießen, wer nicht schießen will. Alles nur weil der Furz im Hirn kneift. Das verwirrt.

So erklärt der zivilisatorisch unreife, selbst ernannte Herrgott-Vater anläßlich der 3. Tagung der Ukrainischen Friedensinitiative auf Malta, diese sei gar keine Friedensinitiative. Hierbei verwechselt WW Putin die russischen Menschen mit ihm, dem Kriegsverbrecher.
.

Bs. As., 28.10.23

Christian Lindner, Marco Buschmann ...

in Beitrag für die Welt am Sonntag. Sehr gut, dass bei der FDP die Chefs selber kochen. Viele Argumente sind ausgetauscht. Es sollte gehandelt werden.

Vermouthstropfen: Nicht nur irreguläre Migration auch reguläre Migration würde sinken. Zur Güte: Migrationsdruck soll reduziert werden und illegaler Grenzübertritt muss unterbunden werden ... egal was Frau Dokktoah 2015 so alles schaffen wollte.

... Migrationsdruck vermindern
.

Bs. As., 28.10.23

Jobs oder Integration in den Arbeitsmarkt

Selbstverständlich haben Jobs für Personen mit Aufenthaltstitel die höchste Priorität, wenn außerdem Integration in den Arbeitsmarkt desto besser. Aber nicht umgekehrt wie Viele der zu herrschen verpflichteten D&H immer wieder vor-quatschen. Ebenso ist die Verwendung von Wörtern wie irreguläre Migration, Digitalisierung, KI, Flüchtling (1) ein Indiz für Mängel ausgewogener Sozialisation in der Elite dieser Gesellschaft. Jedermann hat Befindlichkeiten; wer persönliche Befindlichkeit nicht im Dienst der Elite-Funktionalität sublimieren kann oder will, sollte ersetzt werden - durch Andere, die eher in der Lage sind, dem ”ich” geringere Bedeutung einzuräumen. Viel unproduktiver Streit würde ausbleiben.

-- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- --
(1) für jeden, der die Grenze nach Deutschland erstmalig übertritt
.

Bs. As., 28.10.23

1000 Mann Bundeswehr auf Zypern sofort einsatzbereit

Positive Maßnahme.
.

Bs. As., 27.10.23

Söda und sein Ei-Wanger

Dass sie sich einigen würden, obendrein kurzfristig: Passt. Es war sogar ein O-Ton zu hören, dem zu Folge die Flugblatt-Affäre sich erledigt habe, was laut FAZ, S.4, letzter Satz von “Ein  kleines Ministerium ... “ im Brustton der Überzeugung als Dienst- und Privatgeheimnis unter den Teppich gekehrt werden soll. Verzeihung zum Nulltarif? Wo ist die Beichte des Ei- wangerndem wegen seinem Verhalten in 2023? Christen “samma scho”, aber im Namen genügt. Genial.
.

Bs. As., 27.10.23

Krieg in Europa verpflichtet, Reihen zu schließen

Im Rahmen der Solidaritätskundgebung für Israel am 22.10 führte Bijan Djir-Sarai u.a. aus “Wir müssen deutlich machen, dass Menschen, die unsere Werte ablehnen, hier nichts zu suchen haben.” “Democracy is under attack” formulierte bereits vor Monaten Joe Biden. Der Fall ist seit den Verbrechen der Hamas gegen Israelische Zivilisten am 07.10 noch deutlicher geworden. Das Putin-Regime der Russischen Föderation führt unterstützt von einem kleinen Kreis von Ultras und des Weiteren einem Kreis von Sympathisanten wider das Völkerrecht auf dem Rücken der Ukraine eine militärische Auseinandersetzung, die, Stand heute, noch (sehr?) viele Jahre dauern wird. Frieden wird eintreten, wenn die Russische Föderation aufgeben muss oder - äußerst unwahrscheinlich - den westlichen Unterstützern der Ukraine in ihrem Kampf gegen den Aggressor mit Sitz in Moskau die ökonomische Puste ausgeht.

Das Kräfteverhältnis zwischen dem Westen und der Russischen Föderation beträgt ca. 10:1. Das Verhältnis verschiebt sich zu Gunsten der Russischen Föderation, weil WW Putin als Schlächter von Bürgern und Soldaten brutal genug agiert, agieren lässt, um die materiellen Entbehrungen der Bürger fühlbar zu verstärken, und dadurch finanziellen Spielraum für die Kriegswirtschaft zu gewinnen.

Im Westen wird der Druck noch intensiv zu spüren sein. Die Konsequenz ist, dass die Toleranz für “Störer” abnehmen wird, was bei Zeiten, nämlich jetzt, Maßnahmen erfordert.

Weiterhin bleibt wichtig, den illegalen, so wie den unter hohem persönlichen Risiko der Rettung aus Seenot erschlichenen Grenzübertritt wesentlich einzuschränken. Nicht jeder Migrant gehört in die Klasse der Flüchtlingen; nicht jeder, eher wenige Menschen, die Asylanträge stellen werden persönlich politisch verfolgt. Die FDP hat vor mehr als 6 Jahren die zielführenden Prinzipien zur Einwanderungspolitik formuliert.
.

Bs. As., 26.10.23

Mathias Platzeck vor kurzem beim DLF:

Der Westen habe Mitschuld an der Unfähigkeit der moskauer Elite um WW Putin, eine europäische Demokratie zu errichten. In den 90gern hätte das Grabschen der heutigen Oligarchen ... verhindert? ... nicht gefördert ... o.ä. werden dürfen? Mag sein. Ist das Alles? Geschenkt.
.

Bs. As., 26.10.23

Fortschrittskoalition muss sich am Riemen reißen

Christoph Meyer : Die Finanzanlage des Bundes erwartbar angespannt ... daher muss bei den Ausgaben priorisiert werden.
.

Bs.As., 26.10.23

Die aktuelle Dreierbande des WW Putin

Exquisite Persönlichkeiten, sind es, die sich zum Joint der Spezial-Todesoperation entschlossen haben. Es sind gezielte Griffe in das knappe Reservoir der kultivierten  geistigen Spitzenkräften unserer Zeit

  • WW Putin, höchstpersönlich, Paria des längst zur Mittelmacht geschrumpften einst stolzen Russlands
  • Kim Jong Un aus Korea erbberechtigter seiner persönlichen Vorfahren
  • Ali Chamenei, Nachkomme des früheren persischen Großreiches

Im Umfeld ein Schwarm von Potentaten, selbst ernannte Gottväter dieses Universums, wie Assad, Orban, Maduro, Ortega, Diaz Canel, Ergodan, Fico. Klar, Weidel, Knabenwecht, Lö Päng und Xi.
 

Bs. As., 26.10.23

Hemd, Schlips, Rasur, knitteriges Revers: schlampig wie ...

habeck-schlips-faz-20231025

Bs. As., 25.10.23

Historische Synthese zur Gegenwart

WW Putin, Brutal-Herrscher wie viele in Russland zuvor - bis Gorbatschow kam -, von der Qualität des Tyrannen einer “Bananen- Republik”, der kulturellen Russen die Schamröte in das Gesicht treibt, war - oft notiert - unfähig eine zivilisierte Demokratie zu installieren, statt dessen sein Versagen durch Nationalismus kaschierte und damit unvermeidlich der außenpolitischer Aggression verfiel. Dies trotz der Gelegenheit zur Rede im BT und obwohl etwa die NATO nach Kräften versuchte, “Moskau” einzubinden. Biden sagte im Februar 2022 finster “don’t do it” ... Wer nicht hören will, muss fühlen: Über Menschenleben, Kultur schmerzliche Verluste aller Art, die die europäische Kulturnation der Russen nun zahlt. WW Putin nun in Schwierigkeiten.

Es gelang Putin die Brücke zu den Mullahs, religös in primitiver Art & Weise betonierte Zeitgenossen, zu schlagen. Beide ziehen nun am gleichen Interessen-Strang: Wider das Risiko der Entthronung als Folge von für Millionen unerträglicher Gewaltherrschaft.

Putin und Chamenei hatten zwar unterschiedliche Möglichkeit, dennoch gemeinsames Interesse den sog. Gaza-Konflikt jetzt loszutreten.

Putin, Chameinei und Hamas im gemeinsamen Verbrecher-Klub. Ob die Menschen im Westen bemerken, welche Stunde geschlagen hat?
.

Bs. As., 25.10.23

Theoretischer Dank an Schröder wegen jüngstem Faux-Pas

In der 161. Ausgabe des Podcast “Was tun, Herr General?” aufgenommen u. gesendet vom mdr, behandelt General aD Erhard Bühler ausgiebig das Interview von Gerhard Schröder mit der Berliner Zeitung. Darin behauptet Schröder die USA hätten trotz Einigung die Verhandlungen zwischen den Regierungen in Kiew und Moskau, den Abschluß untersagt. Für die Aussage liefert Schröder keinen Beleg. Moskaus Sicherheitsinteressen hätten darüber hinaus Gewicht. Bühler legt dar, dass für spezielle sicherheitspolitische Sensibilität der Russischen Föderation kein Anlass besteht. Die russischen Behörden und vor allem die Militärs wüssten genau, dass die NATO keine aggressiven Absichten gegen die Russischen Föderation haben. Also sind die Gründe des WW Putin vorgeschoben, der übrigens keinerlei Beitrag zum Frieden geleistet hat. Schröder lieferte frei Haus die Chance mit jedem antiamerikanischem Narrativ und der Unschuld von Putin & Schergen final aufzuräumen. Gute Arbeit des pensionierten General Erhard Bühler.

Nachsatz: Die Tatsache, dass die NATO auf dringenden Wunsch der Länder nach Osten expandiert sei, müsste die Elite in Moskau und Sankt Petersburg auf das eigene Konto buchen: Sie selbst haben spätestens seit 1945 für ihre Unbeliebtheit in Mittel-Osteuropa gesorgt.
.

Bs. As., 25.10.23

Robert Habeck (Grüne): Industriepolitik in der Zeitenwende

Donnerwetter, da hat Habeck von der Fortschrittskoalition, erst zwei Jahre im Amt, ... wo der mit der Rhetorik-Keule hinlangt, wächst kein Gras mehr. Zugegeben, schon als der DLF die Nachricht bis an den Südatlantik transportierte, stellte sich durchaus Mulm ein; dieses ggf. jedoch erst später. Zunächst Zitat der (beliebigen) Passage von S. 51, rechte Spalte, 2. Absatz als Beleg mit welch exquisiter Akkuratesse bei Hofe in Berlin formuliert wird:

    “Nicht immer (wieviel Abstrich?) geht es aber (??) um große (wie groß?) Neuinvestitionen (Alt-Investition sind Bullshit). Deutschlands Industrie ist geprägt (was soll sich der geneigte Leser nach dem Willen von Habeck unter “geprägt” vorstellen?) durch den industriellen Mittelstand. Hier (???) leisten bereits heute viele (wie viele?) Betriebe einen wichtigen Beitrag (nur einen Beitrag und vor allem ausreichend wichtig?) zur klimaneutralen Erneuerung (hoffentlich doch zielkonform) unseres (welcher ‘wir’?) Industriestandorts. Um gerade (auch ungerade?) mittelständische Betriebe frühzeitig (2023, ... 2099?) fit zu machen (selber zu doof?) und in ihren Transformationsbemühungen (wieso Bemühung, wenn Staat finanziert? Wie viele solcher Bemühungen muss jedes Unternehmens bewältigen?) zu begleiten, werden diese gezielt (ungezielt, vielleicht billiger?) unterstützt.”

Problem: So geht das den gesamten Text lang. Robert Habeck (Grüne) sollte ein paar Wochenendseminare besuchen, um seine ökonomische Kompetenz so zu verbessern, dass er künftig in der Lage sein wird, sich jeden Mitarbeiter im Misterium kräftig zur Brust zu nehmen, wenn er als Chef mit derart dummem Zeug auf Kosten der Steuerzahler bedacht wird. Gut gemeinter Rat - entre nous - an Frau Lang und Herrn Nouripour: Sie sollten mal prüfen, ob es ausreichend Tassen ...,frei fliegende Meisen ... und Dichtungen im BuWiMi gibt. Können Söda & April aushelfen? Eben.

Materiell ist der 53 seitige Aufsatz, weniger als Metatheorie, unbefriedigend. Titel, allenfalls: “Leitideen künftiger Dekarbonisierung der deutschen Industrie”. Dass Habeck keine KKW, AKW, usw. fördern will, ist nachvollziehbar. Nach 2 Jahren bundesregierend kann doch Habeck nicht meinem, beim Souverän mit derartigen wenig konkreten Geplapper light durchzukommen. Wo sind wenigstens Ansätze von Prozesspolitik? Wieviel Geld steht 2023 zur Verfügung? Wie lange wird es dauern, bis “wir” mit Habecks Industriepolitik durch sind? Wie lange würde es dauern, wenn bei “Brücken-Subvention” des Strompreises und beliebiger Staatsverschuldung entsprechend dicke Scheckbücher mit “ganz-ganz-ganz” viel Geld für zum Ausgeben zur Verfügung stünden?

Klar, Habeck muss sich das Publikum kümmern. Die aFd ist schon stark genug. Die Fotos in HB, FAZ und KStA zeigen einen tadellos wirkenden Dress-Man, in unterschiedlicher Kleidung also nicht vom Tage. Der schlecht sitzende blaugrau gestreifte Schlips in FAZ wirkt wie “Himmel und Äd”, außerdem eher schlampig. HB - notiert “Industrie-Plan” - es blickt der korrekte Dress-Man; in KStA der Visionäre; in FAZ der Fiese (“wehe, Ihr funktioniert nicht”). Dass die drei Qualitäts-Produkte jedoch derart lammfromme Hofberichterstattung liefern, überrascht; besonders der Begriff “Industrie-Plan” in HB. Es geistert auch beim HB die Fee der Autarkie. Trocken zurück gefragt: Was ist mit Entwicklungshilfe?

Es raunt in der Szene: “Habeck, der Gute, wollte doch nur ... “ Moment: Tragen die 53 Netto- Seiten den Titel oder nicht? Vor allem, welche sind Prozesspolitik und die entsprechenden Pfade? Umsetzen, Herr Kollege von der politischen GF dieser Gesellschaft. Wie wär’s, wenn sich die Damen & Herren mit dem korrekten gesellschaftlichen Bewusstsein einmal mit ihren psycho-politischen Besitzständen befassen würden? Selbst-Entrümpelung als Aufgabe für einen intellekto-sozial besenreinen Staatskomplex?

Da “man” sich Fortschritt sehr wohl anders vorstellen kann: Verriss der 53 Seiten schöner Prosa. Mit einer derart schlappen 4. Gewalt wird das zumindest nichts mit der teutschen “Industrie-Politik”.

Denk ich an ‘schland ...
.

25.10.23 Es fehlt in den LN der Beitrag “Politik & Glaube” demnächst vermutlich unter pol. Moral

Menschenbild, stets positiv, muss jedoch gepflegt werden

Welches in den LN, bedarf keiner Erläuterung.

Geschichte wurde der Überfall der Hamas, die am 07.10.23 aus dem Gaza-Streifen ausbrach, in Rahmen einer durchgeplanten Kamikaze-Operation (1000 Tote in den eigenen Reihen und weitere 1500 in Gaza als Folge des Gegenangriffs) durchführte, jedoch nichts als Verbrechen als Resultat vorzeigen kann. Von fanatischen Glauben an die eigene Sache beseelt kann der Hamas-Führung die fehlende Perspektive ihres verbrecherischen Überfalls in keinem Augenblick nicht entgangen sein. mag sein, dass die Führung des Iran und der Russischen Föderation die Kamikaze-Operation mit Schenkel-Klopfen begleitet haben. Fazit: Wie vom Israelischen Militär dokumentiert,

beging die Hamas abscheuliche Verbrechen ...

derweil die

... Regierung Putin seit Jahren das Völkerrecht sabotiert

Bemessen an den Taten der putinschen Prozesspolitik kann der Chef einer korrupten, - in Russland seit Jahrhunderten üblich - primitiv brutalisierten Herrschaft, typisch für eine verkommende Mittelmacht, keine mit menschlicher Zivilisation kompatible Perspektive bieten, Die Qualität der Führung in Moskau kann das Niveau eines “failed state” nicht überwinden.
.

Bs. As., 24.10.23

Unterwasser-Sabotageakt in Sewastopol

meldet die Militär-Administration der besetzten Krim. Was hat die Russische Föderation in Butcha, usw. alles sabotiert? Kriegsverbrechen als Petitesse, nur weil Diktator Putin den Furz im Hirn pflegt?
.

Bs. As., 24.10.23

Knabenwecht gräbt SED und aFd das Wasser ab

FAS, S.1: "Der Vorteil Wagenknechts ist, dass ihr nicht so einfach das in Deutschland unpopuläre Etikett 'rechtspopulistisch' angehängt (???) werden kann".

  • angehängt? So, so ... sonderbare Sichtweise in der FAZ. OK, sie reaktionieren.
  • Außerdem: Was ist der Forteil?
    .

Bs. As., 23+24.10.23

OMM liefert den Hammer des Jahres

Nachvollziehbar, dass die Herrschenden Parias in Moskau um WW Putin, widerlicher Diktator, den Spatz in der Hand, der Taube auf dem Dach vorziehen. Folglich wären sie zufrieden, könnte der Gesprächsfaden vom Frühjahr 2022 aufgegriffen werden. Also hat WW Putin seinen deutschen Laufburschen Schröder und Wagenknecht den Marsch geblasen: “Wofür zahle ich Euch, Marsch-Marsch?”. Putin, ist Diktator wie Stalin, Chávez, Castro, die erst von ihrem Tod entmachtet wurden. Stimmt, Assad (Syrien) lebt.

Meint ohne jeden Beleg, dass im März/April 2022 die US-Regierung Frieden schließende Verhandlungen zwischen den Regierungen der Ukraine und der Russischen Föderation unterbunden habe. Der meinungsfreie Mensch hat jedes entsprechende Recht. Als Kanzler in sieben Jahren schuldet er jedoch Loyalität allen Bürgern. Anstand ist für den OMM wohl ein geheimnisvolles Fremdwort. Schon die in den letzten Tagen seiner Amtszeit eingütete Nordstream 1 mit dem gut bezahlten AR-Posten in der Betreibergesellschaft war eher ein Fall von Korruption, als die Folge von wirtschaftlich-politischer Zweckmäßigkeit.
.

Bs. As.,  23.10.23

Metatheorie (allein) löst gar nichts

Die Relevanz jeder metatheoretischen Darlegung zeigt sich erst bei prozesspolitischer Umsetzung. Es kommt also auf die Operationalisierung von Metatheorie, gewissermaßen das Jenseits von Wertepolitik an. Es genügt also in einer Wahlkampagne nicht die Aussage “den Staat” zurecht zu stutzen. Welche Tentakelder Krake  sind zu kappen, welche Zuständigkeiten werden zurückgefahren, wieviel Stellen sollen eingespart werden? Alles sonst ist nichts als haarsträubendes Bla-Bla, das darüber hinaus nichts als Verunsicherung erzeugt.
 

22.10.23, Wahl in Argentinien, 23:00 MEZ, 18:00 Ortszeit

Stichwahl, am 19.11 gesetzt
.

22.10.23

Was der Putttttttin sich angeblich so alles verbittet

Aber

Selensky verbittet sich Putin-Parias Kriegsverbrechen
.

Bs. As., 21.10.23

Resümee der putinschen Regierungszeit

Im Taumel der russischen Eigenzucht des B. Jelzin, war und ist WW Putin zu inkompetent, die Jahre von Gorbatschow fort zu setzen. Die “alte” imperialistisch-brutalisierte Gewalt-Elite hatte das Revival weil dem neureichen WW Putin das Können, etwa an die Chance im BT zu reden anzuknüpfen fehlte, sich statt dessen mit der damals unreifen Ukraine per Fingerhakeln auszutobte. Heute weinen Hunderttausende Mütter, Bürgerinnen der Russischen Föderation.
.

Bs. As., 21.10.23

Jemand notierte “gute Reise”. Realität: “Das war gestern”

Zur Reise wie schon so oft: Einmal Finger-Schnips, halbe Welt umrundet. Im Laufe von 6 wachen Stunden in der preisgünstigen, technisch sicheren Sardinendose füllt sich angesichts von dämlichen Entertainment-Programm der Kopf mit Ideen, usw. Quasi unglaublich, was in nur 36 Stunden alles passiert.

“Erster Gang” zum Podcast “was nun, Herr General”, Folge 160. Wäre Erhard Bühler nicht längst geboren, müsste dies so-fort nachgeholt werden und mit was auch immer über sein Leben und seine Berufserfahrung zum derzeitigen E. Bühler hinweg katapultiert werden. Denn Bühler vertritt, das was nötig ist, den D&H in Moskau/Sankt Petersburg/Sotchi die seit den Zaren vorherrschenden die imperialistischen Gelüste ein für alle Mal auszutreiben. Den Job erledigt der ukrainische Souverän unter zielführender Leitung von Präsident Volodymyr Selenskyj. Der Westen, nicht die Ukraine hat zu danken. Nämlich dafür, dass das Werk von Michail Gorbatschow vollendet wird und damit die Menschen in der Russischen Föderation (Grenzen von 1991) als gleich Berechtigte in den für sie sicheren Schoß von “Unser Haus Europa” wieder aufgenommene werden können.

In “Aggentinjen” findet morgen Präsidentenwahl statt. Kurzfassung: Die Stimmung ist allseits gedrückt”.

Derweil findet laut Nachrichten des DLF in Deutschland der 2005-2021 übliche “sozialistische Gang der Dinge” statt, obwohl die Überzeugung, dass in Grönland Eis schmilzt seit August 2006 steht und seit Mitte 2015 klar ist, dass “wir irgend etwas durchaus  schaffen”; etwa ein aFd-Förderprorgramm erfolgreich aufzulegen, aber Puttttttin zu begreifen, selbstverständlich ausgefallen - zu schwierig für “Deutschland” - wurde.

Schön’tachnoch, Sie Lieben.
 

18.10.23

Putin “keine Waffen aus Nordkorea”, Lawrow “vielen Dank für die Hilfe aus Nordkorea”. Haben die nordkoreaner Eis am Stil geliefert oder “Alle meinte Entchen” vorgesungen?
 

18.05.23

07.10: Hamas überfiel Israel. 17.10: Konfuse Stimmungslage.

Aus heiterem Himmel überfiel die Hamas Israel in einer durchdachten und effektiv ausgeführten Militäroperation mit massivem Raketenbeschuss und mehr als 1000 Soldaten. Bilanz vom 07.10: 350 ermordete Zivilisten, 200 nach Gaza entführte Geißeln, 1000 getötete Angreifer und 1500 getötete Zivilisten in Gaza. Die US-Regierung hat zwei Flugzeugträger nebst Begleitschiffen

Israel mobilisierte 300.000 Soldaten, bombardierte Gaza massiv, forderte die Bewohner in der nördlichen Hälfte von Gaza auf, das Gebiet zu verlassen und bereitet die Invasion mit Bodentruppen vor. Israelisches Ziel, die Hamas final zu zerstören. Aus Gaza gibt es bis heute Raketenbeschuss. Die Hisbollah beschießt sporadisch Nord-Israel; das israelische Militär erwidert den Beschuss. Gestern wurde in Gaza ein Krankenhaus durch eine Rakete beschädigt, es gibt (angeblich) 500 Tote; Israel und Hamas beschuldigen sich gegenseitig den Beschuss ausgeführt zu haben.

Abscheu, Empörung, Schweigen, Zustimmung und Freude kennzeichnen als Folge des Geschehens die gereizte Spannung der weltweit in antagonistische (ab 21.10bisher “widersrpüchliche”!) Lager gespaltenen Öffentlichkeit. Das ruft nachvollziehbar die - teilweise legitim - zu herrschen Installierten Personen auf den Plan. Die westlichen für Israel, viele in “muslimischen” Gesellschaften und die der Russischen Föderation gegen Israel. Dadurch schwillt die Nachrichtenlage zusätzlich an. Alte und aktuelle Schuldfragen kollidieren; alte und neue Gewissenslagen verunsichern jeweils spezifisch. Erfahrene Beobachter sind sicher in der Lage, den Überblick zu behalten.

Historische Erfahrung: Emser Depesche(n) von 1870 .

Regierung und Öffentlichkeit in Frankreich wollten in Spanien die Herrschaft der Bourbonen sichern. Die in Preußen maßgebenden Herren waren durchaus interessiert, einen der ihren auf dem spanischen Thron zu installieren. Casus belli für Frankreich, damals imperialistisch geneigt sicher nicht so schlimm wie heute die Herrschenden der Russischen Föderation. Preußen gab nach, war aber nicht bereit, den Verzicht “für immer” zuzusagen. Es genügte nach informellen, nicht stillen Gesprächen, eine als PM veröffentlichte sachliche Mitteilung im Ton jedoch jenseits diplomatischem Usus formuliert, um nach wenigen Tagen der Reflexion die Französische Regierung zur Kriegserklärung an Preußen zu veranlassen (1).

O

Heute gibt es Politologen und EDV. Letzteres ist unverzichtbares Werkzeug aller Medien. Sind Situationen am seidenen Faden plus sog. kollaterale Wirkungen aller Art heute weniger wahrscheinlich als vor 150 Jahren? Sowi Unschärfe und der heute im Takt von 5 Minuten übliche Schlagabtausch sprechen bei aller politologischen Weisheit dagegen.

Obwohl zu den Verursachern der Beschädigung am Krankenhaus in Gaza keine Klarheit  herrschte, haben die palästinensische u. die jordanische Regierung verabredete Gespräche mit Joe Biden abgesagt, Die Normalisierung der Beziehungen zwischen Israel und Saudi Arabien liegt auf Eis. Der Putin-Peskow aus Peking und die Mullahs aus Teheran haben mit ihrem Senf zum Konflikt beigetragen. Vox populi, reales vox Rindvieh, verlangt jeweils spezifischen, sogar inhaltlichen definierten Tribut. Muss das so sein?

Erneut: Wer früh aufsteht ist ganz besonders auf Medien angewiesen. Sie komprimieren, fassen zusammen, liefern Überblick. In sowi Unschärfe wird ausgeführt, dass schon das erste Bit zusätzlicher Information das Verhalten jedes (!) Individuums verändert. Ob sich dessen schon Bismarck bewusst war? Spätestens Lenin wusste es besser, was heute etwa Putin systematisch anwendet.

Wird die Nachrichten-Konfiguration und -auswahl auch in der Krise “nach unten” delegiert, geht das wie z.Z. schief. Statt dessen müssen dann die sicherlich so erfahrenen Chefs persönlich ran. Medien sind und bleiben 4. Gewalt und unbedingt pressefrei. Besonders deswegen muss die Verantwortung für die Überwindung des Vox-Rindvieh nachvollziehbar und sichtbar getragen werden. Auch für den ggf. erforderlichen Pranger nach der Krise.

Dazu nur ein - allerdings krasses - Beispiel für das, “was derzeit schief läuft”: Beitrag von Katrin Eigendorf (2) “In Alarmstimmung” den ZDF-Internet am 17.10.2023, 09:48 bringt. sicherlich schöne Worte, materiell aber Nonsens. Den Umstand der Popularität  - sicher unbeabsichtigt - zu nutzen, ist völlig daneben. Es kann nicht Funktion von Medien - allemal im Fall des Staatsfunk - sein, das Publikum mit Information, wörtlich, zu fluten, zu ertrinken.

Die Meiden sollten Musik senden, statt mit Nonsens oder informationellem Fluten die Zeit tot zu schlagen, hierbei Einige einschläfern, Andere in Unruhe zu versetzen. Die Chefs müssen in der Krise persönlich eingreifen , mit anderen Worten: Führen. Auf die Frage “bloß wie?” ist trocken zu befinden, sind die Medialen Fachkräfte oder Ignoranten?

-- -- -- -- -- -- -- -- -- -- --
(1) Am Ende des zeitlich kurzen Waffenganges fand nach Manier von Schlägertypen im Spiegelsaal von Versailles die Krönung des Staatsoberhauptes von Deutschland statt ...
(2) verdient und sehr bekannt, war als Journalistin an der Front der Ukraine gegen den “russischen” Aggressor unterwegs.
 

17.10.23 Aus www.merkur.de

Jawoll, Herr Dr. Wadephul

"Der Staat habe sich von seiner schlechten Seite gezeigt, nun müsse es wieder die Bundeswehr richten". Es sei doch klar, was gemeint ist. Wäre nicht besser, genau das was gemeint ist zu sagen? Weniger Konfusion kann doch nur gut sein, um die aFd-Anteile zu reduzieren.
 

17.10.23

Halloh, WW Putin, hallöhchen, Sie sind ein vollendetes ...

Nein so ordinär nun wieder auch nicht. Besser: “Ich hab’s aber Sie sind’s” .

Putin zeigt sich einmal mehr mit perfekt und opportun verkleideten russischen Militärs. Fehlt noch die perfekt marschierende Brigade. Was soll das? Bekanntlich hat Putin den Überfall der Ukraine veranlasst. Nun sagt Putin, es fände eine aktive Verteidigung seines Militärs auf der gesamten 1000 Km Front statt. Was soll auch das? Könnte also sein, dass Putin sich vor sich selber verteidigen lässt? Also russische Psychiater reaktivieren?
 

17.10.23

Nicht ausreichende Neutralität ist das Irreguläre,

aber nicht die Migration, wie beim DLF noch gestern Vormittag laufend gesagt wurde. Klar, Viele auch Vielinnen sagen das, weil sie die Eindämmung des Migranten-Stromes durch dieses “abscheulich Irreguläre” ihren seit Jahrzehnten zerpopularisierten Wählern begründen wollen; die sind in der Tat Betroffene geistig halbseiden herrschender D&H. Zu den Vielen Gründen, nämlich Knappheit von Wohnraum, Schulen, Kitas, Krankenhäusern, Praxen, Karitativen Organisationen und kommunaler Verwaltung kommt soziale Ungerechtigkeit hinzu: Überwiegend Starke, Junge & Reiche können die geographischen Widrigkeiten ohne persönliches Risiko und Stress in das aFd-geschädigte Bundes-Wunderland bewältigen.
 

16.10.23

Herr Nietan, Dietmar !

Wäre nicht um Vieles besser gewesen, zum Wahlausgang in Polen den Mund zu halten? Koordinator für großspurig-überhebliches Reden wird in “dieser Gesellschaft” nicht benötigt.
 

16.10.23

Typisch CDU/CSU,

sagt Allen Alles, wirkt wie ein amorphes geistiges Sammelsurium. Christen wollen sie auch noch sein. Die Kunst, “es” zu sagen “braucht es” allein wegen den Posten; aber daran halten? Fehlanzeige. April, Dr. Friedrich, Prof. Grütters, Kretschmer, Dr. Linnemann, Dr. Krings, Dr. Launert, Maaßen. Dr. Meister, Dr. Merkel, Dr. Ramsauer, Dr. Röttgen, Dr. Söda, Dr. Wadephul ... als ob Gottvater damit seine Arche bestückt hätte. Besser abwickeln.
 

16.10.23

Regierung in Moskau anerkennt “Ukrainische Staatsbürger”

Solche Personen dürfen nämlich nur an zwei Grenzübergängen in die Russische Föderation einreisen. Das Bio-Informationssystem der ex Kreml Herrschenden gleicht eher einem Knäuel Stahlwolle. Nicht einmal durch eine dieser ominösen KIs zu entwirren. Der Fall erscheint hoffnungslos; die Psychiater des 143 Millionen Volkes haben Diplom und Beruf an den Nagel gehängt. Ob die Moskauer Herrschaften genügend Mumm haben, ukrainische Staatsbürger auch auf dem Gebiet von NATO-Mitgliedern mit ihrer Spezialoperation zu ehren?

Um 13:00 meldete der DLF, WW Putin habe den Chinesischen Friedensvorschlag begrüßt. Wird WW Putin vor Beginn entsprechender Verhandlungen veranlassen, dass die Duma, das Pseudo-Parlament in Moskau. die ukrainischen Gebiete Luhansk, Donezk, Saporitschia, Cherson und die Krim desannektiert? Andernfalls kann WW Putin den Chinesen ihr Papier zurück senden und zuhause bleiben. Denn verarschen können sich die Bürger der Ukraine selber.
 

16.10.23 Sozialisten, Nationalisten, Konservative seien (teilweise selbsternannt) Volksparteien

Deutsche Fähigkeit zu Empathie: ...

In Ukraine. Israel, Gaza ... wird gestorben, Massenflucht sogar weltweit; Deutsche in Sicherheit. Derweil berichtet KStA, S.1, weiter gehend Wichtigstes:

  1. Sorge vor Ärztemangel. Aus Angst vor dem (eigenen?) Tod?
  2. Geld zurück bei Netz-Defizit
  3. 49-€-Ticket für Schüller, frühestens (!!) 01.02.2024
  4. Konsens (in Treue fest) im Fall der (unerwünschten) Migration
  5. wie selbstverständlich “erschütternder (feministischer)” Mangel, S.1 + S.20
  6. Keine Taurusse an Kiew, 55%: “Zu viel Kriegsgefahr” (für uns)
  7. und außerdem medial seit Tagen Kampfbereite dt. Brigade in Litauen vor 31.12.28

... wer verantwortet das (prekäre) Defizit?
 

16.10.23

Die digitalen Verleger

sind eine sinnvolle Erweiterung de herkömmlichen Verleger, die meist Papier nutzen. Schon bisher sind Verleger für die durch sie vermittelten Inhalte straf- oder zivilrechtlich verantwortlich, d.h., für veröffentlichte Fakes ggf. zur Rechenschaft zu ziehen. Verleger die behaupten, die Menge der Inhalte nicht “kontrollieren” zu können, müssen den Umfang der veröffentlichten Inhalte reduzieren. Fehlerhafte Information löst u.U. Radikalisierung, gar Gewalt aus. Zwar gibt es keine Verfahren die fehlerhafte Information “perfekt” identifiziert, aber hinreichende Sicherheit kann diesbezüglich sehr wohl gewährleistet werden.
 

16.10.23

Tolerant aber nicht blöd

Personen, die angesichts der Verbrechen gegen israelische Bürger, meistens Juden, sich pauschal mit den Palästinensern “solidarisieren” verwirken ihr Recht auf Meinungsfreiheit. Solche Menschen gefährden potenziell die körperliche Unversehrtheit ihrer Mitmenschen, müssen folglich ausgewiesen werden. Mit rationalen Kalkül, statt Empörung wird Israel am besten beigestanden.
 

15.10.23

Putin baut sich eine Eisenbahn aus der Ukraine

Die Strecke wird dringend benötigt, um die zusammen geschossenen, die paar noch intakten ollen Panzer (1950) und die letzten Patronenhülsen zwecks Pflege der ukrainischen Biosphäre einzusammeln und auf dem Gebiet der Russischen Föderation ordnungsgemäß zu entsorgen. Wird die Strecke zweispurig gebaut, geht der Rückzug doppelt so schnell, was für die Ukrainische Bevölkerung sicher angenehm ist.
.

15.10.23 Aneignung der Ukraine durch die NATO

Darf man Blödsinn reden?

Also ist WW Putin ein freier Mensch.
 

15.10.23

In selbst ernannter unabhängiger & überparteilicher teutscher Zeitung wird per Ausgabe vom 14.10, S.6, festgestellt

Christian Lindner, ein “ehrgeiziger Mensch”, könne aber trotz

  • moderat restriktiver Haushaltspolitik,
  • Beachtung der Schuldenbremse
  • einzigem G7-Land mit AAA Kreditrating
  • Einhalten der 0,7% ODA-Quote
  • enormem Turnaround-Potenzial

nicht rhetorisch retuschieren, dass Deutschland “wirtschaftliches Schlusslicht aller großen Industrienationen” sei. Lindner beeile sich nämlich festzustellen, dass "das „Kranke-Mann- Narrativ“ nicht verbreitet" werde, denn "im Gegenteil, ... Deutschland werde vielmehr nach wie vor als einer der 'Stabilitätsanker' betrachtet".

Auf der Jahrestagung des IWF müsse nach Meinung der Selbsternannten - so ist wohl zu vermuten - Deutschland adäquat schlecht geredet und vielmehr klar gestellt werden, dass die konjunkturelle Schwäche leider doch auf Mängeln folgender Faktoren beruhe:

  • Schüler und Lehrer motivierende Schulbildung bester Ergebnisse, die längst die  Belastung aus jeweiligen Elternhäusern überwunden habe müsste.
  • holterdipolter sog. “Umweltpolitik” quasi täglich und demagogisch vom Hölzchen aufs Stöckchen wechselnd ohne
  • setzen von Prioritäten, ohne jede Systematik, ohne Projekt-Management aber eben viel Demagogie, lediglich nach den Prinzipien der Metatheorie und des sozialistischen Gangs der Dinge abgewickelt
  • Belastungen aus - deutschem Wohlstandsniveau entsprechend - großzügig dotierter Aufnahme von Antragstellern auf Asyl aus allen Ecken dieser schönen Welt
  • der (partiellen) Finanzierung aus Steueraufkommen von Seenotrettern, die aus 5000 Km Seeweg herbeieilen und vermutlich mit Schleusern intensiv konspirieren.
  • ausgeklügelte aFd-Förderung, um sozialistischen Einfluss zu boostern
  • maximaler Steuerlast von Verbrauchern und Unternehmen, die
  • in der Menschheitsgeschichte nie gesehenen enthusiastischen Willen zu Arbeit und Leistung sich auf Millionen von Bürger beschränke, aber anders als ab 09.05.1945 bis ca. 1976 eben keine mehrheitsfähige Einstellung (mehr) ist .
  • Notorisches Fehlen von neureicher Attitüde von Menschen mit gar keinem, überschaubarem so wie bisweilen gutem Vermögen, überwiegend allerdings mit gewissem herrschaftlichem, daher sakrosanktem Besitzstand
  • 16 Jahre Dussel-Politik unter 1a Führung einer (früheren?) teutschen Volkspartei vom infektiös wirkenden Stamm der Jäger für Kanzler- und viele andere sozial-begehrte Posten.

Der Verriss von Christian Lindner und damit der FDP muss angesichts der gelisteten Arten & Weisen, die nur die Liberalen Deutschlands zu verantworten hätten, als unbedingt geboten gelten. Schließlich sei auch das liberale Anliegen einer Fortschrittskoalition fragwürdig. Kann nämlich allen Ernstes von den Nachkommen der (marxistisch) gepolten “Helden” von 1968 realiter schon 2021ff verlangt werden, dass sie ihre Verwirrungen aus einigen Jahrzehnten einsehen? Etwa aus Überzeugung künftig auf die bewährte Methode des gesellschaftlichen Großkonfliktes verzichten? Selbst-Körperverletzung scheint im Vereinigten-Deutschland, “dieser Gesellschaft” der Nach-NAZIS und Vor-aFds als exquisit geheimes Fremdwort geistig zu vagabundieren.

Geduld, verehrte Kollegen, Inhaber der 4. Gewalt bei strikter Pressefreiheit: Die vorstehend gelisteten misslichen Umstände können unmöglich auf Knopfdruck überwunden und schon gar nicht so durchgesetzt werden. Respekt nämlich auch den Sozialisten.

Zur aktualisierenden Erinnerung: Besonders früh aufstehende Bürger & Bürgerinnen sind nicht in der Lage und leider schon seit mehr als 20 Jahren zu verdrossen, Originaldokumente des politischen Geschehens zu verarbeiten, daher auf mediale Vermittlung angewiesen und im Sinne von Betroffenheit ausgesetzt. Wenn nun die in der Medienwirtschaft tätigen Personen mit überwältigender Mehrheit die Liberalen - perfekt erlaubt - schlecht reden oder per Fake(s) gar Verunglimpfen, muss “man” sich über ungenügende Wahlergebnisse nicht wundern. Sodann die Wirkung mit “raus geflogen”, “Bauchlandung” o.ä. zu kommentieren ist ein Gipfel geistiger Verkommenheit. Noch einmal : erlaubt. Auch zielführend im Sinn friedlichen Zusammenlebens tüchtiger und ein wenig, mehr als derzeit, selbstloser Bürger?

Die Zeitung, die den kommentierten Beitrag am 10.10, S.6 brachte, firmiert als KStA, angesichts ihrer Qualität als “Sozialisten-Blatt des Westens” und so wie so lesenswert. Aller Anfang ist schwer. Statt alle Nase lang mit dem relativ großen - immer gleichen - Habeck-Foto zu kommen, wäre zielführender zu insistieren, der Hohe Herr möge doch rechtzeitig vor der nächsten Bundestagswahl per Wochenendseminar sein Wissen in Ökonomie vertiefen. Denn à la Heizungsgesetz Ur-Entwurf gibt es für die Fortschrittskoalition im September 2025 ein jähes Ende. Soll eine Koalition von aFd mit CDU/CSU im Schlepptau riskiert werden? Eben. Die “Regulierung” des den Liberalen zugefügten Schadens reduzierte das Risiko solch misslicher Entwicklung substanziell.

Mögen die redaktionellen Damen & Herren schließlich noch bedenken, dass die Entwicklung in der Causa Russland-Krise mit dem unsäglichen Herrn WW Putin, von anderen Diktatoren unterstützt, ausreichend positiv verläuft, mitnichten aber in trockenen Tüchern liegt. Eine Bundesregierung, die konzentriert und kraftvoll die Ukraine unterstützt, vermeidet nur so noch mehr Leid in der Ukraine und der Russischen Föderation.
 

15.10.23

Gute Nerven, sehr wichtig

Eine Geldkarte für Migranten, die Asyl beantragen, soll eingeführt werden. Einige Perrfektionisten der Verwaltung des Teutschen Städtetages wollen, dass auf solchen Karten alle relevanten Daten der Antragsteller darauf gespeichert werden. Statt diesen Migranten eine Arbeitserlaubnis bzw. -pflicht zu gewähren, sollen sie wohl der Einfachheit halber gleich in den Arbeitsmarkt integf´griert werden.

Die deutscheste aller Regierungen hat zugesagt, in Litauen eine kampfbereite Brigade dauerhaft zu stationieren. So etwas will natürlich geplant sein und wird daher 2028 abgeschlossen sein. Bleibt zu hoffen, dass WW Putin die nötige Geduld hat und nicht zu früh mit der “Befreiung der Brüder von NAZIS” beginnt.
 

15.10.23

To whom it may concern

Putin, Luschakenko, Kim Jong Un, Ali Chamenei, Ergodan, Klaus Uwe Orbán, Donald Trumpf, die Familie Löpein, Klaus Uwe Pis und die Heilige Cäcilia samt Kumpel Tino Schrupaller. eine erlesene Gesellschaft. Ob der Herr Schrupalller so wichtig ist, dass jemand sich an ihm per Anschlag vergreifen würde? Träume er weiter.
 

14.10.23

Sog. Umweltschutz, ausgesprochen konservatives Anliegen

Beispiel: Viele & Vielinnen wollen die Wölfe wieder einführen. Biodiversität angemessen und vor allem bewusst zu beachten ist sicher zielführend. Aber nicht immer sinnvoll machbar. So im Fall der Wolfs-Einführung. CO2-Emission zu mindern geht auch nicht durch Abschaffung des atmenden Menschen. Pflege der Biosphäre ist die bessere Philosophie.
 

14.10.23

Wortwahl ist stets “ganz-ganz” wichtig

In seiner PM vom 12.10.23 beschreibt Konstantin Kuhle das Ziel von

mehr Ordnung und Kontrolle in der Migrationspolitik.

Volltreffer. Migration ist aber nie irregulär. Allerdings gibt es illegalen Grenzübertritt. Werden Menschen aus dem Mittelmeer gerettet und an Land gebracht, so erhalten sie einen legalen Aufenthaltsstatus. In einem solchen Fall von “Irregulärer Migration” zu sprechen oder zu schreiben erscheint unangemessen. Das Vier-Türen-Prinzip, von der FDP vor Jahren formuliert, beschreibt den Prozess akkurat.
 

14.10.23

Sahra Wagenknecht

Mangelhafte Sozialisation in politischen Parteien nimmt zu. Daneben gibt es viele, die jeweils schweigende Mehrheit konfigurieren. Abspaltungen wie Wagenknecht von der SED gab es auch bei der CDU/CSU ...

Wagenknecht vertritt neben einigen bedenkenswerten Ansichten überwiegend gnadenlose Demagogie, agiert wie u. ganz im Sinn ihres wahrscheinlichen finanziellen Mentors im Kreml. Ob Wagenknecht die Nachfolge des OMM antreten will?
 

14.10.23

Beklemmend, was in Israel am 07.10 geschah

Es beeindruckt die Geschlossenheit des Bundestages am 12.10, für Israel Partei zu ergreifen.

Viel wichtiger als lange Worte sind allerdings die Taten der Unterstützung des angegriffenen Landes. Taten können überdies durch Empörung nicht ersetzt werden. Hinzu kommt, dass im Vergleich zu den Darbietungen der Putin-Mannschaft (1) die Hamas als blutige Anfänger bzw. Affenpinscher-Terroristen zu bezeichnen sind.

-- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- --
(1) Regiert und unterdrückt eine Europäische Kulturnation
 

13.10.23

Markus Reisner: “Nach der Schlacht bin ICH der General”

Bundesregierung und Regierungen der NATO-Staaten können nur dann Verantwortung für den unverzichtbaren Sieg der Ukraine gegen den verbrecherischen russischen Imperialismus wahrnehmen, wenn das elende Quatschen aller “Expeaten” eingestellt wird. Schweigen sollten auch die meinungsfreien, leider naseweisen den D&H der Talk-Shows. Diese Mitmenschen sollten “ganz- ganz” freiwillig zur Einsicht kommen, die Sprechorgane zu zügeln.

Ausnahme General a.d. Erhard Bühler.
 

13.10.23

Für Oberschlaumeyer Lawrow ...

Der wirft den Regierungen des Westens vor, den Nahost-Konflikt nicht gemanagt zu haben, weil ihre Aufmerksamkeit zwecks Unterstützung der Ukraine verbraucht wurde. Armseliger MItmensch: Man sieht einmal mehr, welchen Schaden die Parias um Putin bis in den Nahen Oste angerichtet haben. Ohne die verbrecherischen wiederholten Angriffe bereits ab 2014 gegen die Ukraine hätte es der Lawrowschen Weisheit zu Folge also genügend Zeit für den Nahen Osten gegeben. Neues geflügeltes Wort: Intellektuell armselig wie Lawrow.

... so viel Mikrophone wie möglich.
 ...

11.10.23 Neues Märchen aus dem Kreml

Putin: “Es geht um das Prinzip”. Bloß, welches?

Gleichgewicht in der neuen Ordnung. Ob Putin die fett gesetzten Substantive erklären will?
 

11.10.23

Volker Wissing zu klimaneutralem Verkehr

Zitate: "Politik muss für gute Rahmenbedingungen sorgen, damit der Transformationsprozess ein Erfolg wird und die Milliarden, die investiert werden, nicht durch schlechte Regulierung neutralisiert werden ... Wir dürfen Euro 7 nicht so gestalten, dass wir Unmögliches verlangen, dafür aber - bei nur marginalen Vorteilen - gigantische Summen verschlingen. Das Geld steht dann nicht für andere Zukunftstechnologien zur Verfügung. Man kann ein Bogen überspannen, dann reißt er. Man kann ihn aber auch optimal spannen, dann fliegen die Pfeile weiter".
 

11.10.23

Es besteht Vertrauen zwischen Ukraine und NATO

Daher formuliert Präsident Selenskyj zu Recht öffentlich die Bitte zur Lieferung von Ausrüstung für das Militär. Zu bedenken ist, dass die Ukraine körperlich die Abwehr des verbrecherischen Angriffs seitens der Regierung in Moskau auch im westlichen Interesse übernimmt. Es bestehen folgende Verflechtungen:

Die Russische Föderation überfällt, angeordnet durch die Regierung Putin. völkerrechtswidrig bei krassen Kriegsverbrechen die Ukraine. Die Ukraine verteidigt sich. Westen und NATO liefern zwecks Verteidigung Ausrüstung an die Ukraine, sind völkerrechtlich also keine Kriegsteilnehmer. Wenn die Ukraine die Aggression der Russischen Föderation abwehrt, also siegt, wird damit automatisch der imperialistische Anspruch “der Russen” niedergeschlagen. Das ist im Interesse zahlloser Länder - auch des Westens ., die weltweiten Frieden wollen.
 

11.10.23

Keine Sektorziele mehr

Die noch in der Zeit von Dr. Merkel festgelegte, auf die Tätigkeit der Ministerien bezogenen Reduktionen der CO2-Emission sind die Schnapsidee und typischer Overkill von schlampig denkenden und eifernden Oberfundamentalisten. Gibt es genügend CO2-freie Energie, würden die sog. Sektor-Ziele etwa im Verkehrsbereich automatisch erfüllt. Daher ist richtig, was das Kabinett am 04.10 für 2023 auf Betreiben der FDP zum Thema beschlossen hat.
 

11.10.23

Teutscher Analytiker entscheidet schnell, un-wi-der-ruf-lich und falsch. Diesmal triff es den gelegentlichen KStA-Kolumnisten Michael Bertrams (1),
der den Beitrag “Krisenfall MIgration”, KStA, S.4 verfasste. Bernd Baumann (aFd) stimme Horst Seehofer zu: “Die Migrationsfrage ist die Mutter aller politischen Probleme ... ”. Die Aussage wird im Folgenden begründet, also von Bertrams geteilt.

Total falsch. Die Mutter aller Probleme entsteht auf Basis ihrer mentalen Disposition im Zug der Gedanken-Produktion zu vieler Politiker und Spitzen-Politiker dieser Gesellschaft. Etwa: Warum haben sie nicht längst das Vier-Türen-Prinzip zum Einwanderungsstrom umgesetzt? Warum haben sie nicht festgelegt, dass nur Personen die Chance auf Übertritt der Grenze bekommen, die sich mit Dokumenten ausweisen können? (2). Ist etwa zielführend, die deutsche Menschheit zu Betroffenen “um zu funktionieren” damit großzügige Personen des Staatskomplex’ helfen können und diese Menschen dadurch ihren Anspruch auf Posten legitimieren?

Das Vorstehende sind Gewissensfragen. Kein Dritter, nur sie selbst können sich helfen. Denn mit diesem Grundproblem, wenn denn eins definiert sein soll, müssten alle leben können

-- -- -- -- -- -- -- -- -- --
(1) sicher ein ordentlicher Mensch
(2) Einwand: Die Ärmsten hätten doch ihre Dokumente auf der Flucht verloren ,,, Geschenkt
 

11.10.23

Sprache-Sprache-Sprache

Vom Labour-Parteitag in UK tönt es großspurig wie in Deutschland. Trost: die 84 M Menschen dieser Gesellschaft sind nicht die einzigen Betroffenen des furchtbaren Politiker-Quatschens.
 

11.10.23

Ankündigungsverbot in die Verfassung

Den führenden D&H dieser Gesellschaft muss (endlich) ein Ankündigungsverbot auferlegt werden. Ziel, weniger Quatschen, nur 100% Vollzug darf mitgeteilt werden. Im Fall von Gesetzesänderungen wäre zuzulassen “ich überlege ... “
 

11.10.23

Wahlsieger im Zirkuswettbewerb

Beleidigt sind viele Liberale über die Wahlergebnisse von 08.10 mitnichten. Ähnliches gibt es seit mehr als 50 Jahren vielfach. Liberalismus wurde trotzdem von niemand überwunden.

Kommentieren des Verhaltens von Wahlsiegern, ist per GG jedoch erlaubt. Im Einzelnen:

Weidel-Alice-20231008Grimasse von Frau Weidel gemäß KStA,10.10.23, S.6. Ihre Freude ist nachvollziehbar, selbstverständlich gegönnt. Ein mildes Lächeln könnte genügen. Das Foto mit der Grimasse ist ein Zitat aus einem Foto, das Frau Weidel im Kreis von 10 Herren zeigt, die sich über ein gutes Wahlergebnis freuen. Hierbei schlägt sie die schlanken Hände ausdrucksstark vor ihrem Gesicht zusammen; Frau Weidel von hoher Statur beugt sich hierbei, so dass ihr Kopf fast tiefer als das Kinn der Herren neben ihr auf dem etwa 15 X weiteren Foto zu sehen ist. Die Grimasse wirkt nicht nur affig, sondern wird von Spezialisten für Körpersprache sicher nicht positiv interpretiert. Hier nur dieses: Hat Frau Weidel persönlich den Wettbewerb um den Titel deutscher Ober-Clown gewonnen? Eine Meinung zu den Gründen für das auffällige Wahlergebnis der aFd kommt in den LN noch separat.

Im Bericht über die Wahlparty der CDU/CSU in Wiesbaden am 08.10 sind frenetische “Boris- Boris-Boris ... -Rufe” zu hören. Wurde eine Partei mit dem Auftrag ein Bundesland zu regieren gewählt oder wird eine Person gefeiert, die auf einer Karnevals-Sitzung den besten Witz gerissen hat? Auf den Straßen der DDR schwenkten Kinder lediglich diskret Fähnchen, wenn der Herr Generalsekretär aus Moskau sich die Ehre gab.

Dem Verhalten 2023 (!) des Herrn Ei-Wanger in seiner Rolle als derzeitiger und künftiger Minister fehlt die Würde. Die Verhältnisse in Deutschland sind aber so, dass die Freien nicht nur nicht abgestraft, sondern sogar Zuwachs verbuchen konnten. Als Gipfel von politischer Verkommenheit hat Ministerpräsident Söder das Unsägliche eingefädelt und insgesamt gebilligt. Es gibt für den politischen Zustand Deutschlands verantwortliche Parteien und politische Führungskräfte. Neben Bedrückung ist in den ersten Tagen nach den Wahlen vom 08.10 in Berlin Tönen wie eh und je zu hören.

Die Medien tragen mit Ausdrücken wie raus geflogen, Wasser abgegraben (FAZ), Denkzettel verpasst, Ruck nach Rechts (? FAZ), Bauchlandung (FAZ) zur politischen Kultur  bei

Die Grünen haben sich zum Glück etwas gewandelt. Sogar sie selber kennen die alten und neuen Einträge auf ihrem Kerbholz. Sie verloren ausgerechnet an die CDU/CSU so glimpflich, dass ihr Ergebnis als glatter Sieg klassifiziert werden muss. Verdient?
 

10.19.23

Blinde Kuh, Märchenonkels, ... , Wahnsinnige

DLF-Nachrichten, beispielsweise um 11:00 "Die russische Regierung ... warf den USA vor, die Bedeutung eines unabhängigen palästinensischen Staates nicht anzuerkennen". Naaa?

Wäre nicht besser, die Parias um WW Putin anerkennen die Bedeutung eines unabhängigen ukrainischen Staates, statt das Land mit Kriegsverbrechen zu überziehen?
 

10.10.23

Ob WW Putin und die anderen Parias merken,

dass sie als Herrschende einer Mittelmacht, zumal einer europäischen, für Andere stilbildend wahrgenommen werden? Würde es Putin & Co. beispielsweise gefallen, wenn auf die gleiche Art & Weise wie die Palästinenser, etwa die Chinesen sich die Mandschurei, Besitzstand ihrer “Brüder” aus langen Jahrhunderten Zeit, zurückholen?
 

10.10.23

Antisemitisches Meinen hat Konsequenz

die - auch von konkretem politischem Geschehen ausgelöst wird - soll wo anders und nicht in Deutschland stattfinden. Das Problem hierzu ergibt sich daraus, dass das Meinen damit nicht beseitigt wird. Im Strafrecht, auf dem GG basierend, sind die Grenzen des Handelns definiert.
 

10.10.23

Russische Regierung wirft dem Westen vor, den Nahen Osten zu Gunsten der Ukraine vernachlässigt zu haben.

Ja und? Meinen die Parias westliche Außenpolitik sei von Moskau, dem Sitz einer unfähigen Regierung der verkommenen Mittelmacht zur Genehmigung vorzulegen?
 

09.10.23

Hat der irreguläre Herr Merz überhaupt einen Kurs?
 

09.10.23

Der Fall Deutsche Bank / Postbank

Haarsträubend, dass sogar die Bafin sich mobilisierte um nach dem Rechten zu schauen. Diagnose: Schlampigkeit in Deutschland wohin das Auge nach 16 Jahren Regierung der CDU/CSU blickt. Auch das Tönen von April und Söda zeugt nicht von alertem Geist. Schlafen ist mit Fug und Recht Menschenrecht. Aber die Konsequenzen müssen durchaus geschultert werden. Siehe Fall Ei-Wanger/Söda in Bayern.
 

09.10.23

Migranten-Strom gefährdet Fortschritt in Deutschland

Allein 25 % in Deutschland und 30 % in Bayern von national reagierenden Wählern sind Zeugnis für fehlende Ressourcen betreffend Politik, Kultur, Ökonomie, Bildung und Infrastruktur noch dazu. Es darf keine Mühe gescheut werden, um die Wandfahrt von Demokratie zu vermeiden.

Seenotrettung bleibt Pflicht. Ob ein Schiff mit Heimathafen HH oder HB verpflichtet ist, ca. 5000 Km zurückzulegen, um solche Pflicht zu erfüllen, erscheint diskutabel. Dies auch weil diskutabel ist, ob Personen, die sich leichtsinnig oder mutwillig in ungeeigneten und überladenen Fahrzeugen den Gefahren auf dem Meer aussetzen ggf. einen Fall von “Seenot” sind. Werden Migranten (pauschal) als Flüchtlinge teilweise aus Seenot gerettete klassifiziert, sind diese Menschen Betroffene und damit für jede soziale Hilfe qualifiziert. Es gibt kaum Grund sich über den Strom von Migranten zu wundern; auch nicht darüber, dass politisch nicht ausreichend gebildete Mitbürger angesichts der Lage aFd, Freie oder CDU/CSU wählen.

Des Weiteren muss Annalena Baerbock (Grüne) konzediert werden, dass sie aus dem Etat des AA die (angebliche) Seenotrettung im Mittelmeer finanzieren lässt. Den Grünen kann ihr Ticken nicht verwehrt werden. Anders als die CDU/CSU jammern die Liberalen nicht über das Verhalten der Grünen-Prominenz. Es war bekannt, mit “wem” die Fortschrittskoalition eingegangen wurde.

Nachbessern mit dem Ziel, Fortschritt abzusichern

Bereits notiert: Der Kapitän eines Schiffs, der (angebliche) Seenotrettung durchführt, ist der Eid zu verlangen, dass keine jeweils künftige Schiffspositionen an Start-Orte für prekäre Fahrten über das Mittelmeer gesendet werden. Es darf nicht sein, dass Schleuser die prekären Fahrzeuge an solche vorab vereinbarte Positionen dirigieren und die ohnehin fragwürdige Seenot simulierend, gerettete Migranten Aufenthaltsrecht in Europa erlangen. Außerdem sollen die Retter verpflichtet sein, den legalen Aufenthaltsstatus in Deutschland sicher zu stellen, statt die Geretteten an der Küste des Mittelmeers realiter nur auszukippen. Ab 2024 sollte der entsprechende Etat-Posten im AA streng limitiert werden.
 

09.10.23 Landtagwahlen Bayern / Hessen

Ohren anlegen und durch. Außerdem: CDU/CSU abwickeln

Medien: Wähler hätten der Fortschrittskoalition den Denkzettel verpasst. Entsetzlicher Blödsinn. Richtig ist: Hunderttausende Wähler zogen Nationalisten und Konservative vor, die selben Wähler wollten weniger von der sozialistischen Agenda und zuzugeben auch weniger von der liberalen.

Fehler der FDP? Bloß welche? Keine Fortschrittskoalition? Bei den Details gehen die Fragen, die die “neuen” Wähler der Nationalisten und Konservativen anders als bisher sehen, an die Freunde in der unverzichtbaren Fortschrittskoalition. Zusammenfassung: Die Neuen der Konservativen und Nationalisten wollen, dass die FDP nicht an der Fortschrittskoalition teilnimmt. Statt dessen mit der CDU/CSU? Wie denn nach der Wahl im September 2021?

Nach Dr. Merkel poltert CDU/CSU, sagt Allen Alles: Abwickeln

so wie in Italien, Venezuela und vor allen in Chile. Die angeblich christlichen Demokraten unterstützten 1970 in Chile zunächst Allende, sahen bald ihren Fehler ein, prangerten im August 1973 die Regierung per Parlamentsbeschluss an, waren im September 1973 mit der Absetzung von Allende per Militärputsch einverstanden, bereuten alsbald auch diesen Schritt. In Venezuela regierten sie viele Jahre nach 1958. 1999 übernahm schließlich Chávez und führte die typische sozialistische Gewaltherrschaft ein. Chávez hatte schon 1999 eine dazu passende Verfassung gedrechselt. Zur Arbeit in Italien? Besser schweigen ...

Und Deutschland? Adenauer im Westen nach dem 08.05.45 verständlich. Er hat ohne Zweifel geleistet. Marktwirtschaft wurde erfolgreich etabliert. Der Antikommunismus dieser Jahre ist zwar nachvollziehbar (Gewaltherrschaft in der “Zone”), wie sich nun herausgestellt hat, aber weniger als das sog. Dünnbrettbohren; Posten besetzen macht sicherlich zufrieden, beflügelt Leistung aber nicht.

Dass Sozialisten viele Jahre trotz sog. Kindergeldes eine KIndergrundsicherung zahlbar auf elterliches Konto einführen wollen, darf doch wohl diskutiert und auf Initiative der Liberalen verbessert werden. Zum Thema titelte KStA vor wenigen Tagen “FDP blockiert ... “ und FAZ gestern mit Bezug auf die FDP  “Nervensäge”. Das sind die neuesten Beitrage zur Verunglimpfung der FDP. Posten sättigen und Sozialismus ist um vieles weniger geil als Träumer in der Metaebene wahrhaben wollen. Ohren anlegen und durch, denn Medien abwickeln geht gar nicht. Wichtigtuerei auch im politischen Geschäft ablegen, geht allerdings.
 

08.10.23

Typisch liberal: ”Ich mache niemandem einen Vorwurf, der für seine Überzeugungen kämpft”, Christian Lindner
 

08.10.23

Da kein Befund, war Chrupalla-Fake ein Wahldampfmanöver

 

08.10.23

Der Putin-Paria kitzelt ...

Es geht ihm schlecht, dem selbsternannten Ober-Russen, der sein Land mit Karacho an die Wand fährt. Statt Kultur, Impetus, Kreativität und Intelligenz von Millionen positiv zu nutzen, verfielen Putin & Co. aus nackter Unfähigkeit in ein Regime, das Inländer unterdrückt und seine Ausländer mit Kriegsverbrechen überzieht. Dabei teilt nicht einmal der Souverän der Russischen Föderation die Schnapsidee der herrschenden Clique. Warum sonst fährt Putin mit Hilfe wohl alimentierter 400.000 Drohnen russischer Miliz die lächerliche Unterdrückung noch so leise vorgetragener anderer Meinung?

Sicherlich geht es den Menschen im Westen um Vieles besser. Da Viele auch die Vielinnen kaum ahnen, dass der sog. Wohlstand sich als Folge guter Arbeit ergeben hat, wollen diese Menschen den Besitzstand wahren. Bloß keine Anstrengung, Etwa 30% darunter Leute wie von Dohnanyi, Knabenwecht, Zerheugen, Vad/Kujat, Schwarzer und Mützenich, wollen dass die ukrainische Regierung einem Waffenstillstand und damit realiter der Usurpation von Territorium unter dem Schutz von Atomwaffen durch Pution & Paria-Schergen zustimmt.

Stichwort Atomwaffen: Putin prahlt, “niemand habe eine Überlebenschance”, wenn seine (angebliche) Regierung sich gezwungen sähe, mit Atomwaffen unter zwei Bedingungen zu antworten: Der Westen greift entsprechend an und jemand wolle die Russische Föderation , sei es “nur” konventionell, zerlegen. Der Westen hat es nicht nötig ausgerechnet die Russische Föderation anzugreifen; was die Zerlegung der Russischen Föderation betrifft, lohnt zu notieren: Wer will sich mit einem solchen politischen Drecksladen als Mittelmacht von vulgären Kriegsverbrechern regiert, die Finger schmutzig machen? Das Volk der Russischen Föderation muss das, nämlich die Putin-Parias überwinden, selber erledigen. Ein erster Schritt wäre, dass die sog. Oligarchen zu vorbildlichen Unternehmer mutieren, statt von Putin animiert, letztlich bestochen, mit Palästen am Mittelmeer und darauf navigierend in sinnlos teuren Privatschiffen zu protzen.

Die Putinsche Angeberei mit ihrer Fähigkeit zu drohen, läuft also vollendet ins Leere. Er wird es nicht veranlassen, weil er nach Erwiderung sich nur als Gemenge subnukleonischer (1) Partikel in einem Spiegel betrachten könnte. Die chinesischen und indischen Herrschaften haben WW Putin im Übrigen das Nötige wissen lassen.

Schließlich wenn schon “niemand überlebt”: Alles hat ein Ende nur die Wurscht hat zwei (4). Trost spendet davor sicherlich Kyrill I, Oberbonze der orthodoxen Kirche in der Russischen Föderation.

OOOO

Auch der Westen sollte, sich ernsthaft mühen, Gestalten wie Trump, Orban, Weidel,  ... zu überwinden. Anprangern und empörte Empörung über NAZIS genügen nicht. Zwar gab WW Putin großzügige Unterstützung, was aber Deutschland betrifft sind ca. 25% Nationale, die die Ukraine nicht beherzt unterstützen wollen, eine Schwächung, die hier selbst zu verantworten ist. Sozialisten (2) und vor allem die Konservativen (3) , die Liberalen nämlich gar nicht, haben nach Jahrzehnten, teilweise schlimmer Schlampigkeit, die “nationale Brut” bewirkt. Das kann man ändern. Etwa die Fortschrittskoalition ist dazu immerhin der Anfang. Der ist bekanntliche schwer. Einen Eindruck erhalten die Deutschen heute Abend wenn ein sensationeller Mitmensch wie Söda in Bayern die fulminante Koalition mit den Freien bei ca. 30% lokal generierter Stimmenanteil der Nationalen, fortsetzen kann.

... schon wieder mit Atomwaffen.

-- -- -- -- -- -- -- -- -- -- --
(1) Protonen und Neutronen, Sub-Partikel sind die Quarks, Objekte Quanten-Welt
(2) Übertreibung und marxistisches Betonhandeln. Logo sozailistisches Durchsetzen geht einfacher wenn Nationale ab 10% zu recht ausgeschlossen werden. Dadurch sogar noch zulegen.
(3) Merkel/Gabriel 08.2006: Dienstreise nach Grönland zur Feststellung, dass Eis tatsächlich schmilzt; 2015: “wir schaffen was” als die aFd am Boden lag; 2015: billiges Gas von Putin, der 2007 nicht angeharscht wurde mit “entweder der schwarze Köter oder ich”, Heuchelei mit “Christen”, usw., usw., usw.
(4) Dieses harte und unbeugsame Verhalten unbedingt mit der Jugend besprechen.
 

08.10.23

Schlechte Stimmung in Deutschland

Kein Wunder, wenn die Liberalen in den laufenden Umfragen nur 5-7% Zustimmung erhalten. Wie immer Schuld von Konservativen, Sozialisten und Nationalen; außer Verunglimpfung der Liberalen kommt keine tragfähige Alternative.  Wie immer: Unbedingt Idiotengleichnis beachten. Alle Liberalen sind aufgerufen, sich kräftig am Riemen zu reißen.
 

07/08.10.23

Ei-Wanger & Söder verhielten sich 2023 unmöglich

Es geht nicht um Jugendsünden, weil darüber nichts bekannt wurde. Der Verdacht wegen fehlenden Aussagen, vergessener Umstände trägt zwecks Verurteilung nicht.

Unmöglich ist aber Ei-Wangers Verhalten im Jahr 2023. Das umfängliche Vergessen der Antworten auf die 25 präparierten Fragen ist das eine. Besonders unmöglich jedoch die Entschuldigung für nicht definiertes Verhalten, obendrein von Markus Söder (CDU/CSU) gedeckt.

Der Anruf bei Charlotte Knobloch mit dem Versuch Entschuldigung einzustreichen und die wohl gelungene Wählertäuschung sind ein Grund für veritable Hühnerhaut-Attacken und Schüttelfrost, d.h., körperliches Unbehagen..
 

07.10.23

Taurusse: Verfassung vorgeschoben?

Solche Bedenken hätte schon vor 6 Monaten geben müssen. Ebenso abenteuerlich die Aussagen in FAZ-O, 05.10.23, 19:09 “Was Deutschland abzuwägen hat” von Nikolaus Busse bezüglich russischen Atomwaffen.

Zum Einen wird nun öffentlich mitgeteilt, dass der Putin-Paria erfolgreich droht. Soll also die Regierung Selenskyj Koffer packen? Auch das hätte bereits am 24.02.22 festgestellt werden können und müssen.

Befremdlich ferner die Aussage, dass anders als die deutsche Regierung, die französische und britische solche Waffen liefern können, ihre Länder Atomwaffen besitzen, was den Putin- Paria abschrecken werde. Steht Deutschland denn nicht unter dem Schutz von Atomwaffen anderer NATO-Mitglieder.

Ob Busse oder die Bundesregierung den vorstehenden Hammer zu verantworten hat, ist unbekannt. Es geht in keiner Weise um fehlende Transparenz. Aufgrund der veröffentlichten Überlegung wird allerdings klar: Diese Angelegenheit und das gesamte Verhalten zur Aggression der Russischen Föderation gegen die Ukraine stinkt nun bis zum Zentrum der Milchstraße.

Die zwingende Resilienz zum Schutz der Demokratie, usw.. scheitert an Personen, die zum Herrschen verpflichtet sind. Und - zur Klarheit - die aFd kriegen die 84.000.000 obendrein gratis nachgeschmiossen.

06.10.23

Literatur-Nobelpreis für WW Putin zwingend ...

Die Geschichte mit den Splittern von Handgranaten in den Leichen von Prigoschin und seiner Begleitung ist so abenteuerlich wie die besten Märchen aller Zeiten. Entweder WW Putin erhält einen Extra-Nobel für Literatur

... oder er wird in eine Psychiatrie eingewiesen
 

06.10.23 durchwurschteln in der Russland-Krise.

Wortgewaltig und tatenschwach

Wird also WW Putin sich durchsetzen, nämlich unter Atomschutz seit 1991 ukrainisches Gebiet usurpieren? Könnte sein, dass die ominösen Taurusse gar nicht funktionieren?

Wenn das so weiter geht, kann “man” nur hoffen, dass per Klimakrise die Sahara sich bis an die Donau ausdehnt. Es genügte ein Ticket DB, zweite Klasse, um einigen Herren den passenden Wohnort zuzuweisen.
 

06.10.23

Zum verbrecherischen russischen Angriffskrieg ...

Gemeldet wird, dass die Regierung der Russischen Föderation größtenteils den Rückzug ihrer Flotte aus Sewastopol Richtung Sotschi angeordnet hat.

.... Merke: Aller Anfang ist schwer
 

06.10.23

Ost & West

Betroffener - von was auch immer - muss man in Deutschland sein. Es regnet dann nämlich Beachtungseinheiten und vor allem die berüchtigte Staats-Knete. Viele & Vielinnen wissen genau, wie sie unter anderen Dackel hinter dem heißen Ofen herauslocken können. Zuletzt: “Zu wenig Führungskräfte mit Ost-Biographie in Deutschland” ... als ob, die überwältigende Mehrheit der Früh- und Spät-Aufstehenden im Osten genau deswegen Nachteile hätten. Sei es drum; für die Intra-Eliten-Debatte natürlich eine äußerst wichtige Angelegenheit ...

Das Thema “aFd” war in aktuell-Deutschland schon oft Beleg für das bis heute fühlbare Wirken der sozialistischen Helden in ihrer Zone. Gegen die dadurch befeuerte millionenfache Migration Ost->West in 45 Jahren gab es zwar Mauer und Todesstreifen, aber keinen zivilen Protest. Aus Ost-Menschen wurden West-Menschen. Und eine heftige negative Selektion / Segregation, Stichworte “Mittelstand” und “Reiche” war die Konsequenz. So einfach erklärt ist das neueste Jammern vieler Nachkommen der Germanen, die früher in Richtung Mittelmeer migrierten. Eine Quote würde die Jammerer u. Jammerinnen befrieden. Ein Problem weniger. Das Weitergehende bleibt der freien Meinung vorbehalten.
 

05+06.10.23

Fortschrittskoalition? Ja, was denn sonst?

Aber selbstverständlich keine diskursive Kastration, die Teilnehmer der Fortschrittskoalition fusionieren nämlich nicht zu einer Partei. Kritik macht munter,

  • Die Grünen werfen der FDP vor, in der Verkehrspolitik nicht genügend Ambition zu entwickeln. Die Aussage ohne Verunglimpfung ist perfekt erlaubt.
  • Jeder Liberale hält den Grünen seinerseits vor.
    • fehlende Ambition Verantwortung für Ihre ca. 40 jährige (eigene) Geschichte zu übernehmen: Großkonflikt, Angstmache, überzogener Populismus, “durchsetzen” ihres Willens, fehlende Transparenz von Maßnahmen zwecks Volkserziehung ...
    • fehlende Ambition zur Bereitschaft für systematische Politik zur Pflege der Biosphäre: Prioritäten, Kosten, Termine.
    • fehlende Ambition der Bereitschaft die Kompetenz in Ökonomie zu verbessern
    • fehlende Ambition der Maßnahmen das Strom-Angebot zu erweitern
    • fehlende Ambition zur Einsicht der evolutiven Vorgehensweise für die Pflege der Biosphäre
    • fehlende Ambition die weltweit wirkende Belehrung über das deutsche Wesen abzubauen.

Kritische Solidarität soll eben nicht zur Einbahnstraße verkümmern. Übrigens: Gäbe es - egal wer zuständig war oder kürzlich wurde - in Deutschland genügend Energie ohne CO2- Emission, könnte sich die FDP jede daher überflüssige Ambition sparen.
.

05+06.10.23

Migration (Völkerwanderung)

“illegale Migration” ist völlig daneben. “Irreguläre Migration” (1) immerhin nur daneben. Es geht aber ausschließlich darum, unerlaubten Grenzübertritt zu unterbinden. Die typische Verdünnung der schon immer verabredeten Pflicht zur doch wohl unendlich schwierigen “Kontrolle von xyz Migration ” ist, eine durchaus schlaue ggf. von Instinkt getriebene Ablenkung. Damit  also unzulässig, gar verwerflich.

Belastet sind u.a. der Wohnungsmarkt, die Schulen, die Akteure des Gesundheitswesens, Soll Unmut abgebaut werden, muss der Zustrom von Migranten nach Deutschland reduziert werden. Ein großer Fehler war / ist pauschal von “Flüchtlingen” zu sprechen. Zu unterscheiden sind nämlich.

  • 1.0 Flüchtlinge
    • 1.1 vor persönlicher politischer Verfolgung
    • 1.2 die in Afghanistan für das Europäische Militär tätig waren
    • 1.3 wegen politischer Wirren und Krieg (2) in ihrer Heimat
  • 2.0 Wirtschafts-Migranten sind in keiner Weise “Flüchtlinge”
  • 3.0 Touristen und Geschäftsleute mit gültigem Visum

Lediglich Personen nach 1.1, 1.2 und 3.0 erhalten die Erlaubnis zur Einreise. Nur die Vielzahl von Maßnahmen können die Reduktion des Migranten-Stromes bewirken:

  • Pull-Faktoren des Inlandes reduzieren
  • Vereidigung der Seenotretter, dass sie keine Schlepper über ihre jeweils “morgige” Position informieren. Kontrolle durch geeignete Schiffe.
  • Abfangen und Rückführung prekärer Boote, usw. an den Grenzen der Territorialgewässer. Besonders scharfe Überwachung ist an mindestens vier Drei- Länder-Grenz-Punkten im Mittelmeer erforderlich. Mit Libyen, Tunis, Algerien und Marokko sind weitere Vereinbarungen nötig: Etwa dokumentierte Identifizierung und Prüfen der Migranten-Absicht noch in Nord-Afrika findet künftig statt; erst dann fällt die Entscheidung zu einer Einreiseerlaubnis.
  • Fluggesellschaften erhalten in der EU nur dann Landerechte, wenn sie vor Einstieg kontrollieren, ob die Passagiere eine Einreiseerlaubnis (Visum) vorweisen können.

-- -- -- -- -- -- -- -- -- --
(1) Sowohl der Bundespräsident, wie Bundeskanzler, mancher von der FDP
(2) Etwa Deutschland hat weder ökonomische, politische noch kulturelle Kraft als weltweit tätiger Kümmerer für die jeweiligen Färnisse zu wirken.
 

05.10.23  Zuständigkeit beachten

Scholz ist kongenialer oberster GF der Republik

Verlangt aber wird, dass er Maßnahmen, Zögern, Untätigkeit, usw. im Führungskreis erklärt. Die Umstände aus der Zeit von Dr. Merkel in der Kritik mit erst heute sichtbar katastrophalen Folgen nicht stattfand, sind riskant. Der SPD hängt ohnehin Verdacht an. Also sind Vertrauen bildende Maßnahmen zwingend.
 

05.10.23

Dilemma der sog. Ökologie

Wohlstand und sog. Umweltschutz vertragen sich physikalisch bestenfalls mühevoll. Die Transiente, die steile au jeden Fall, zu einem Verhalten mit selbstverständlicher Pflege der Biosphäre, erhöht das Risiko von Verwerfung(en).

FAZ, 04.10, S. N4, berichtet unter “Gedämpfte Hoffnungen”, über eine Tagung von Sozialwissenschaftlern auf der “grüner Kapitalismus” (u.a. etwa Emissionshandel) kritisch behandelt wird. Umfassend zuständige, gar besserwisserische -ologen und die Ökonomie ...

2. Absatz, “Seine Bilanz ... “. Der globale Kohleverbrauch ist gestiegen, dies sei Beweis für ökologischen Fehlschlag. Fake. Denn das Wohlstandsgefälle provoziert Anspruch auf Wachstum, die mit höherem globalen Stoffe-Verbrauch einhergeht. Ein Beispiel belegt od. beweist nichts.

In dem Beitrag wird zurecht auf den ökologischen Saustall verweisen, der nach dem Kollaps des Warschauer Paktes öffentlich wurde. Offen bleibt in dem Beitrag die Frage, ob Wirtschaftswachstum erforderlich ist. Große Baustelle im Kurzkommentar nicht darstellbar.
 

04.10.23

Nach dem Tag der Einheit: Praxis von Einheit geboten

Streitaxt bei Seite legen und allen Liberalismus anbieten
 

03.10.23 am Tag der Deutschen Einheit

43+(84+63+61+68+47 ... ) > 366 als Alternative zu 142

Wollen die Europäer? Können die Europäer? Zwei mal “ja”, nach ökonomischer Realität und den verkündeten Prinzipien der Zeitenwende.

Also falls Real-Ja, wären 339 quasi automatisch mobilisiert, die US-Republikaner müssten ihre Sachen packen.

Wie steht es mit dem Machen? Und sei es nur, die Ukrainische Verhandlungsposition aufbauen.
 

02.10.23 gedankliche Sclerosis oder nur

Wie lange soll Deutschland Klebeweltmeister bleiben

Seikt Monaten und Jahren predigt die FDP. General-Sekretär Bijan Djir-Sarai fasste bereits am 10.05.2023 die wesentlichen Punkte zu den Chancen und Problemen der Migration nach Euroap zusammen. Im gleichen Dokument sind weitere Aussagen der FDP  gelistet.
 

02.10.23

Kampf Krampf

Es gibt so etwas wie ein Recht auf Nervosität. Am besten hilft Besonnenheit, die Ursachen der Nervosität zu beseitigen. Besonnenheit schließt Pläne für die Zeit hinter dem Horizont nicht aus. Gute Beispiele lieferte etwa die FDP vor inzwischen mehr als 50 Jahren mit der Ostpolitik und der schlichten Idee das Kostenverursacher-Prinzip mit der bereits damals klar sichtbaren Notwendigkeit die Pflege der Biosphäre wesentlich zu verbessern. Um bei den Beispielen zu bleiben: Kampf gegen die (unerträglichen) “Kommunisten” hätte die Wiedervereinigung nicht vorgezogen; Kampf gegen CDU/CSU oder SPD hätte das Anliegen, die Plünderung des Planeten so bald wie möglich zu unterlassen, nie und nimmer gefördert. Die Liberalen hätten das Vorhaben nach 1971 sicher intensiver vortragen können; sie beugten sich aber dem Prinzip dem je Anderen Meinungsfreiheit zu konzedieren; SPD und CDU/CSU haben nach so vielen Jahren erst heute voll wirksam ihr Beton-Denken nach 1971 (unnötig teuer) bezahlt.

Dagegen erwies sich HD Genscher’s Idee von Helsinki 1975 als Volltreffer. Die Herrschaften im sog. Ostblock wurden zu Menschenrechten beim (Propaganda-) Wort genommen und sind 15 Jahre später daran erstickt und obendrein mit davor unvorstellbarem Karacho innerhalb von nur 27 Monaten (1) untergegangen.

Die bundesweit von allen getragene Pflege der Biosphäre nach 1971 (damals wenig Verzicht) hätte weltweites Bewusstsein aktivieren können. Die Chance wurde verpasst. Ob die SPD angesichts der sich andernfalls abzeichnenden Last schon 1984 / 1986 beschlossen hätte, die Atomenergie nicht weiter zu nutzen, ist zweifelhaft. Die damals politisch unbequeme Problemlösung wurde nach herkömmlicher Herrscher-Manier aufgeschoben. „Statt die wesentlichen Prioritäten einer modernen Umweltpolitik zu erkennen, läuft ununterbrochen ein grünes Geräuschband ab“ (2). Die Quittung kam mit dem “gesellschaftlichen Großkonflikt” und trug zur Errichtung der Koalition von SPD/Grünen 1998-2005 samt Verstärkung der sachlichen Übertreibung (3) bei.

OOO

(Legitimierte Pflicht zu) Herrschen ist und bleibt in der transzendent gebotenen Demokratie eine trickreiche Angelegenheit mit allerlei geheimer Kommando-Sache und für Frühaufsteher im Kern nicht einmal nachvollziehbar. Aber die Grundierung mit Ehrlichkeit, Transparenz und Widerspruchsfreiheit sind erforderlich, sonst nur durch Gewaltherrschaft von Diktatoren wie WW Putin und Jinping Xi zu ersetzen. Auch jede Prozesspolitik in der “durchgesetzt wird, werden muss” “issnich”, da prinzipiell totalitär, also abzulehnen. Anfänge beobachten und abstellen, bleiben transzendente Denk- und Verhaltensweisen. Perfekt? Die Ganzschlauen, Naseweise, werden ermuntert, Langeweile überwindend, KI “es” per zu versuchen.

Als agierte der Repetitor: Liberalismus (einschl. Respekt dem je Anderen) verinnerlichen. Wirklich freie Personen haben trotz zu respektierender individueller Marotten kein Problem, bewusst im Rahmen der Kategorie überwölbender Gemeinschaft (Gesellschaft) zu handeln.

-- -- -- -- -- -- -- -- -- --
(1) Trotz Gorbatschow. Der späte Befund war weniger eine geopolitische sondern eine menschlich-kulturelle Tragödie, die nach dem 24.02.22 Jahrzehnte weitergehen könnte
(2) Zitat von Peter Menke-Glückert in Wikipedia. Menke-Glückert hat schon vor 1971 die spätere sog. “Umweltpolitik” skizziert.
(3) Der Ersatz durch besserwisserische moralische Überheblichkeit, die Instrumentalisierung der 16jährigen Greta Thunberg ab ca. 2018 brachte und bringt weite Kreise noch 2023 zum Schäumen. Fehlende Kostenschätzung, fehlende transparent kommunizierte Prioritäten, fehlende Terminplanung, Verzicht auf die Bestimmung formaler Projektleiter: Vermeidbare Verzögerungen, unnötige Ressourcen-Verschwendung und zusätzliche Katalyse belastender Migration wegen fehlender nachhaltig geduldiger Erklärung sind leider noch 2023ff fühlbar.
 

01.10.23

Dr. Gottfried Curio (aFd) am 28.09 unmöglich im Bundestag

Den Stil von Frau Dr. A. Weidel gut nachgeahmt: Formal aufgesetzter, affiger Auftritt. Kein Satz besteht den einfachen Test der angemessen korrekter Aussage. Zu viele D&H der aFd verwechseln das Parlament der Deutschen mit einer Comedy-Bude.
 

01.20.23

Medwedew will Waffenfabrik in Deutschland angreifen

Haben wir jetzt noch mehr Angst als Dohnanyi, Zerheugen, Vad / Kujat und Alice Schwarzer?
 

01.10.23

Putin ließ Pseudo-Annexion groß feiern

ZDF zitiert Putin: “ ... Niemand kann den Willen von Millionen Menschen brechen ... “.  Wußte Jesus Christus beim letzten Abendmahl, was sich in seinem Leben alsbald ereignen sollte? Kyrill, Oberbonze in Moskau hat das sicherlich genau studiert.
 

01.10.23

Ein Kamm für W. Putin und J. Xi? Kein schwererer Fehler!

Aus dem 28.06.14, 28.06.19, 29.09.38, 28.11.43, 11.02.44 mit der Folge von immerhin 16 Tagen nach dem 17.07.45 (1) sollten (2) die Deutschen, die Europäer und der Westen unbedingt lernen (2)

Die Europäer können froh sein, wenn angesichts der Problemlage der Verteidigungsetat auf jeweils 2% vom BIP beschränkt werden könnte; die Auseinandersetzung läuft nämlich seit nunmehr 10-20 Jahren. Ein großer Teil vom Verteidungungsetat wird - hoch komplex - für EDV einzusetzen sein. Begriffe wie Digitalisierung (nichts sagendes Bla-Bla) oder sogar KI verschleiern (innenpolitisch) die Zielsetzung. Gegen “intelligente” (gar “hochintelligente”) Software, getragen von elektronischen Geräten im Backup (plus ggf. an einer Front) und Infrastruktur, ist nichts einzuwenden.

W. Putin: Sprößling aus brutalisierter Gewaltherrschaft aus Jahrhunderten geplagt von fühlbaren Minderwertigkeitskomplexen.

J. Xi: Zeitgenosse, ein Nachkomme der mehrere Tausend Jahre währenden kulturellen Tradition des 1400 M Volkes. Sicherlich war die koloniale Attitüde der Europäer aus heutiger Sicht ein Fehlverhalten. In der langen Geschichte von China zwar fühlbar aber Nebensache.

Die perfekten Paraden des chinesischen und des russischen Militärs sind nur Propaganda, sagen aber nichts über die Kampfkraft des jeweiligen Apparates. Die diskursiv spezifische Auseinandersetzung mit den jeweiligen Herrschaften ist unverzichtbar, sollte sich jedoch nicht verzetteln, systematisch vorgehen und auf die wichtigen Aspekte (3) fokussieren:

  1. Kurze Liste historischer Fakten und wenige Zitate aus offizieller Zielsetzung(en)
  2. Lächerlichkeit von Anspruch, derzeitigem Verhalten so wie ggf. Kriegsverbrechen sind dazu die Themen.
  3. Gut belegter, laufender Entgegnung jeweils aktueller und häufig widersprüchlicher Propaganda aus Moskau bzw. Peking

Der Film Putin und Xi gegen den Westen mit interessanten Details verleitet fälschlicherweise zum gemeinsamen Kamm. Auf die dementsprechende Idee einschließlich Einsicht von Xi und Putin sind sicher schon viele gekommen. Ob alle Fakten gefunden, erkannt und die rationale Analyse angesichts der Chancen mit den Notwendigkeiten zu Sprechen und auch zu Schweigen ausreichend berücksichtigt werden, bleibt hier unbekannt. Also ist der Appell geboten

-- -- -- -- -- -- -- -- -- --
(1) allesamt Termine aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts
(2) im Dienst ihrer Zukunft muss die heutige Generation selber lernen und entscheiden. Die Nöte Betroffener zu mildern, bleibt selbstverständlich; alle Anderen sollten lebenslang Besonnenheit üben; auch um den Anteil von Extremisten zu minimieren, Gemeinsinn fühlbar zu verstärken und künftige Fehlentscheidungen zu vermeiden.
(3) in geeigneter Sprache und Argumenten, die zwar dauerhaft sich aber nicht in Empörung erschöpft.
 
 

 

September 2023

29.09.23

Bettina Stark-Watzinger: Start-Chancen für Bildung startet

Ab 2024/25 sind jährlich 2 G€ vorgesehen. Die Bundesländer wählen 4000 Schulen in sozial schwierigem Umfeld zwecks “Stärkung der Basiskompetenzen wie Lesen, Schreiben und Rechnen in Grundschulen. So werden neben weiterführenden und beruflichen Schulen 60 Prozent der Startchancen-Schulen Grundschulen sein. Gegenstand der Unterstützung ist außerdem die Persönlichkeitsentwicklung der Schülerinnen und Schüler sowie die Förderung der Etablierung multiprofessioneller Teams. Neben Schulsozialarbeitern ... sollen in diesen Teams auch weitere Fachkräfte mit verschiedenen pädagogischen Fähigkeiten ihre Expertise einbringen können.”
 

29.09.23

Lawrow gibt den Schweinchen schlau

Will verhandeln, sagt er. Über Frieden. Jeder will Frieden. Sogar, Kujat, Vad, Mützenich, Zerheugen, Dohnanyi, Schwarzer und Knabenwecht ...

Problem im Fall Lawrow: (a) Keine NAZIS in Kiewer Regierung, (b) vorausgesetzt aktuelle Situation vor Ort werden berücksichtigt. Letzteres ist relativ einfach herzustellen. Es muss die passende Situation vor Ort eben hergestellt werden. Angesichts der menschlichen Tendenz selber so zu sein wie andere, sich also im Anderen zu projizieren, ist (a) schwierig. Die Parias verhalten sich quasi wie NAZIS: Stimmt, die 6 M haben sie noch nicht erreicht; dafür sind sie aber zu Hand verlesener Exekution Einzelner in Friedenszeiten um Vieles konsequenter. Sie wollen also, dass in Kiew wie bei den NAZIS vor 90 Jahren gehandelt wird. Könnten sich also als Normal-NAZIS bezeichnen. Die Sache ist verworren. Lawrow will gar nicht verhandeln. Er sagt es, weil es gut in das Propaganda-Narrativ passt; Töten sei wohl durchaus in Ordnung. Vorsichtshalber seien einmal mehr Bedingungen notiert, die die Ukraine wohl stellen wird:

  • Abzug des Militärs der Russischen Föderation aus der der Ukraine (1991); Punkt (b) wäre erfüllbar
  • Anerkennung der Ukraine als selbstständiger Staat
  • Sicherheitsgarantie durch NATO-Mitgliedschaft. (a) wäre belegt
  • NEU: Putin / Xi sollen, aus dem Schlamassel befreit, ihre Gesichter wahren
  • Reparation der Schäden (Kachowka), die die Russische Föderation angerichtet hat
  • Befriedigende Lösung der Kriegsverbrecher-Frage.
     

29.09.23, KStA, 08.09, S. 7

Zu hoher Strompreis: Chemiegipfel (leider) enttäuschend

Die Betroffenen müssen sich an die Grünen wenden. Die können mit uneingeschränkt hoher Kompetenz erklären, wie es dazu kam, warum es dazu kommen musste.
 

28+29.09.23

Hybrider Krieg gegen die Russische Föderation?

Was für Wichtigtuer, die Dame und die Herren aus den angenehm warmen bzw. angenehm gekühlten Büros in Moskau. Als ob die D&H aus dem Westen nichts besserer zu tun hätten als den Kriegsverbrecher-Widerlingen Beachtungseinheiten zu kredenzen. Aus Infanterie, Elektronik, Drohnen, Raketen, Satelliten, Panzer und anderen Maschinen, EDV, Sabotage,
u.a.m. besteht die in der Tat hybride militärische Verteidigung der Ukraine gegen die Kriegsverbrecher-Vereinigung, dieser Tage unter der Führung von WW Putin, Möchtegern Großpotentat einer Mittelmacht. So die Tatsache und die Tatsachen. Die Mitmenschen der Moskauer Paria-Regierung verwechseln Ursachen mit Wirkungen; die Abfolge von (gesagten) Absichten plus Taten erzeugt ein krauses Bild mit Besessenheit, geistiger Verwirrung und verhaltensökonomischer Verdrängung. Es scheint Probleme mit den jeweils individuellen Kinderstuben zu geben. Obwohl Geschichte ais Fakten besteht, hingegen die Interpretation von Willen und Absichten (jetzt und früher) nur instabil kondensiert..
.  

27.09.23sokolow

Ein Mensch, der heute leben könnte.

Ein Mensch für das Militär der Russischen Föderation im Einsatz, der gefallen, zur lebenden Maske degradiert der Weltöffentlichkeit vorgeführt wird.

Die tödliche Waffe wurde vom ukrainischen Militär gegen auch diesen Soldaten mit der Absicht eingesetzt, dass er wie inzwischen Hunderttausende, fallen solle. Töten mit Absicht, Kurt Tucholsky kommt in den Sinn.

Sollte das ukrainische Militär, geführt von Selenskyj, Umjerow, Saluschni warten, bis Andere, befohlen von Kriegsverbrechern in Moskau, sterben müssen?

In keinem Fall. Die ukrainische Führung hat die Pflicht zu vollziehen, was andere zu verantworten haben.

W Putin verantwortet Victor Sokolows Mutter, dass der Sohn, einst an ihrer Brust, gefallen ist. 
 

27.09.23

Meinungsfreiheit zu “Sicherheitsrisiko”

Der DLF, kann wenn er will. Zum Thema aber entgrenzt der Sender empörungspolitisch zu Gunsten der Grünen. Erlaubt. Ob legitim bleibt in Deutschland Ansichtssache. Ebenso ist Ansichtssache ausgerechnet jetzt an den Disput “Wildsau und Gurkentruppe” zu erinnern. Erlaubt selbstverständlich. Es fehlt aber die Reflexion zur möglichen Förderung der aFd.

Boris Palmer ist seine Auszeit gut bekommen, denn im DLF-Interview um 08:10 bringt er die Problemlage gut auf die Punkte. Wie ist es dazu gekommen? Die CDU/CSU hat als angebliche Volkspartei in der Frage versagt, sie konnte die von Palmer beschriebene Lage nicht verhindern. Die FDP hat bereits vor vielen Jahren das in den LN oft zitierte 4 Türen- Prinzip formuliert. Alle anderen sind stets bemüht gewesen, dies angesichts von 3,0-14,6% übersehen zu dürfen.

SED und aFd vertreten jeweils extreme Positionen. Die SPD wurde zeitweise von Bürgern gewählt die sich tendenziell abwenden. Bleiben zu betrachten die Freunde von der Selfi- Abteilung in der noch immer unverzichtbaren Fortschrittskoalition.

Tatsache: Die Grünen haben vor und nach 1998 alles getan, um mit jeweils passenden Argumente den Zustrom der Migration nach Deutschland zu maximieren. Damit es klar bleibt: Nach GG und anderen Regeln ist das Verhalten der Grünen perfekt erlaubt. Problem, frei nach Habermas: Bekenntnis und Interesse. Aus Sicht Vieler hapert es hierzu. Es werden die Menschenrechte der Menschen bemüht, die nach Deutschland wollen. Weiteres Problem: Ohne die unvermeidlichen Widersprüche unter den Rechten zu wägen. Die Folgen liegen auf der Hand. Ungemütliche Zustände (1) und vor allem Aufwuchs der aFd - im machtpolitisch legitimen aber partikulären Interesse der Grünen. Ihr Einfluss durchzusetzen (?) unter 100% minus aFd % steigt fragwürdig. Über das wahre Motiv der Grünen muss spekuliert werden, denn die Beziehung zwischen Wollen, Meinen und Handeln (besonders) der Grünen in dieser Fragen ist nicht transparent, was nur sie selber ändern können.

Ärger ist nachvollziehbar. Aus Kreisen der FDP-Führung kam der Vorwurf “Sicherheitsrisiko”. Für Mäßigung und Stabilität. Das Aussagengefüge der Grünen wurde nun widersprüchlich. Etwa ihre Unterstützung der Ukraine muss gelobt werden: Wenn die überfallenen Ukrainer sich durchsetzen können, ist unsere die Sicherheit für Europa höher. Auch dann, wenn die Meinung jener, die die aFd wählen, höheres Gewicht erhält, die Untersützung für die Ukraine also nachlassen sollte? Mehr Sicherheit für die Schwächsten unter den Migranten, die hoffen “Hauptsache drin in Deutschland”, deswegen prekäre Boots-Plätze in Nordafrika bezahlen, sich sogar Mütter mit Säuglingen auf solch riskanten Weg machen?

Alles Umstände für einen sachlichen Disput unter politischen Wettbewerbern in der Demokratie. Wer - übrigens - hat Interesse die Migranten pauschal als Flüchtlinge zu bezeichnen? Wer spricht bzw. sprach von illegaler Migration? Wie spontan wacht mancher Morgens unverdrossen als NAZI auf? Folgen ohne Verursacher?

Vorschlag: Stirn in Falten legen und und selbstkritisch nachdenken.

Für “diese Gesellschaft”.

-- -- -- -- -- -- -- -- -- -- --
(1) mehr Fremdenfeindlichkeit, zusätzlicher Disput in Europa, knapper Wohnraum, Engpässe in Schulen
 

27.09.23

Marsalek

Sauerei, was der sich (angeblich) geleistet hat. Wäre es keine Sauerei, wenn die Regierung der Russische Föderation ihm Unterschlupf gegen Mitarbeit bei der Spionage gewährt hätte?
 

27.09.23

Alternative Überlegungen in der EKD

Die Überlegungen der EKD zu Umweltschutz werden in Frage gestellt. Der DLF brachte unter dem Titel Erschöpfungstheologie Argumente der Kontroverse. Die Überwindung der / einer monolythischen Theologie läuft seit langem, rückt damit näher.
 

27.09.23 auch Diplomatie ist hilfreich

Ein weiteres ukrainisches Ziel in ihrem militärischen Kampf?

Biden, Scholz, Viele mehr wiederholen seit langem: Es ist allein Sache der verbrecherisch von der Russischen Föderation überfallenen Ukraine fest zu legen unter welchen Bedingungen Frieden mit dem Angreifer geschlossen wird. Gleichwohl bleibt zulässig, der Ukraine neben militärischen, politischen, ökonomischen und anderen Mitteln auch mit Gedanken bei zu stehen. Unter “3.” wird formuliert und eingeordnet, was die von der Russischen Föderation terrorisierte ukrainische Gesellschaft sich außerdem vornehmen könnte:

  1. WIE BISHER: Rückzug des Militärs der Russischen Föderation aus der Ukraine (1991)
  2. WIE BISHER: Russische Föderation, “Ukraine (1991) ist unabhängiger Staat”
  3. NEU : Dafür sorgen, dass Putin / Xi aus dem Schlamassel befreit, ihre Gesichter wahren
  4. WIE BISHER: Alle weiteren bisher oder noch zu formulierenden Bedingungen

Ende der Durchsage.
 

26.09.23

Aus China: Keine einfache Lösung für ein komplexes Problem

Warum ist es so schwer für Putin die Integrität der Ukraine (1991) beachtend, das Militär in die Kasernen zurück zu ordern? Weil WW Putin wie ein neureicher Spinner denkt und agiert?
 

26.09.23 Migrationsdruck

Linda Teuteberg soeben - wie immer - brillant beim DLF

Auf der inzwischen guten Web-Site des DLF wird jedermann die Audio-Datei des Interviews finden. Daher dieses: Zu Beginn des Interviews sprach Teuteberg zu recht von illegalem Grenzübertritt, verfiel in der Hitze des Interviews aber später der irregulären/illegalen (?) Migration. Das Beispiel zeigt, wie schwer es auch Spitzenkräften der Politik fällt, ungünstige Sprechweisen der politischen Kommunikation zu überwinden. Frei nach Helmut Markwort: Üben-üben-üben plus selbstverständlich Geduld der 84 M AR.
 

26.09.23 Skizze zu

Staat, religiöse Organisationen, ..., Parteien, ..., Unternehmen,

... auch Vereine, ... Zweckbündnisse aller Art. Phänomen: Kondensation zu (von) Machtzentren, ggf. als (informelles, legales oder illegales) Bündnis konkretisiert. Es wirken organisatorische Vorteile bezüglich sachlicher Zielerfüllung (1) od. (2) persönliches Streben nach Anerkennung, Geltungsdrang o.ä.m. Als Resultat ergibt sich inter-personelles Machtgefälle und bisweilen als Nachteil auch Diskriminierung, Verdrängung, Unterdrückung.

Der Vorteil der besseren Zielerfüllung wird fallweise durch soziale Nachteile konterkariert.

Das GG bestimmt ein tragfähiges Gleichgewicht zwischen Organisation und Autonomie des Individuums. Es überrascht, dass chronische Nachteile von Überorganisation nicht beseitigt sind, gleichzeitig organisatorische Zentralisation tendenziell aufwächst.

Leider hat die Erfüllung von Gerechtigkeit in gleichen Zug jeweils subtile Diskriminierung, Verdrängung, gar Unterdrückung zur Folge, wobei politische Kommunikation verbreitet im Dienst von (ggf. inter-persönlichem) Machtanspruch instrumentalisiert wird.

Lösung gesellschaftlicher Zerrissenheit: Liberalismus.

-- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- --
(1) Zielsetzung häufig umstritten.
(2) Reihenfolge zufällig
 

26.09.23

Orban droht Unterstützung der Ukraine einzustellen.

Welche Untersützung meint Orban?
 

25.09.23

DLF, 06:00 “Bundesregierung verzichtet auf EH40”

Schlampige Sprache: Es bauen die Menschen nach EH40 zu Liebe der Bundesregierung, die dankenswerterweise und aus purer Bescheidenheit nun mit kalten Füßen “verzichtet”? Verhältnisse wie im Absolutismus.
 

25.09.23

Lawrow: “Putsch in der Ukraine”. Aber “2007”, “2008”, “2014”, und “2022” ist ein “Der Mond ist aufgegangen” plus “Heitschi- Bumbeidschi” in der ex Moskau unterdrückten “Russischen Föderation”?

Derweil mimt WW Puttin den religiös Gläubigen. Bei allem Respekt dem religiösem Glauben, handeln alle Politiker, die ihren Glauben monstranzieren verwerflich. Weil sie Unwahrheit kommunizieren. Im Übrigen wirkt “politischer Glaube” à la Marxismus oder Nationalismus (Putin, Xi, Hitler) verheerend, weil die Träger solchen Glaubens rationale Argumente abwehren
 

25.09.23 Lernen mit 81

Polito-Linguistik

Ist die Lehre zu sprachlich kodierter politischer Absicht. Häufig nicht transparent. Durch Sprachreflexion wird Absicht decamoufliert. Wenn Sprachreflexion - überwiegend ex post - stattfindet, wird eine Vielfalt von Umständen sichtbar:

  1. Absicht wird mit jeweils spezifischer Wahrscheinlichkeit zutreffend transparent (Denkmal der Schande)
  2. Daneben gibt es nicht beabsichtigte später eintretende Wirkungen (Zeitenwende?) und
  3. auch als Teil von “2.” denkbar, Resultat eingeschliffener Verhaltensweisen wie Heuchelei (Gastarbeiter), Schlampigkeit (der Staat, der handelt in der politischen Kommunikation), Überheblichkeit (mit dem Recht Angst zu schüren) oder Sendungsbewusstsein (Marxismus, Sozialismus, Digitalisierung, KI)

Ja, auch solches gehört zu realer Demokratie - weil die von Personen (“Menschen”) erfüllt wird. Es sollte nicht übersehen wird, dass zu “Polito-Linguistik” feixend, belustigt der erhobene Zeigefinger der sowi Unbestimmtheit sehr kurz hinter der Ecke lugt.
 

25.09.23

Zeit kalter Füsse

Es mehren sich die Rufe für die Industrie den Strompreis zu subventionieren. Durchaus seltsam, denn seit langem wird dafür plädiert, höhere Preise als Instrument für den sog. Umweltschutz (1) einzusetzen.

Friedrich Merz tönt regelrecht, dass die Qualität der Demokratie davon abhänge, die Rechte der Minderheit zu beachten. Im Fall Ei-Wanger hat das wohl ganz gut geklappt. Trotz eines heute unsäglichen Verhaltens (2) , konnten die “Freien Wähler” auf (die eigenen) Kosten der CDU/CSU in den Umfragen zulegen. Politischer Selbstmörder oder kongenialer Demokrat?

“Wir schaffen was”, war gestern ...

Der Energiestandard (EH40) wird angesichts der schwierigen Lage der Bauindustrie und trotz der drohenden Klimakrise bis auf Weiteres ausgesetzt. EH40 sei nicht mehr (?) nötig.

-- -- -- -- -- -- -- -- -- -- --
(1) LN: Pflege der Biosphäre
(2) 25 speziell gedrechselte Fragen nicht beantwortet, Um Entschuldigung (statt Verzeihung) für nicht definiertes Handeln zu bitten..
 

24.09.232

Margarita Simonyan: Ultimatum dem Westen.

Warum erst jetzt? Komisch, der Westen unterstützt doch die Ukraine seit April / Mai 22 darin, die verbrecherische Aggression durch die Regierung der Russischen Föderation mit Sitz in Moskau abzuwehren.

Kommentatoren in Moskau meinen, auf dem Boden der Ukraine fände ein Krieg um die Werte zweier Länder statt. Welche Werte verkörpert eine Herrscher-Clique die gnadenlose Gewalt gegen Demonstranten walten lässt, für Pseudo-Verurteilungen wegen der Äußerung von Meinung mit der Folge von Lagerhaft in Sibirien sorgt und das Recht regierender Menschen beansprucht, missliebige Zeitgenossen ermorden zu lassen?

Möglicherweise sagen sie “alles gesetzlich geregelt”. Merkwürdige Menschen verachtende Gesetze sind also das Kondensat politischer Führung in der Russischen Föderation. Haben WW Putin und seine Mitstreiten nach fast 24 Jahren an der Regierung nichts besseres zu bieten?. Sollen sich 8.000.000.0000 Personen schämen wie Putin & Co. Mensch zu sein?
 

24.09.23

Schämen für Deutschland

Seit einigen Tagen gibt es Meldungen zu schadhaften Panzern, die der Ukraine geliefert oder geschenkt wurden.

Ist dies die Folge des Wunsches Besitzstände zu wahren, hoher, empathischerer Sensibilität oder nur vollendeter Schlampigkeit? Immerhin läuft die verbrecherische Aggression der Russischen Föderation gegen die Ukraine seit 18 Monaten.
 

24.09.23

Asylmissbrauch

begehen auch Personen, die Asylanträge stellen, obwohl sie nicht persönlich verfolgt werden. Miserabel ist das Verhalten jener Menschen, die Anderen erklären, gar entsprechende Seminare veranstalten, wie “man” vorgehen muss, um in Deutschland - Motto angesichts überlasteter Gerichte: Hauptsache erst einmal drin - das (vorübergehende) Aufenthaltsrecht zu erhalten; Personen, die aus ihrer angestammten Heimat auswandern wollen, haben nicht die Pflicht beizutragen, dass der politische Aufwuchs von Nationalismus vermieden wird..
 

21+24.09.23

Ukraine ist Expansionsraum der singulären Russland-Krise.

Im Rahmen der VN-Vollversammlung dieser Tage nannte der brasilianische Hallelullah zehn (1) weitere Krisen, die dringend abzuarbeiten seien. Die Russland-Krise wurde erst an elfter Stelle erwähnt. Der Blick des Westens sei ungerechterweise auf Europa fokussiert. Hierbei wurde die Singularität der Russland-Krise nicht berücksichtigt, nämlich einzige und prominente obendrein, die auf der von Absichten getragenen, verbrecherischen Aggression der Regierung einer Mittelmacht gegen ein Nachbarland besteht.

-- -- -- -- -- -- -- -- --
(1) Haiti, Jemen, Libyen, Burkina Faso, Gabun, Guinea-Conakry, Mali, Niger, Sudan, Guatemala. schließlich plus Ukraine.
 

24.09.23 Fortschritt kan “man” lernen ...

Volker Wissing, der Praktiker

"Wir brauchen"  die Hauptkorriodre des Schienennetzes, "auf denen der Großteil des Verkehrs stattfindet, und zwar mit möglichst voller Kapazität und Verfügbarkeit. Unter meinen Vorgängern wurde versucht, diese Korridore im laufenden Betrieb zu reparieren. Das hat aber dazu geführt, dass die Zahl der Baustellen nicht ab-, sondern kontinuierlich zugenommen hat – zum Leidwesen der Fahrgäste und Logistiker. Deshalb ändern wir das jetzt und gehen das Problem von Grund auf an".

"Ich habe” früher in unserem Familienbetrieb "mit Leidenschaft geholfen. Trauben ernten, Kellerarbeit, die Rebstöcke pflegen." Einmal hinlangen. Aufgabe erfüllt.

24.09.23

Viele & Vielinnen wollen mehr Geld für Eltern, zwecks Kinder- Grundsicherung. FDP: Besser mehr Kitas und Schulen

Fiele wollen Absicherung von Kindern, statt Integration ihrer Eltern. Wann kommt also die Elterngrundsicherung? Vielleicht durch Elternrechte und Demagogenrechte im GG?
 

24.09.23

Süß: Westen führe laut Lawrow den direkten Kampf gegen “Russland”; der Kampf der Russ. Föd, gegen Ukraine ist also ein indirekter? Worin - übrigens - besteht “Russland”? Zum Glück will Lawrow - immerhin - keinen Großen Krieg
 

24.09.23

Ungarische Regierung: Stirbt Hoffnung zuletzt?

Deswegen traf der ungarische Maußeninister den des WW Putin am Rande (??) der UN- Vollversammlung. Täten das alle, meint der Außenadlatus des Herrn Orban, gäbe es noch mehr Hoffnung auf eine friedliche Russische Föderation. Absonderlich. Denn zum Beleg von Friedfertigkeit genügte, dass Putin das Militär in Kasernen zurück beordert. Oder wollten die Ungarn nach Abstimmung mit Xi, al-Assad, Ergodan und anderen Lichtgestalten der Weltpolitik die Truppen des Kriegsverbrechers aus Moskau wegen ihrem nationalen Interesse weiterhin in der Ukraine sehen?
 

24.09.23

Unternehmen aus Bayern liefert Munitions-Maschine an Putin

Hat Söda den Vorstand / Chef zur Brust genommen? Unbekannt. Also hat Söda keine Kontrolle über Bayern. Logo, der fulminante MiPrä posaunt zu viel Heißluft, präpariert dem Herrn Kollegen Ei-Wanger Fragen, die nichts sagend beantwortet erst viele Stunden später veröffentlicht werden, wobei sich Ei-Wanger sich für nicht beschriebenes Tun entschuldigt.
Keine Schuld, deswegen keine Verzeihung? Ei-Wanger weiß wohl nicht, warum solches geboten sein könnte? April sinngemäß: “Söda löste bravurös”. Ei-Wangers Umfragen stiegen
 

23.09.23

Unter Freunden: Nur mit sorgfältig gewählten Worten reden,

statt Blödsinn heraus zu posaunen, Sie in Polen sind doch nicht Deutschland, wo zu viele Politiker reden wie die Axt im Walde. Eben.Selenskyj hätte wegen dem Getreide-Theater auch diplomatischer den Anschiss unterjubeln können. Die Antwort aus Polen war allerdings doppelt daneben: Die Ukraine sind nicht “Ertrinkende”, was soll der Putin denken? Außerdem hat Selenskij nicht Polen beleidigt - wie denn - sondern das Verhalten einiger der Herrschenden angeprangert.
 

22+23.09.23

Kampagne zur Überwindung des russischen Imperialismus

Es geht nicht um die Atomisierung gar Zerstörung, der Russischen Föderation. Vorrangig um die Unterstützung der Ukraine, die verbrecherischen Überfälle von 2014/22 abzuwehren und damit um die Befreiung des russischen europäischen Kulturvolkes, so wie es ähnlich mit Deutschland 1945 geschah.

Eine erste Maßnahme, die die Moskauer Parias selbst ergreifen können besteht darin ihren notorischen Minderwertigkeitskomplex zu sublimieren, statt einen Überheblichkeitskomplex Dritter gar nicht beteiligter zu sehen.
 

22.09.23

FDP landete Volltreffer

mit Anspruch zur pauschalen Ressort übergreifenden Betrachtung der Resultate zur Dekarbonisierung. Denn alles hängt mit allem zusammen, wie schon Frau Dr. Merkel wusste. Schnelles etwa kurz gegriffenes Beispiel: Gäbe mehr sog. Ökostrom, wären die Forderungen an den Verkehrssektor erfüllt. Also naturwissenschaftlich bedingte Zusammenhänge sind zu beachten.
 

22.09.23

Russische Föderation nun sichtbar angeschlagen

China steigt in Syrien ein; Armenien verliert abschließend
 

22.09.23

Quasi-Fake aus Peking

Zur Russland-Krise verlautet aus Peking: „Die Einstellung der Feindseligkeiten und die Wiederaufnahme der Friedensgespräche sind die einzige Möglichkeit, die Ukraine-Krise zu lösen“. Fast-Volltreffer, wenn gemeint wäre, die Feindseligkeiten werden eingestellt, wenn die Regierung der Russischen Föderation den Rückzug ihres Militärs aus der Ukraine (Grenzen von 1991) anordnet. Jedoch steht üblicherweise hinter solcher Forderung, der Vorgang, dass das Schießen aufhört, die Truppen auf ihren momentanen Positionen verharren.

Übrigens “Feindseligkeiten”. Putin hat doch eine Spezialoperation angeordnet. Warum das eine Ukraine-Krise sei, wissen vielleicht die Götter oder der Oberbonze der orthodoxen Kirche in Moskau. Waren mit der Spezialoperation Feindseligkeiten gegen das Brudervolk beabsichtigt? Am besten die Herren aus Peking besuchen alsbald einen Augenoptiker. Normale Menschen sehen nämlich weit und breit keine Ukraine-Krise, sondern innenpolitische Verkommenheit in Moskau, die nach 20 Jahren der Putin-Regierung, die nichts zu Stande brachte, sich deswegen schließlich durch außenpolitische Aggression entladen hat.

Was Peking verlauten ließ, ist mitnichten die einzige Möglichkeit für Frieden. Eine Alternative könnte darin bestehen, dass die Regierung der Russischen Föderation als erstes “ihre” Truppen in die Kasernen zurückbeordert. Erst danach könnten Verhandlungen zu Folgendem stattfinden : Reparationszahlung an die Ukraine, Anerkennung der unabhängigen Ukraine und Kriegsverbrecher-Probleme. Nach Unterschrift der einschlägigen Protokolle träte Frieden ein. Die Welt erkennt messerscharf, dass die Analyse eines durchtrainierten Marxisten sehr wohl daneben gehen kann. Also Vorsicht mit Marxismus.
 

22.09.23 KStA, 21.09, S.1

“NRW sieht sich gut vorbereitet für die Heizperiode”

“Energieministerin Mona Neubaur ruft Bürger im Land trotzdem zum Energiesparen auf” Was soll die unverblümte Propaganda für die NRW-Grünen der Zeitung, die sich mit “unabhängig, überparteilich” schmückt? Ist in der KStA-Redaktion akute Cdu/csu-haftigkeit ausgebrochen?

“NRW sieht sich” Literatur oder Information? Die ersten 40% des Textes bringen Variationen zu den oben zitierten Aussagen. Also keine weitere Information. Die restlichen 60% des Textes befassen sich mit Überlegungen in der Bundesnetzagentur im Fall von mildem, mittelkaltem oder kalte, Winter. Warum wohl sieht sich deswegen (?) NRW gut vorbereitet.

Seit langem agiert die KStA-Redaktion als Volksbelehrungsanstalt und Agitprop für Grüne, SPD und schon mal CDU/CSU.
 

22.09.23

Putin & Co. sollten “Minderwertigkeitskomplex” überwinden ...

Es hätte dies den Vorteil, dass die Russische Föderation gelassener / toleranter an der Weltgemeinschaft positiv beitragend partizipieren könnte. Schwierig genug wird das angesichts der massiven Kriegsverbrechen gegen die Ukraine seit 2014 ohnehin. Dazu gehört zwingend die eigene Rolle und Stärke realistisch einzuschätzen. Auch Andorra ohne eine einzige Atompatrone ist ein kongenialer Teilnehmer des Lebens auf diesem Planeten

Das Deutsche Reich von 1914 überschlug sich vor Großkotzigkeit. Der zweite Dreißigjährige Krieg innerhalb von 300 Jahrhunderten war die Konsequenz. Zahlreiche Seminare könnten für die Herren in Moskau folglich hier angeboten werden.

... statt Überlegenheitskomplex Anderer zu sehen
 

21.09.23

F-16 für Ergodan?

Das Verhältnis der türkischen Regierung zur NATO ist ambivalent, zwiespältig. Die türkische Regierung sollte sich an der wirtschaftlichen, politischen, usw. Isolierung der Paria-Regierung in Moskau aktiv und positiv beteiligen, dadurch endlich begreifen, welchen Schaden sie anrichtet, weil sie erlaubt, über Akteure auf ihrem Staatsgebiet die Isolation der Moskauer Parias teilweise zu neutralisieren. Hält “Ergodan” diesen Kurs sechs Monate lang nachvollziehbar durch, wäre die Lieferung von F-16 wohlwollend zu prüfen.
 

21.09.23

S. Lawrow, Feigling wie WW Putin

Lawrow drückt sich, am Sitz der VN davor, Präsident Selenskyj in das Gesicht zu blicken. Miserables Verhalten des Repräsentanten einer (Möchtegern-?) Macht. Gibt es eventuell Persönlichkeiten, die zu solchem Verhalten geraten haben? Haben die gleichen Mitmenschen möglicherweise darauf verzichtet, Präsident Selenskyj zu raten, nach seiner Rede den Raum nicht zu verlassen?

Wer übernimmt es, WW Putin einzuladen bzw. aufzufordern sich als doch wohl bedeutende sog. Veto-Macht am Sitz der VN blicken zu lassen? Zu seinem Schutz könnten auch Schoigu, Gerassimow und Patruschew als Leibwächter an seiner Delegation teilnehmen. Haben die in Moskau regierenden Parias der Russischen Föderation das Recht auf Basis ihres Minderwertigkeitskomplexes den Weltfrieden fühlbar zu stören?

Hintergedanke: WW Putin hat vor Jahren den Westen als dekadent bezeichnet. Der prinzipiell als Freie gekennzeichneten Person sei sogar die quasi Beleidigung erlaubt. Weiß Putin aber wovon er spricht? Kennt Putin, als Beamter der UdSSR, zeitweilig nach Dresden versetzt, den Westen gut genug, um zu urteilen, welche Orientierung der Ukraine verwehrt sein soll? Mögen sich die Parias anonym in New York, Baltimore oder Kentucky umschauen. Vielleicht bemerken sie erst dann, die Dekadenz ihres (eigenen) Regimes.
 

20.09.23

WOW, General a.D. Erhard Bühler, ein brillanter Kopf

Nicht nur wegen der längst notierten Besonnenheit und der Fähigkeit zum vielfach und vielseitig bewährten Demokraten. General Bühler müssten die Deutschen an vorderer Front der Politik in Europa sehen wollen. Es kommen hier keinerlei Zitate, weil die Gefahr auch nur fehlerhafter Akzentuierung nicht entstehen darf. Also selber die Folge 151 von was nun, Herr General hören.
 

20.09.23

Zur innenpolitisch unübersichtlichen Lage:

Trotz millionenfach adäquater demokratischer Einstellung, gibt es in Deutschland seit vielen Jahrzehnten vielschichtiges “Politikerversagen” - unter den so zusagen nicht ausreichend wachsamen Augen des Souveräns. Die Zersplitterung der Parteien ist der Beleg: SPD, CDU/CSU haben die Kraft der Integration verloren. Geschichte; wie geht es nun weiter?

Durch alle Parteien muss und wird der Ruck gehen. Bloß, welchen spezifischen Spielraum haben die insgesamt sechs Stakeholder? Alle sechs sind spezifisch gefährdet. Sozialisten, Konservative und Nationalisten müssten historischen Ballast abwerfen. Dabei ist zu spekulieren, ob sie jeweils per Saldo mit Nettogewinn rechnen können. Am schwierigsten ist diesbezüglich die Lage der CDU/CSU und der Grünen, weil tendenziell homologe Wettbewerber ihre Chance beherzt ergreifen würden. Im Fall der CDU/CSU sind dies die FDP und die aFd; im Fall der Grünen FDP und SPD.

Prognose mit Eintrittswahrscheinlichkeit nur wenig < 1: Die Lage bleibt “unübersichtlich”.
 

20.09.23 Wie reagiert die Welt auf die Aggression gegen die Ukraine?

Indien & Brasilien haben spezifische Eigenheiten

Westen, NATO und G7 sind stark genug - jedenfalls um Vieles stärker als die Putin-Parias - sich auf die Eigenheiten beider Länder einzulassen. Machen, “no risk, no fun”.
 

20.09.23 Zur laufenden VN-Vollversammlung

Soeben Interview von Michael Link mit dem DLF

Prima Argumentation bis in die Nuancen. Am Ende das überflüssige, gar kontraproduktive Danke an den Interviewer. “Danke” für das Privileg “drangekommen” zu sein? Journalisten haben Pflichten zu erfüllen, statt höfliche Danke-Aussagen zu kassieren.

Sobald der Text des Interviews vorliegt, wird die Verbindung dazu hier gelegt.
 

19.09.23

Solidarität mit den eigenen Grünen “dieser Gesellschaft”

FAZ hat bemerkt und teilt mit “Der abgeflaute Hype um die Pumpenwärme”. Zwar wussten “wir” das längst vor der letzten Sommerpause und lange-lange bevor der Söda in Bayern dem Kollegen Ei-Wanger den Weg zur dummen Ausrede (1) bastelte und auch konsequent durchließ (1). Besser spät als nie.

Also: Wärme wird entgegen dem Wissen der IPCC-Staatsangestellten weniger gepumpt als sogar metatheoretisch geboten. Und außerdem steigen u.a. wegen der von Dr. Merkel auf Durchsetzungsdruck der Grünen (2) ausgeknipsten KKW, usw. die Strompreise. Komisch, auch die bekannte Spezialistin, Frau Claudia Kemfert will aus Gründen der Um-Welt-Öko hohe Strompreise. Schließlich hat ein wichtiger Mitarbeiter der FAZ GmbH erfahren, dass das Pumpen von Wärme sich - angesichts der Ökonomisierung aller Lebensbereiche - erst dann dann lohnt, wenn der Strompreis den Gaspreis um höchstens das 2,5-fache übersteigt. Beim Faktor 3,1 statt 2,5 liegt die deutsche Gesellschaft mit satten +25% daneben. Misere wohin weinende Augen sich richten.

Die Abwicklung der Grünen wäre daneben. Also ist ihnen aus der Patsche zu helfen. Wie? Das ist Sache der Geschäftsführer, die auf Unterstützung des AR setzen sollen.

-- -- -- -- -- -- -- -- -- -- --
(1) Entschuldigte sich, aber noch immer weiß niemand wofür. Dazu der Gipfel der Unverschämtheit des Telefon-Anrufes bei Charlotte Knoblauch, die konsequent solcherlei verallgemeinerte Entschuldigung ablehnte ... Übrigens redet Söda derzeit über Quoten von Menschen, die an deutschem Wohlstand-Genuss partizipieren wollen. OK, statt Schlepper, etwas besser wenn Söda und April als zur Auswahl Berechtigte fungieren.
(2) Setzten auf das bewährte Mittel des (gewaltsamen) gesellschaftlichen Großkonfliktes
 

19.09.23 Die Moskauer Parias haben die Bombardierung der Ukraine hat massiv eskaliert

Exakt NULL Friedens-Signale aus Moskau

Naaa, den Friedensbewegten - zuletzt erweitert durch General a.D. Harald Kujat - noch immer für Waffenstillstand und Friedensverhandlung mit den durchgeknallten Schergen mit und um Klaus Uwe Puttttin? Derweil sollte in Deutschland die wiederholte Ankündigungsstärke in Milliarden € Militärhilfe für die Ukraine durch Tatenstärke ersetzt werden. Es sollten einige der sehr geschätzten Kollegen der noch lange unverzichtbaren Fortschritts-Koalition aus
FDP, Grünen und SPD bedenken, dass der Verdachtsmoment als Damoklesschwert “leider- leider” über ihnen hängt. Hierbei kann es keinem der 84.000.000 deutschen AR darum
gehen, den Höchsten Damen & Herren “dieser Gesellschaft” vorzuschreiben was und wann die Grenze in die Ukraine passiert. Solches ist erstens “geheime Kommandosache” -, wer will schon die Putin-Schergen schlau machen - und zweitens ihr Job in der Rolle wie ein legitimierter Geschäftsführer ... “dieser Gesellschaft”.
 

19.09.23

Es geht nicht um irreguläre Migration ...

Relativ wichtige Personen der CDU/CSU, wie April oder Söda, poltern gegen das Obere. Typisch: Wenn die Hohen D&H ein überschaubares Problem “nicht schaffen ... “, dann erfinden sie das umfassendere gegen das sie nun wirklich nichts tun können. Überspitztes Beispiel: Vermüllen der lokalen Landschaft wird etikettiert als “Endlich sozialen Umweltschutz auf allen Ebenen der Milchstraße”, statt überschaubare Pflege der Biosphäre.

Motto. Alles verzeihen, nichts vergessen: Niemand ist schuld, dumm geboren worden zu sein.

... sondern nur um illegalen Grenzübertritt
 

19.09.23

Leider

Es gibt in Deutschland viele Menschen & Menschinnen, die benehmen sich wie die Letzten. Sie Stören den Verkehr und besudeln das Brandenburger Tor. Verdacht auf sozialistische Verelendungsstrategie. Oder gar Politik-Versagen bei den aFds?
 

19.09.23 Taurusse

Fake des Herrn Norbert Röttgen (58, CDU/CSU)?

DLF-Nachrichten, 10:00 Außenpolitiker Röttgen hat “kein Verständnis dafür, dass immer noch Misstrauen gegenüber der Ukraine geäußert werde." Seltsam: Wer hat zuletzt solcherlei in Deutschland geäußert?
 

18.09.23

Söda (CDU/CSU) sollte nicht so kleinkariert wirken,

also mindestens 205.000 Flüchtlinge mit Sozialrechten pa in Bayern zulassen.
 

18.09.23 Wir bestimmen wer aus unserer Sicht Diktator ist

Annalena Bärbock ist ein freier Mensch

hat daher das Recht auf Meinungsfreiheit. Die chinesische Regierung soll sich nicht in die internen Angelegenheiten Deutschlands einmischen. Die Würde des Chinesischen Volkes haben die Chinesen selbst verletzt, weil sie den Diktator gewähren lassen. Im Übrigen sollen sich die chinesischen Offiziellen nicht so anstellen. Sie haben nämlich nicht das alleinige Recht - etwa ihre Politik gegenüber Taiwan & Grenzfragen im Meer - gratis zu provozieren.
 

18.09.23

Also gab Dr. Merkel den Chamberlain des 21. Jahrhunderts

Mehrer Medien berichten, dass Dr, Merkel (CDU/CSU) 2008 gegen den Beitritt der Ukraine in die NATO das Veto einlegte, weil sie WW Putin nicht provozieren wollte. Der entsprechende Knall kam nicht wie im Fall Chamberlain zwei Jahre, sondern unter Dr. Merkel 6 und noch stärker 15 Jahre später. Dazu wird medial noch heute die dumme Ausrede notiert, die Ukraine sei damals nicht reif für die NATO gewesen.

Just zu dem Zeitpunkt an dem die Peinlichkeit der CDU/CSU-Außenpolitik über die politische Geographie fegt, bringt die FAZ, Trojaner der CDU/CSU, auf Seite 6 ganzseitig mit für den Text platzsparend relativ kleinem Foto die Reportage über die Vorgänge zum Verfehlen der FDP der 5% bei der BT-Wahl 2013. Die gesamte Legislatur 2009-13 mit den einschlägigen Details wirf auf Punkt und Komma ausgerollt ... um 10 Jahre später zu belegen, warum nach Meinung von Norbert Röttgen, bis auf eine bestimmte Wahlkampagne in NRW eigentlich durchaus pfiffig, Guido Westerwelle im Februar 2010 “Irreparabel beschädigt” gewesen sei. Kleine Karos? Vielleicht. Klar ist allerdings längst, dass ältere Personen - auch der Autor des FAZ-Epos zählt zählt dazu - ein gutes Langzeitgedächtnis haben. Wichtig wäre daneben aber auch das gute Kurzzeitgedächtnis mit dem Ziel, die Gegenwart von Deutschland und Europa besser bzw. überhaupt und hoffentlich zielführend zu begreifen.
 

18.09.23 Mark Milley, “Ukrainische Offensive nicht gescheitert”. Also rehabilitiert. Hoffentich kann die Rehabilitation dauerhaft als resilient bezeichnet werden.

18.09.23

Zum Kujat-et.al.-Beitrag in der Berliner Zeitung vom 09.09.23

Die Autoren von “Krieg mit Verhandlungsfrieden beenden” sind: Professor Dr. Peter Brandt (75), Professor Dr. Hajo Funke (79), General a.D. Harald Kujat (81), Professor Dr. h.c. Horst Teltschik (83). Tja ... Und General aD Erhard Bühler zerfetzt den Aufsatz mit ruhigen Worten.
 

18.09.23 Farbiger erzählt als hier gebracht:

Liberal-sozialistischer Disput, dazu aktueller Kalauer aus Chile.

Treffen sich zwei kubanische Skelette an der Hafenmauer in La Habana. Das eine kräftig, sauber, weiß und blank poliert; das andere kränklich, grau, fast verfallen.

Wieso bist Du so weiß, sauber und blank poliert? Nun, das wird an meiner Ernährung gelegen haben. Ich bin nämlich 1958 gestorben, damals gab es viel, alles und sehr gut zu essen. Fragt das blanke Skelett, das verfallene: Warum bist Du so verfallen? Es wird ebenfalls an der Ernährung liegen. Wann bist denn Du gestorben? Nein, nein, noch lebe ich.
 

18.09.23

Migrationspolitik? Träumt weiter.

Deutschland ist (agiert??) zerrissen durch antagonistische Fraktionen zum Thema Migration. Nationalisten denken völkisch, Marxo-Sozialisten dagegen behandeln das Thema als Verelendungsstrategie. Die FDP hat vor inzwischen vielen Jahren das Vier-Türen-Prinzip formuliert. Weniger SPD und Grüne, aber die CDU/CSU nimmt das Vier-Türen-Prinzip nur sehr zögerlich an.

Im DLF ist erneut die Rede von illegaler Migration. Illegal kann allerdings nur der Grenzübertritt sein.

In Zusammenhang mit den Krawallen unter Personen aus Eritrea in Stuttgart, fällt auf, dass ein Teil der involvierten Personen Anhänger des herrschenden Regimes sind. Wieso haben diese Personen in Deutschland Asyl beantragt?
 

17.09.23 Helden- oder Schlappschwanz-Westen als Verbündete der Ukraine?

200-300 m/Tag: Schluss mit Kohlenkasten-Pissen.

Der Westen mit 1.000.000.000 Einwohnern und der 10fachen ökonomischen Kampfkraft im Vergleich zu den Paria-Schergen in Moskau müsste - zwecks Unterstützung der Ukraine - mehr zu Stande bringen. Von Werbowe allein nach Mariupol, Briansk, Melitopol oder zur Krim sind es 123, 96, 78 bzw 192 Km Luftlinie. Sollen die tapferen Ukrainer, die (auch) für westliche Werte ihre Köpfe hinhalten, sich noch 500, 380, 310 bzw. 770 Tage lang für diese Teilziele mit den kriegsverbrecherischen Moskauer Paria-Schergen herumschlagen? Und soll der dicke Brocken danach erst etwa in der nächsten Legislatur erledigt werden?

Wenn davon ausgegangen wird, dass es die so wortgewaltigen D&H der Regierungen und Parlamente des Westens, Europa im besonderen, mit den “unseren Werten” ernst meinen, ergibt die Anwendung der Grundrechenarten, dass in der Causa Ukraine ein gewaltiger Zahn zugelegt werden muss. Welcher? Fliegende U-Boote, Lego-Kanonen, Panzer mit 1 Vorwärts- und 6 Rückwärtsgängen, Hunderte, Tausende oder Millionen Spezialisten? Zusätzlich das Timing? Alles Sache der Spitzen-Geschäftsführer (1) “dieser Gesellschaften”, die von ihren Millionen Aufsichtsräten selbstverständlich zu unterstützen sind.

Klar sollte sein, dass die Soldaten der Russischen Föderation - siehe das jüngste Beispiel Tokmak - hinter ihren Minenfeldern mitnichten Wodka saufen oder über KI schwadronieren, sondern systematisch die “Befestigungen” ausbauen. Haben “wir” zu viel Geld und Personal, um den Schergen & Parias in Moskau ihren infantilen Imperialismus erst im 22. Jahrhundert auszutreiben?

Schlamper aller Länder ...

Konnten sich die Hohen D&H nicht längst überlegt haben, wie Putin und Co. die zwingende Politik der Isolation umgehen würden?

-- -- -- -- -- -- -- -- -- -- --
(1) Allein in Deutschland ca. 2000 Mann hoch
 

17.09,23

ZDF, 16.09.23, 15:20, “Wirtschaftssanktionen”

gegen Russland ist eine unangemessene Maßnahme. Richtig: Isolation der Russischen Föderation in allen Lebensbereichen: Politik, Handel, Wissenschaft, Sport, Kultur, ... Motto: Mit Leuten die “stinken”, wollen “wir” nichts zu tun haben. Jedermann hat das Recht, die Personen ihrer Staatsspitze zu unterstützen, statt Widerstand zu leisten, sie gar zu stürzen. Gegen den (mehrheitlichen) Willen des Volkes hat noch keine Regime überlebt: Also: Mitgegangen, mitgehangen.
,

16.09.23 schon wieder unangemessener Sprachgebrauch

USA / Deutschland: Hilfe für Ukraine

statt unangemessen “Schulterschluss gegen Russland
 

16.09.23 (Hinweis: Beitrag zu langatmig)

“Russlands Wirtschaft zerstören” unangemessene Sprache

Getreu ihrer aus Jahrhunderten - schuldlos - geerbten imperialistischen Tradition wollen Parias aus Moskau 43.306.477 Ukrainer unterjochen, begehen mit dieser Absicht widerliche Kriegsverbrechen in Serie. Es liegt nahe, die Herrschenden um WW Putin mit Parias wie die um Mussolini, Stalin, Hitler, Mao Tsetung (etwa “Kulturrevolution”), Pol Pot oder Khamenei in den gemeinsamen Topf zu werfen. Schlimmer: Zur Notwendigkeit die Kulturnation in Nord- Eurasien zu zivilisieren, haben die herrschenden Herrenmenschen aus Moskau seit 1999 nicht viel geleistet. Vielleicht dieses: Unter Einsatz infantil gestrickter Propaganda und dem Schutz von Atomwaffen den Ruin der 142 M Bürger bis auf Weiteres sicher gestellt.

Die Länder der G7, der NATO, des Westens helfen der Ukraine, die miserable Aggression der Russischen Föderation abzuwehren. Menschlichkeit, Freiheit, Demokratie sind dazu die wesentlichen Elemente zivilisatorischer u. kultureller Legitimation einer Auseinandersetzung, die horrende Kosten verursacht. Die genannten Länder sind sich selber dazu schon aus Selbstachtung verpflichtet. Die legitimierenden Prinzipien müssen allerdings selbst gelebt werden. Zivilisierter und gemäßigter Sprachgebrauch sind gleichwohl unverzichtbar.

Es geht also um Schutz der Ukraine, nicht um Zerstörung der russischen Wirtschaft. Dies schließt nicht aus, der Invasoren-Gewalt mit ggf. noch härterer, dadurch siegreicher, militärischer Gegengewalt zu begegnen. Die Fähigkeit zur Aggression soll der Russischen Föderation genommen werden. Etwa die Bombardierung von einzelnen Industrieanlagen oder Bauten der Infrastruktur beeinträchtigen zwar auch die Wirtschaft, bewirken aber nicht die “Zerstörung der Wirtschaft”, also die Lebensgrundlage der Bürger. Ebenso ist Töten, Vernichten oder Ausschalten von Menschen ein unangemessener Sprachgebrauch. Es sterben wegen der gewaltsamen militärischen Auseinandersetzung viele Personen. Sowohl in der Ukraine wie in Russland. Um so verwerflicher das Handeln der Regierung in der Russischen Föderation.
 

16.09.23

Ein paar Worte zum neuen Fall Thüringen

“Kein gutes Signal”, Christian Lindner. Warum sollte die CDU/CSU in beliebigem Parlament keine Gesetzesanträge stellen (dürfen)? Warum sollte die FDP solchen Anträgen gelegentlich nicht zustimmen (dürfen)? Weil die sozialistischen Damen & Herren ihre Wettbewerber am Nasenring durch die Manege führen wollten, gar ihrem schwärzesten Tag entkommen wollen?
 

15.09.23 LN bleiben schlafwandlerisch FDP. Was recht ist, muss recht bleiben:

Annalena Baerbock macht den guten Job

Laut FAZ-O mit O-Texten vom 14.09 ex USA: “Wenn Putin diesen Krieg gewinnen sollte, weil es keine weitere ukrainische Unterstützung von uns als Europäern, von den Amerikanern mehr gibt, dann wäre das auch ein fatales Zeichen an andere Diktaturen, an andere Autokratien in dieser Welt”. Es darf nicht weggeschaut werden, wenn “nur lange genug brutal genug vorgegangen wird, seinen kleineren Nachbarn zu unterdrücken. Und das wäre das absolut falsche Signal.“ Viele Republikaner hätten deutlich gemacht, „dass für sie die Unterstützung der Ukraine zentral und wichtig ist, weil es eben auch die Unterstützung der regelbasierten internationalen Ordnung ist“.
 

15.09.23 den Parias in Moskau nicht einmal 0,0...01% des kleinen Fingers konzedieren

Höchstvorsorglich

Die Begründung etwa Taurus dem ukrainischen Militär nicht zur Verfügung zu stellen, weil “Russland Vergeltung üben könnte” ist inakzeptabel, weil dies darauf hinauslaufen könnte, die Wahrscheinlichkeit des Erfolgs gewaltsamer Landnahme auf Kosten der Ukraine (1991) zu erhöhen. Seit dem 24.02.22 wird die zunächst zögerliche Unterstützung der Ukraine auch mit europäischen/deutschen Sicherheitsinteressen, begründet. Wird jedoch die Gewinn- Wahrscheinlichkeit der Russischen Föderation verbessert, wird das westliche Sicherheitsinteresse entsprechend herabgestuft. Desgleichen “unsere Art zu leben”, d.h., der Anspruch auf demokratische Verhältnisse. Weltweit. No risk, no fun.
 

14+15.09.23

Das chronische Problem mit den 7%

Und deswegen wird es Zeit, dass zumindest liberale Aktivisten an der Überwindung des seit vielen Jahrzehnten misslichen Umstandes sich beteiligen. Dazu gehört, dass die  ca. 77.000 “AR” der Liberalen die “Geschäftsführungen” in Bund, aller Bundesländer und aller Kreise entschlossen unterstützen. Weitergehend: Die herzhafte Berücksichtigung des Idiotengleichnisses ist (zwingend) geboten. Informieren sich Viele per Medien oder per Originaldokumente die die FDP zahllos und umfassend veröffentlicht?

In der deutschen Politik verbreitete Unsitten sollten unterbleiben: 1. Salbungsvolle, epische Texte lesen Wenige, wirken nicht zielführend; 2. jedwede Schlampigkeit (1) muss ausgeschlossen bleiben; 3. Diffuse Begriffe wie Linke, KI, Kämpf sind nicht definiert: 4: Etwa Staat, Markt od. Gesellschaft sind als handelnde grammatikalische Subjekte kein zielführender Sprachgebrauch mit dem Ziel politischer Kommunikation.

-- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- --
(1) Die schlimmsten Fälle: (a) mindestens 13 mal hat Dr. Merkel den Präsidenten der Russischen Föderation getroffen. Sie hat trotz der Rede von Februar 2007 in München, den Angriff auf Georgien 2008, die Usurpation der Krim 2014, der Wühlarbeit im Donbas 2014 “nichts” bemerkt. Nicht minder schlampig die Kollegen der CDU/CSU-Parteiführung, die als
Ja-sager ihre Arbeit überwachten. Auch die SPD war an dieser Schlamperei beteiligt, hat  später - beschönigend - immerhin den Fehler eingeräumt. (b) Sogar auf den gesellschaftlichen Großkonflikt haben die Grünen den gleichzeitigen Atom-und Kohleausstieg “durchgesetzt”. Nun explodieren auch als Folge der Schlampigkeit nach (a) die Energiepreise, was als Absicht stets transparent mitgeteilt wurde. Nun wollen die Grünen samt Anhang die Energiepreise subventionieren, weil Konkurrenzfähigkeit verloren gegangen ist. Sie haben schlampig die Konsequenzen ihrer Prozesspolitik offenkundig nicht bedacht. (c) weniger wichtige Schlampigkeiten in politisch relevanten Dokumenten gibt es häufig. Ein Beispiel “zum Piepen” leistete sich die aFd: im Europawahlprogramm vom Juli 2023 wurde Prof. Meuthen als V.i.S.P viele Wochen lang geführt, am 10.09.23 gab es einen Hinweis nicht, aber unverändert in den Texten auf zwei Links auf die auf der korrigierten Seite verwiesen wurde. (d) Sicherlich lässen die Monita vom Bund der Steuerzahler oder dem Rechnungshof weitere Beispiele für Schlampigkeit finden.
 

14.09.23

Unterirdisch

Die Selfi-Freunde der Fortschrittskoalition haben dafür gesorgt, dass die nagelneue Südlink- Stromtrasse zu horrenden Kosten auf Hunderten Km, besonders unter der Elbe unterirdisch verlegt wird. Die gleichen Freunde  wollen in Köln keine Ost-West-U-Bahn, da zu unterirdisch.

Die Lieben sollten umgepolt werden.

Aber auf die Bonanza des heute Morgen beim DLF gemäßigt argumentierenden Anton Hofreiter sollte diese Gesellschaft auf keinen Fall verzichten.
 

14.09.23

Tolle Idee: Anti-Kriegs-Demonstration in Deutschland geplant

Es ist doch so simpel. Es genügt, bei der Regierung der Russischen Föderation den Antrag einzureichen, sich unter Vermeidung von Kriegsverbrechen doch bitte-bitte aus Ukraine zurückzuziehen. Preisverdächtig?
 

14.09.23

von der Leyen ein deutsches Europa-Thema

Die Bilanz der Arbeit von vdL in Deutschland weniger als ernüchternd. Als Präsidentin der EU- Kommission: Brexit, Einwanderungsdruck, Handelsabkommen jeweils ungenügend; Vieles sonst unter dem Radar. In der Handhabung der Russlandkrise hat vdL besser als achtbar agiert. Um so enttäuschender die gestrige Rede vor dem EU-Parlament: Pathos kann den Bericht als Rechenschaft nicht ersetzen.

Gab es gar keinen Anlass, über die Reform der EU pointiert zu sprechen?
 

13.09.23

Lohnabstadsgebot

Der Hammer besteht darin, dass dieses Gebot überhaupt formuliert wird, werden muss.. Gleichwohl: Selbstverständlich “ja” zu Idee und Praxis des adjuvanten Sozialstaates
 

12.09.23

Diskussion gelangweilter Amateur-Politiker

auf der tiefsten bis zur höchsten Stufe der indigenen sozialen Leiter - dieser Gesellschaft.

Vorab: In Deutschland sind sowohl Sozialismus wie Nationalismus erlaubt; auch die meisten entsprechender Extremisten. Auch dann, wenn unter Linke oder Rechte auto- oder fremd- camoufliert. Andernfalls säßen 100 Sozialisten, 80 Nationalisten und ca. 1 Konservativer weniger im derzeitigen BT der 736 (1) Personen. Antifa-Menschen und Reichs-Menschen streiten im Grunde genommen lediglich über ihre angebliche Bedeutung bzw. Wichtigkeit.

Richtig ist:

Deutschland, regiert von verbrecherischen Menschen der NSdAP, wurde gezwungen, am
07.05.1945 bedingungslos zu kapitulieren. Die Alliierten hatten nämlich im zweiten Teil des Weltkrieges 1914-45 gesiegt. Deutschland, davor bzw. später Andere, hatten den Waffengang verloren. Folglich wurde deswegen / dadurch im wahrsten Sinn des Wortes Deutschland von den NAZIS befreit. Ende jeder Durchsage.

Erlaubt

Das Ende der NAZI-Herrschaft zu feiern, über das Ende zu trauern oder die Sorge über einen Rückfall auszudrücken. Aber auch erlaubt jene zu entschädigen, die von Vorgängern des WW Putin in einem widerlichen Unrechtsstaat sozusagen ‘gehalten’ wurden.

Besser

Die bpd zur Funktionsfähigkeit umkrempeln, in die Hände spucken und sich darüber freuen, dass bei allem Mangel der Befreiung von sich selbst im Land der Deutschen gelungen
wurde
, eine Fortschrittskoalition zu installierten. Immerhin haben wir:

  • Eine SPD samt Kanzler (2) mit Händen so groß wie ein Klodeckel: Wo die nur einmal, zielführend, hinlangen, ist der Job getan.
  • Die Grünen (3) samt Frau Annalena Baerbock, die sogar Klaus Uwe Lawrow zum Stottern bringt und Robert Habeck der gestern in der Gegend von Hamburg mit 10 Jahren Verspätung (4) so kräftig in die Hände spucken ließ, dass dieser Puttttin hier kein Gramm fossilen Kohlenwasserstoff mehr verkaufen kann. Stimmt, es gibt da noch Einige & Einiginnen ... Einerseits gilt unverzichtbare Toleranz auch aus Respekt. Das Weitere besorgt Christian Lindner (5)
  • Der FDP mit Christian Lindner, Volker Wissing, Marco Buschmann u. Bettina Strack- Watzinger so wie “vielen-vielen” mehr.

Merke: FDP stärken, vermeidet Lufthoheit von Amateur-Politikern.

-- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- --
(1) So ein Wahnsinn. Wer verantwortet diese Bürokratie? KA, Dr. FJS, Dr. KGK, Dr. RB, Dr. TW (RCDS), Dr. HK, Prof. Dr. RK, Dr. AM?
(2) Nüchterner Hamburger, statt barocker Jodler
(3) früher als “sog.” geführt, inzwischen fühlbar geläutert
(4) weil die CDU/CSU hier herumregierte
(5) nämlich im Sinn aller Liberalen ratzfatz, besonders wenn nicht substantiiert, die Mittel streichen. “Durchsetzen” ist allerdings so eine, eher undemokratische, Sache. Besser also, beim Handwerkern den Geräuschen den Raum lassen. Komplikation durchaus, weil auch die Konservativen mit Geld, vielleicht hinterfotziger, aber ebenso gerne wie Sozialisten um sich schmeißen..
 

09+11+12.09.23

Ruf und Mahnung bevor politische Stimmung vollends gefriert

Es gibt zunehmend Äußerungen zur diplomatischem Beendigung der Aggression der Ukraine durch die Regierung der Russischen Föderation. Selenskij, Bundespräsident Steinmeier und  Johannes Varwick. Klugheit, Realismus, Schadenbegrenzung erforderten die politische Lösung. Klartext: (Auch) die Ukraine müsse Gebiets-Kompromisse machen. Das sei kein Sieg der Russischen Föderation, denn - vorgeschobenes Argument - sie stünden heute schlechter da als vor der Aggression von 2022.

Die “feinen” Herrschaften in Moskau und St. Petersburg verbrämen ihre neureichen und imperialen Allüren mit dem Konzepten von “unser geistiger Raum”, steigern dies für das schlichte Volk mit Nationalismus ... und aggredieren die Ukraine massiv: Gratis-Zugabe systematische Kriegsverbrechen.

NATO, EU und Westen (1) unterstützen die Ukraine politisch und ideell, lieferten zunächst 5000 Helme und rangen sich nach und nach zu umfangreicher militärischer, finanzieller Hilfe durch. Unsere Sicherheit sei kompromittiert. Es soll aber kein Krieg mit der atomar bewaffneten Russischen Föderation riskiert werden. Nachvollziehbar, weil die Beschützer der Ukraine Angst haben, sich im in ihrem Wohlstand eigentlich sehr wohl fühlen.

Trotz relativ guter diskursiver Aktivität “gegen” die Brocken in Moskau gibt es bedeutende Fehler. Einerseits wird zuviel über Strategien, Taktiken und Prognosen ärgerlicherweise gequatscht. Eine haarige Aussage ist das besonders von Präsident Biden gebrachte “sich nicht an der Verteidigung der Ukraine zu beteiligen”. Da der Sieg der Ukraine weniger als die Wahrscheinlichkeit 1 hat, ist zunächst die Aussage” Unterstützung solang wir gebraucht werden” unglaubwürdig. Schlimmer: Die Sicherheit der EU kann in der langfristigen Sicht nicht als gewährleistet betrachtet werden.

Noch schlimmer. Angenommen Putin gibt nicht nach, also ukrainisches Gebiet auf Dauer von der internationalen Gemeinschaft sanktioniert annektiert: Warum sollte Russland dann als friedlich betrachtet werden? Die so belohnten imperialistischen Parias werden weitere Male belohnt werden wollen. Wird die “nicht Beteiligung” dann weiter vertreten? Das Risiko aus Sicht der Moskauer Parias bleibt unverändert überschaubar. Angesichts des sino-russischen weltweiten Machtanspruches ist nicht nur die westliche Sicherheit, auch der Anspruch in Demokratie zu leben fragwürdig. Wäre es folglich unter diesem Umstand nicht längst besser gewesen, die Moskauer Parias gewähren zu lassen? Es gäbe zumindest weniger Verluste an Menschenleben.

Bisher gibt es keine Anzeichen, dass Putin nachgeben könnte. Er und seine Truppe wird also bestärkt, trotz für ihn widriger Umstände auf Zeit zu setzen, bis der Ukraine oder dem Westen die Puste ausgeht. Ohne die Aussage sich an der Verteidigung der Ukraine nicht zu beteiligen, wären die Chancen für Putin geringer. Auch dann ist Wahrscheinlichkeit, dass die Ukraine sich durchsetzt zwar höher aber unzweifelhaft noch immer geringer als 1.

Will der Westen glaubwürdig der Ukraine beistehen, solange sie es für nötig halten, dann müsste der Westen bereit sein, sich mit Soldaten an der Verteidigung der Ukraine zu beteiligen. Zum Ausgang der Krise gibt es wie bereits vor Tagen angedeutet also zwei Möglichkeiten:

  • Gibt Putin nicht nach, ist die militärische Auseinandersetzung mit der Russischen Föderation unvermeidbar. Es sei denn
  • der Anspruch auf Demokratie wird im Westen aufgegeben .

-- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- --
(1) Überschneidungen der drei Staatengruppen.
 

12.09.23 Kein Desaster wurde übersehen

Gestern war für Jammer-Deutschland der perfekte Tag

Am eigentlich trockenen Mittelmeer fiel die KlimaK komplett aus. Bulgarien, Griechenland, Türkei und sogar Libyen wurden hintereinander von Sintfluten heimgesucht und obendrein  geschah in Marokko vermutlich klimabedingt ein Erdbeben der Stärke ca. 7. Der DLF hatte seinen großen Tag, Die Vorgänge wurden nach Strich & Faden mit dem typischen weinerlichen Stimmchen Betroffener gebracht. Menschen - rauf und runter, herüber und wieder hinüber - war das bei weitem häufigste genutzte Wort. Vermutlich ging FiMi Christian Lindner vorsorglich in Deckung, denn es schimmerte durch, dass Sozzen & Konsen Kassen zu klingeln veranlassen soll-wollen. Zu allem Überfluss war gestern der 50. Jahrestag des ersten 11. September (1), der die Menschheit erschütterte. Nicht erwähnt wurde, das Desaster, dass Klaus Uwe Merz (CDU/CSU) vorige Woch im BT anrichtete.

-- -- -- -- -- -- -- -- -- -- --
(1) Wenn Militärs die Regierung übernehmen, hört demokratisches Zuckerschlecken auf. In Chile regierte bis 1990 der in Europa verbreitet verhasste General Pinochet. Es wurde geherrscht wie Militärs es können: Mit Gewalt, ohne Freiheit für alle, also Verletzungen der Menschenrechte. Was in der deutschen Kommentaren jetzt nicht erwähnt wurde: Pinochet musste trotz des Parlamentsbeschlusses vom 22.08.23 von der Führung der Marine, Luftwaffe u. Polizei, so wie besonders von der Zivilgesellschaft bis 2 Tage vor der Absetzung von Salvador Allende formvollendet zum Jagen getragen werden. Keine Frage, Pinochet trägt die Verantwortung. Aber auch Salvador Allende, hätte ein großer Präsident werden können, mit seiner Mannschaft aber in der Kategorie des demagogischen, marxistisch geprägten Diskurses der Art & Weise des WW Putin dachte und prozesspolitisch handelte. Es war im Oktober/ November 1972 als kein geringerer als Fidel Castro mit flammenden Reden 80 Tage durch Chile tourte; die Wirtschaft war, katalysiert durch rechtswidrige Maßnahmen der Regierung, zerrüttet, Schlangen vor Lokalen des Einzelhandels à la DDR, gewaltsame Auseinandersetzung zwischen den (sozialistischen) Anhängern der Regierung und allen Anderen, Unrast dominierte. Es genügten 200.000 - heute ca 1.500.000 - USD, um den Stillstand des Landes durch LKW-Fahrer /-Unternehmer zu finanzieren; die Stimmung kippte abschließend. Am 11.09.1973 rebellierte um 06:20 die Marine, ab 11:00 wurde der Regierungssitz bombardiert, Allende beging Selbstmord, bis 14.00 gab es Schießereien zwischen Militär und bewaffnet organisierten Anhängern der Regierung. Wie bei Regierungswechsel üblich, wurden Anhänger von Allende aus dem Staatsapparat entfernt, gewaltsame Widersacher und noch in den Folgejahren als Guerrilla agierende Aktivisten verfolgt und bekämpft. Die späten, gewaltsamen Demonstrationen ab 18.11.19 belegen das leider verbreitete Unvermögen, die Lehre aus dem 11.09.73 zu beherzigen.
 

09.09.23

Westen in der G20 macht sich lächerlich.

Denn die Regierung der Russischen Föderation wird behaupten, militärische “Verteidigung” von Luhansk, Donezk, Saporitschschja, Cherson und Krim gegen den Menschen verachtenden Aggressor aus der Ukraine sei Recht und interne Angelegenheit der Russen.
 

09.09.23

Generalisiertes Politik-Versagen in Deutschland

Die Freunde der Fortschrittskoalition, d.h., die Grünen, sind seit Jahrzehnten überzeugt, die Energiewirtschaft sei (kapitalistisches?) Teufelszeug. Mit gesellschaftlichen Großkonflikten haben sie schließlich erreicht, d.h., durchgesetzt, dass anders als in USA, F, Russland, Türkei oder Slowakei in Deutschland die Politik gezwungen wurde, Gesetze zu beschließen, die AKW, KKW, usw. verbieten. Es dürfe kein energetischer Raubbau statt finden. Energie müsse teuer werden, damit die Akteure der Zivilgesellschaft zum Sparen angehalten werden.

Nun ist es soweit: Etwa die Strompreise gehen konform mit der entsprechend ihren Absichten gestaltetem politischen Energie Planung der Grünen durch die Decke.

Statt erfreut die Wirkung grüner Ökologie zu feiern, fordern die Grünen nun die Subventionierung des Strompreises, damit die Großverbraucher keine Betroffenen ihrer politischen Absichten werden. Verstehen kann “das”, wer will. Gutes tun wollen, kann in einer Demokratie wie der Deutschen selbstverständlich nicht verboten werden.

Alle politischen Parteien außen der Sozialisten haben vor dem Problem der prekären Wettbewerbsfähigkeit seit Jahrzehnten gewarnt. Genutzt hat das nicht. Von den Grünen konnte freiwillige Einsicht nicht verlangt werden. Sie haben doch immer gesagt “es” besser zu wissen. Wenn die fehlende oder fehlerhaft Berücksichtigung des Idiotengleichnisses stattfindet, sitzen vollendet Versagende unweigerlich mit im Boot der indigenen Energiekrise.
 

09.09.23

Komische Fögel

Die Regierung der Russischen Föderation meint Probleme mit der Ukraine zu haben, verlangt aber vom Westen die Erfüllung von Bedingungen, damit sie die Blockade der Weizen-Exporte der Ukraine aufhebe. Vielleicht auch die Ermordung von ukrainischen Kindern einstellt?
 

08.09.23

WW Putin, Du Feigling ... meck-meck-meck

Traut sich nicht an der G20 teil zu nehmen; der schier unmenschliche Kriegsverbrecher,plötzlich ganz menschlich.
 

07.09.23

Bierzelt-Hendrik rudert zurück

Schon am frühen Morgen um 7:20 beim DLF. Sinngemäß: “wenn die Ampel es ernt meint, warum dann nicht der Deutschland-Pakt? Warum hat Hendrik Wüst (CDU/CSU) daher gestern gesagt, er fühle sich auf den Arm genommen? Oder meint Hendrik Wüst, er selbst nehme an einer Bierzelt-Runde teil?

Die CDU/CSU laboriert nun seit Monaten an einem Programm. Die Wirklichkeit einschließlich dem peinlicherweise beerdigtem Ei-Wanger-Fall (1) ist offenkundig schneller. Sogar die aFd legt noch zu. Die CDU/CSU pflegt eine lange Liste von nicht zielführenden Verhaltensweisen

  • Zum russischen Angriffskrieg erleichtert er den Moskauer Parias den Einblick in den Terminplan für die Abwehr der Kriegsverbrechen
  • Jedermann weiß um die Autoren der verkorksten Energiepolitik; ebenso wer angesichts der seit vielen Jahren erwarteten Resultate darauf verzichtete, das Idiotengleichnis anzuwenden. AKWs aus, Kohlekraftwerke Vollgas, Strompreise durch die Decke. Die Mipräs der CDU/CSU wollen die Kalamität der Energiepolitik durch den Fehler der als vorübergehend verkauften Strompreis-Subvention korrigieren.
  • Das komplette vorherige Jahrzehnt verging, ohne die Voraussetzungen für die sog. Energiewende zu schaffen. (wir schaffen was?). Die CDU/CSU beteiligt am Wahnsinn, die neuen Nord-Süd-Stromtrassen zu horrenden Kosten unterirdisch zu verlegen.

Gebote der Stunde: An der Fortschrittskoalition festhalten. CDU/CSU abwickeln.

-- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- --
(1) Ei-Wanger legt dar, er habe zum Thema Flugblatt, wenn überhaupt, marginal mitgewirkt. Für welche Fehler also entschuldigt er sich, versuchsweise sogar bei Charlotte Knoblauch per Telefon? Oder ist der “Belag” am Stecken um Vieles wuchtiger als durch Vergesslichkeit mit den von Dr. Söder zwecks Entkommen von Ei-Wanger umsichtig präparierten Fragen suggeriert wird?
 

06.09.23 17 Tote auf dem Markt in Kostjantyniwka

Es hilft alles nichts: Putin ist eine Bestie

und die Parias des Moskauer Schergen-Regimes gleich mit. Mehr Eskalation als so eine Bestie wie Putin als Menschen zu kennzeichnen, geht gar nicht. Ganz unabhängig davon, dass die deutsche Regierung 2005-21 “es” nicht gemerkt haben will. Klar, “dieser” Wohlstand geht mit Schlampigkeit einher. Ob “die” vom Wechseln voller Windeln abgesehen, wenigstens schon mal Schnee geschippt haben?
 

06.09.2023

Gut gemeint, jedoch unnötig

US-Außenminister Blinken hat anlässlich des Besuchs in der Ukraine laut DLF gesagt, “man werde sicherstellen, dass die Ukraine eine dauerhafte Abschreckung gegenüber Russland gewährleisten könne”. Seltsam, die Verhandlungen zu Sicherheitsgarantien mit USA, UK und F laufen doch seit dem letzten Treffen der NATO: Oder sind Abstriche von den Garantien gemeint? Denn ein Sieg der Ukraine bedeutet, dass die Russische Föderation viele Jahre strukturell unfähig zu imperialistischer Praxis sein wird, d.h., unfähig Andere anzugreifen.
 

06.09.23

WW Putin und der vollendete Blödsinn aus Moskau
 

06.09.23

Ankündigung: “Merz im BT unmöglich”

Näheres, sobald das Protokoll vorliegt.
 

06.09.23 Denk ich an maßgebende deutsche Politiker ...

Dienstreise nach Brüssel

Die Mipräs - Grüne, SED, SPD und CDU/CSU - wollen Subvention der Strompreise, statt größeres Angebotsvolumen. Komisch, die Teilnahme von Mitgliedern der CDU/CSU.
 .

04+06.09.23

Ei-Wanger

35 Jahre sind viel Menge Zeit ... Ein Fehlverhalten als 17 jähriger ist unverändert unbekannt, kann also kein Anlass für Kritik sein. Wenn Ei-Wanger zu so vielen der 25 Fragen, die Dr. Markus Söder ihm stellte (1), keine Erinnerung mehr hat, ist seine geistige Fähigkeit geringer einzuschätzen als für das Niveau eines Wirtschaftsministers in Bayern erforderlich. Ei-Wanger kann sich nicht mehr erinnern, ob er die Verantwortung für das Flugblatt übernommen hat, aber daran erschrocken gewesen zu sein. Es gibt mehr Widersprüche in den “25 Antworten”. Besonders ärgerlich ist Ei-Wangers Entschuldigung für von ihm nicht beschriebene “Fehler”. Was soll das? Welche waren die Fehler, für die sich Ei-Wanger entschuldigen will. Das heutige (2) Verhalten von Ei-Wanger gehört ist “miserabel”. Charlotte Knoblauch hat völlig zu Recht Herrn Ei-Wanger die am Telefon angebotene Entschuldigung verweigert.

Dr. Markus Söder, der bisweilen als KK geführt wird, ist ein freier Mensch wie jeder. Söder hat Ei-Wanger unter medialen Girlanden, auch Getöse die Absolution erteilt. Er wird wissen, was er tut. Darüber hinaus lobte  - “genauso war es richtig” - Friedrich Merz die erfolgreiche Krisenbewältigung durch Dr. Söder; siehe FAZ, 05.05, S.1 samt “sympathischem” Foto .

Gut, dass die Angelegenheit noch vor der nächsten Landtagswahl behandelt wird.

-- -- -- -- -- -- -- -- -- -- --
(1) Als Dr. Söder die Fragen formulierte, hatte der Bruder von Huber Ei-Wanger sich bereits als Autor bekannt. Warum also die Fragen 8, 11, 12, 17, 20 und 21 gestellt? Schlmapigkeit oder erschien es im Sinn von “genau das richtige”, nämlich Absolution, möglichst umfangreiche Erinnerungslücken darzustellen?, 
(2) Was sich Aiwanger vor 35 Jahren leistete, ist doch unbekannt, hat also keinen Einfluss auf harsche Kritik an Aiwanger, Dr. Söder und Merz.
 

06.09.23

Munition für Gepard, dieser Tage geliefert

Was haben sich die Zuständigen gedacht, als sie die Maschinen ohne ausreichende Munition - groß angekündigt - im Mai 2022 lieferten?
 

06.09.23

Sollten WW Putin & seine Paria-Schergen nicht nachgeben

Gibt es exakt zwei Möglichkeiten:

  • ?
  • Der Westliche Anspruch auf Demokratie und Rechtsstaat wird aufgegeben
     

05+06.09.23

Disput zwischen Liberalen und Konservativen verschärft

Nach dem problematischen Verhalten der überwältigen Mehrheit der CDU/CSU-Mitglieder  (bis in die Führung) (1) während der Regierungszeit von Dr. Merkel und dem krassen Versagen der Kampagnen-Führung im Sommer 2021 entstehen bei Konsens nun großmäulig schwungvolle Texte.

Merz & Co. lehnen dagegen Aktien- und Wertpapiere als Kapitalstock für die Rente ab; in der CDU/CSU ist der Ruf nach Subvention von Strom verbreitet; Merz sagt, es solle zur EKSt der Spitzensatz erhöht werden - Chance zur Umsetzung oder nur Artillerie? Die billige Opposition per Empörung oder Verunglimpfung kommt hinzu.

Ihre Argumente sind fragwürdig.

Es wird noch interessant zu erleben, wie sich die derzeitigen Trojaner der CDU/CSU aus Ffm künftig medial verhalten wollen.

-- -- -- -- -- -- -- -- -- -- --
(1) Nicht Dr. Merkel ist schuld, sondern jene die sie gewählt haben und 16 Jahren unterstützt haben.
 

05+06.09.23

Robert Habeck deckelt Friedrich Merz formvollendet

Popu-Merz in Bayern sinngemäß: “nicht mit den Grünen koalieren”. Sinngemäß Habeck: “In einem freien Land kann jeder jeden Unsinn reden. Es gibt doch schon jetzt zahlreiche Koalitionen zwischen Grünen und CDU/CSU.” Jeder Anfang auch für präzises Denken ist ohne Zweifel schwer, dennoch machbar. Fortschrittskoalition eben.
 

05.09.23 Sotschi: Putin hat Forderungen als Bedingung für ein “Getreideabkommen”

Ein Kriegsverbrecher wie WW Putin hat nichts zu fordern,

der gehört nämlich an Stelle von Alexei Nawalny in das gleiche Arbeitslager. Die seit ein paar Jahrhunderten belastete Geschichte Russlands kann als Entschuldigung / Ausrede für das kriegsverbrecherische gegenwärtige Fehlverhalten von WW Putin und seinen Leuten nicht akzeptiert werden. Mehr dazu unter Russland
 

04+05.09.23

Nachvollziehbarkeit der Führung im totalen Krieg

LN: Die Ukraine soll nicht kastrierte Taurusse bekommen, die also überall in der Russischen Föderation, dem Gebiet des “failed Paria-Staates” vom WW Putin ankommen (1) können. Sinnvoll machbar ist die o.a. Nachvollziehbarkeit aber nur bei Obwalten verallgemeinerter Lebensmüdigkeit. Es hilft alles nichts: Trotz Verdacht von Hinterfotzigkeit kann diese Gesellschaft nur bestehen, wenn der für die Entscheidungen (2) zuständigen Führung vertraut wird. Beten? Nein, in die Hände spucken ... und Energie sparen. Und zum Zeitvertreib über April, Söda, Ei-Wanger Witze reißen. Die können es - siehe Wahlkampagne 2021 - nur signifikant schlechter. Die SPD sollte bedenken, dass die spätere - nach Ende der putinschen Aggression der Ukraine - Abrechnung unerbittliche und für sie bitter werden könnte. Also jedwede Zickigkeit zurückfahren..

-- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- --
(1) sanfte Ausdrucksweise, zwingend
(2) Menge, Kastrationsgrad, Timing, mediale Großwetterlage, auf den Zeitpunkt passendes mediales Arsenal, des Frosches kochgrad, Meinung der USA, F, UK, vielleicht manches mehr.
 

04.09.23

Warnung vor Abwanderung?

Hat die FDP nicht jahrelang vor Überziehung und unsystematischem Vorgehen in der Sache Energiewende gewarnt? Jetzt die Handbremse anziehen und die Betroffensten subventionieren, geht gar nicht. Also Suppe auslöffeln, etwa AKW wieder laufen lassen.
 

04.09.23

SPD: Flinke Drohne oder Mühlstein am Hals von 84 Millionen?

Sicherlich zehren die “Umfragen”, das muss Liberalen, chronisch unter der Artillerie von Sozialisten, Konservativen und Nationalisten, nicht erklärt werden. Die SPD ist allerdings akut in das Kreuzfeuer von Konservativen, Marxo-Sozialisten, Umwelt bewegten Ultras und obendrein Stammtisch-Nationalisten gekommen. Neben den Menschen mit der Hand eines Klodeckels, die Arbeit ruck zuck erledigt, sind Kleingärtner, Taubenzüchter, usw. - Menschen wie Du und Ich - eben auch Stakeholder bei der SPD. Was tun, Herr General-Sekretär? Kopf hoch und Ohren steif. Vielleicht an Joe Biden (demmokraßßie ist ander attäck) denken. Denn andernfalls streichen der Puttttttin und die Schergen das Resultat ihrer Unverschämtheit ein.
 

04.09.23 Auch Geräusch belastet die Umwelt. Warum tote Pferde nicht wiehern

BuKa Scholz ist OK. Auch frei?

Es muss das Gesetz für die obrigkeitliche Regulierung des persönlichen Wärmebedarfs in den privaten Räumen des Souveräns unbedingt durch den BT, was scheitern würde, wenn Olaf Scholz so frei wäre wie Abermillionen Menschinnen & Menschen der Zivilgesellschaft.
 

04.09.23

Dauer der BT-Legislatur auf 5 Jahre verlängern

Achgottchen macht es sich Professor Dr. Frank Decker schwer. FAZ, S.7, bringt den ganz- seitigen Beitrag, von der Redaktion obendrein mit einer sinistren (finsteren) Graphik garniert. Natürlich wäre eine Jährliche (Weihnachten?) BT-Wahl um Vieles noch sozialer und menschenfreundlicher, als der derzeitig unbefriedigende Zustand. Großkalibrige Heuchelei wabert sozusagen als Gratis-Zugaben angesichts der aus vielen realiter unabwendbaren Ursachen überschaubaren Qualität jeder noch so gefeierten Demokratie in diesem Universum

MdB sind Normalpersonen wie jeder, samt Tugenden und gelegentlich miserablen Verhalten wie zuletzt das Gespann Söda/Ei-Wanger. Mag sein, dass unverbesserliche Sozialisten, wütige Nationalisten oder naive Parteichristen der CDU/CSU auf die jeweils partikuläre Art & Weise den edlen, unendlich guten Menschen predigen ...

Wird die Zeit des im Sinne seines Dienstes für den Souverän nicht aktiven Parlamentes auf nur 8 Monate geschätzt, gehen derzeit 16,7% der Zeit für “organisatorisches” (1) verloren. Bei einer Legislatur von 5 Jahren sinkt der Anteil insofern verlorener Zeit auf 13,3%. Da sogar die SPD für die Ökonomisierung aller Lebensbereich sorgt, müsste die schlichte Rechnung genügen, das Zielführende zu verabreden. In “dieser” Gesellschaft.

-- -- -- -- -- -- -- -- -- --
(1) An- und Abfahren der Legislatur, fehlende Konzentration auf die Arbeit wegen dem nachvollziehbaren Wunsch den Posten zu behalten oder fehlende Konzentration wegen Beschaffung von Lapptopps, Kaffeemaschinen oder gediegenem Empfangsbereich, schließlich einspielen der jeweils neuen Hackordnung. Oder will jemand (absichtlich?) die empörungspolitische aufgeladene Zeit als die beschlossen wurde, die CDU/CSU da hinzusetzen wo sie hingehört. Stoßseufzer: Wären doch die D&H 48 Bzw. künftig 60 Monate lang so versessen auf die Details ... Sogar die AKW, KWW die goldene Zeit noch vor sich.
 

04.09.23

Noch mehr Kriegsverbrechen der Putin-Parias aus Moskau

60.000 Ukrainer aus besetzten Gebieten wurden zwangsweise für das Militär der Russischen Föderation rekrutiert. Die aktualisierte Liste vom 02.08.23 verlängert sich weiter:

Nicht nur völkerrechtswidriger Angriff seit 2014, nicht nur die Kriegsverbrechen wie in Butcha, Lyman, Charkiw, Cherson, obendrein Entführung Tausender Kinder, Töten und Folter von ukrainischen Kriegsgefangenen, Töten von Zivilisten (etwa 6 jähriges Kind am 19.08.23), sexuelle Vergewaltigungen, Zerstören von Wohngebäuden, Krankenhäusern, Schulen, Kultur, Kirchen, Schänden der Potemkin-Grabstätte, Sprengung des Kachowka-Staudammes, großflächige Minenfelder, Vernichten von 270.000 Ton Getreide (08.2023).
 

03.09.23 später als 2010

Jugendliche Weisheiten

O

2017, Mutter kocht. Der zweijährige E7 hampelt alters-typisch derweil in der Küche herum. Mutter: “E7, reiche mir doch bitte dies oder das”. E7: “Siehst Du nicht, dass meine beiden Hände belegt sind?”

OO

2023, sitzen drei (von neun) Enkeln nach dem Abendessen mit am Tisch. Konversation über dies und das. Bekanntlich werfen Kinder ab 9 Jahren schon mal mit Begriffen um sich, die sie nicht ganz verstehen. Es ging um Pubertät. Fragt der Großvater: “Was ist das, Pubertät?”. Ballt der 13 jährige E1 die Hand zur Faust und führt den aus der Faust gestreckten Zeigefinger an die Schläfe:

“Pubertät ist, wenn die Eltern sich erschießen” 
 

02+03.09.23

CDU/CSU belegt per Anpacken ... wie es nicht gehen kann

Ausgenommen Stromsteuer und AKW-Betrieb, auf hochschwangeren 13 Seiten Metatheorie. Wie die Grünen. Was sich Merz dabei gedacht hat, solch abschreckenden Text produzieren zu lassen?  Es, wir “brauch ...” 26 X. Etwa sofortiges Belastungsmoratorium, Quantensprung, Belastungsbremse, Vermittlungsoffensive, Superabschreibung ... (1). Wie schon der frühere Wirtschaftsminister Friedrich Schiller, ab 1947 Prof in HH, “kurbelt” auch die CDU/CSU, leider nur den Wohnungsbau. Ob die Kollegen sich ernst nehmen? Bei aller Dramatik wollen sie nur 7 X “sofort”. Gut zu wissen, dass: “made in germanny” global geschätztes Qualitätssiegel ist. Kritik, realiter Verriss: Tolle u. schöne Sätze - à la Habeck - zu wenig Fleisch an den Knochen von operational definierten Wegen zur goldenen Zukunft. Metatheorie eben.

Neben sozialistischen erleben die (84 M) Deutschen auch konservative Oberlehrer, die sich vor Weltschmerz schier krümmen: Etwa: (A) Seite 4, 2. Absatz “Doch zur ... “; (B) Seite 5,
4. Absatz “Zur dauerhaften ... “ jeweils in Anpacken ...

Sind ihre Großtaten finanziell abgesichert? Was schert mich mein gestriges Gequatsche!  Die beklagten Tendenzen bestehen seit den vielen Jahren der Regierungszeit von Dr. Merkel. Immerhin steht keine Grönland-Reise à la Dr. Merkel (August 2006) auf ihrem politischen Speiseplan. Die aFd-mäßigkeit bleibt ihrem LV-Süd mit dem bisher unangemessen, nicht transparenten Vorgehen zum Thema Ei-Wanger vorbehalten; Absolutismus war gestern.

An dieser Stelle müssen einige Kollegen der Fortschrittskoalition ermahnt werden: Ihr Handeln berücksichtigt nicht den Effekt der aFd-isierung Deutschlands. Ihre früheren Fehler sind verziehen (2) aber nicht vergessen und beruhen allerdings auf leider breitem Ignorieren des Idiotengleichnisses. Wollen Sie, Mitfortschrittliche einem Schicksal à la Putin & Mitstreiter entgehen, haben Sie keine andere Wahl, als das Getriebe ihres politischen Gefährts herzhaft zu betätigen. Die derzeitige Konjunkturschwäche ist auch auf ihre (verziehenen!) langjährigen Fehler, etwa das ökologische Holterdipolter zurückzuführen.

Die längst gar legendäre ernst- und gewissenhafte Arbeit der FDP wird auch durch den 17seitigen Beschluss des Parteitages vom 21.-23.04.2023 und zuletzt durch den mit mit Olaf Scholz u. Robert Habeck verabredeten 10 Punkte(n) für den Wirtschaftsstandort Deutschland belegt. Die Wirkung der Aussagen ist in der Öffentlichkeit, konkret in den Umfragen, überschaubar geblieben (3). Besonders liberale Aktivisten sind aufgefordert, zur Überwindung des misslichen Umstandes gedanklich beizutragen. Zur Klarheit: Liberalem Extremismus (4) muss hart widersprochen werden.

-- -- -- -- -- -- -- -- -- -- --
(1) Die 26 X “brauch” erzeugt die Suchfunktion der “Adobe Acrobat” App
(2) Von angemessener FehlerToleranzabgesehen, ist der leider verbreitete Verzicht der Anwendung des  Idiotengleichnises einzusehen
(3) Zarter Hinweis: Seit dem Parteitag sind 4 Monaten vergangen. In der Zeit hätte der Abgleich mit dem Wortprotokoll erledigt werden müssen.
(4) Etwa Javier Milei aus Argentinien, dem angesichts der Misswirtschaft und Korruption einer seit 2003 (bei Unterbrechung 2015-19) regierenden sozialistischen (Nestor Kirchner, Cristina Fernández, Alberto Fernández) Fraktion gute Chance eingeräumt die Präisdentenwahl 2023 zu gewinnen
 

02.09.23 Die Kertsch von Moskau gerammelt, wird unentwegt angegriffen:

Ein Kommentar zur Kertsch, der unterbleibt

Gründe werden nachgetragen, wenn das erwartete Ereignis eintritt, bzw. überflüssig oder gar nicht mehr machbar werden sollte. Ehrlich. Hier der (noch künftige) Link.
 

01+02.09.23

Liebe Freunde, Bürger der Ukraine,

Die NATO unterstützt Sie gegen die Kriegsverbrechen der Russischen Föderation. Sie sollen gewinnen u. nach Ihrer Wahl zum Westen gehören. Unter Freunden: Soldaten des moskauer Paria-Regimes werden nicht “liquidiert”, sie sterben so wie jeder Ukrainer. Auch “Russen” haben Mütter, Ehefrauen, Kinder und in der Regel zwei Omas.
 

01+02.09.23

Westliche Garantien für Putin?

Sie sollen erst einmal selber “Garantien” geben. Zu ihren Getreideexporten: Sie können überlegen, unter welchen Bedingungen sie mehr exportieren (A) bei bestehendem sog. “Getreideabkommen” (B)  Bei Blockade Ihres Militärs im Schwarzen Meer.
 

01.09.23

Putin & Co. rammeln

Schiffe an der Kertsch-Brücke, weil die Verteidigung der Ukraine effizient läuft. Medwedew wirft der Ukraine vor, sich von westlichen Komplizen helfen zu lassen. Vermutlich meint M die Russische Föderation habe vorbildliche Komplizen: China, Nordkorea,  Iran, Luschakenko aus Weißrussland. Erwartet Medwedew, vollendeter Puttttttin-Scherge, dass ihnen wegen der erwähnten Komplizen gratuliert wird? Außerdem meint Medwedew die Russische Föderation habe das Recht, ein beliebiges NATO-Land anzugreifen. Logo, wenn er sich solches Recht nimmt, hat er es logischerweise. Allerdings würde das von ihm zu erwartende Wunder farbintensiver sein, als wenn er selbst den ersten Liter Wodka gesoffen hat. Eine Runde Mitleid für den armen Medwedew?
 

01.09.23

Grüne haben frühere Handbremse der SPD übernommen

Jahrelang: Zeter, Angst, Mordio, soziale Großkonflikte, holterdipolter gegen Umweltschmutz, Besserwisserei, insgesamt Kostensteigerung per harmloser “Ordnugnspolitik”, realiter jedoch Verbieten von allem was nicht niet- und nagelfest war. Derweil hat die FDP bereits vor mehr als 50 Jahren den Ton gesetzt: Internalisierung der Kosten für Umweltbelastungen. Auch den neuen Metatheoretikern im konservativen Lager, denen, die sich als Christen gerier(t)en, war die von der FDP in der Zeit des Club of Rome und den “Grenzen des Wachstums”, immerhin als Metatheorie formuliert, zu teuer. Im Kampf gegen Liberalismus überschlugen sich die Fachleute um Marktwirtschaft ohne auch nur zu ahnen, was an Kostenbelastung (1) erst noch kommen sollte. Niemand wollte es wissen, was - völlig übertrieben - dann doch kam: Nulltarif ist eben nicht. Die Fortschrittskoalition mit Liberalen sozusagen wie die Laus im Pelz wurde möglich; deswegen Lob für die Besserung und im Fall der FDP wg. Verantwortung für das Ganze die Fähigkeit & Bereitschaft mit würziger Kröten-Speise zu leben (2). Nun aber:

Subvention, obendrein differenziert nach Betroffenheit.

Sorry Mit-Leute, das ist dekadent. Prof. Dr. Ludwig Erhard fragen? Besser nicht. Grabhügel hatten zuletzt die Kelten, deren Wirtschaft vor 4000 Jahren ausweislich der im gloriosen Bayern des Herrn Söda geklauten Münzen wohl florierte.

Merke: Handbremse zur Pflege der Biosphäre nicht mit FDP

Wer oder was hindert deutsche Fortschritt-Sozialisten daran, statt Strom-Subvention oder gar Minderung der Stromsteuer frühere (eigene) Fehler dadurch zu korrigieren, dass die letzten drei bzw. sechs AKW wieder Strom produzieren? Etwa die Marxo-Sozialistische Fraktion “dieser Gesellschaft”?

-- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- --
(1) etwa die überflüssigen außerökonomischen politischen und sozialen Kosten.
(2) Fähigkeit und Bereitschaft der CDU/CSU: Herummaulen, schon bemerkenswert, was diese Kollegen so alles “(wir) schaffen (was bzw. das)”.
 

01.09.23

Ei-Wanger hat Erinnerungslücken aus später Pubertät

Kann passieren, zunächst kein Grund für Verurteilung. Allerdings: Aus was für einer Familie entstammt der noch mit 17 Halbstarke? Fehlte in seiner Familie das Bewusstsein für die Landschaft in der die Saat der 1933-45 Regierenden zunächst aufging? Erinnerungslücken als Merkmal von Feiglingen, eine (weitere) unentgeltliche Zugabe?
 

01.09.23

Taurus und andere Waffen für die Ukraine

LN : Ja und ohne Einschränkungen auch für Gegenangriffe auf das Gebiet der Russischen Föderation in den (ihren) Grenzen von 1991.

Die Lage ist gekennzeichnet dadurch, dass der bisherige Westen und die Ukraine im gleichen Boot sitzen. Für den bisherigen Westen galt das schon immer, also auch für den um die Ukraine erweiterten nun gemeinsamen Westen. Es hat sich folgende Arbeitsteilung für das Projekt “Schluss mit russischen Imperialismus” ergeben: Die Bürger der Ukraine halten den Buckel hin, tragen teilweise mit ihren Waffen bei und alle anderen Länder des gemeinsamen Westens mit Spezialwaffen und ihrer ökonomischen Stärke. In einem solchen Bündnis haben die Ukrainer jedes Recht, Waffen für die gemeinsamen Sache zu verlangen, die Lieferanten der Waffen ihrerseits angesichts der immensen Kosten und dem Risiko, dass die Russen total durchdrehen, dazu mit Gedanken zu Qualität, Menge, Lieferterminen und geographischen Grenzen des Einsatzes beizutragen. Unabhängig von der Meinung Einzelner der 84.000.000 Aufsichtsräte ist es Aufgabe der GF “dieser Gesellschaft”, die zielführende Entscheidungen zu treffen. Im Kriegsfall wie dem, den die Russische Föderation unter Führung des WW Putin als Folge ihrer Russland-Krise vom Zaun gebrochen hat als geheime Kommandosache unter Ausschluss jeder Öffentlichkeit. Zu viele Leben stehen auf dem Spiel, weshalb jegliches Quatschen über den Fall, was zuletzt zum Glück nachgelassen hat, sich ohnehin verbietet.
 

linie-600-5

sonstiges

Verzeichnis

Änderungsstand

Schlagworte

Glossar

Nutzeranleitung

Kalauer

Impressum

über den  Autor

hintergrundweiss

x

x

Begriiffe zur Reserve: Neuroplastizität / intensive psychologische Dynamik / harte Fossil- Sozialisten

Aktualisierte Sammlung von Äußerungen der FDP in spezieller Seite