sonnenaufgang1

Die Evolution des Werte-Kanon

übergeordnete
Ausführungen zu
Ringen um die PC

Liberale Notizen

Gesellschaft

gesell.  Prozesse

 

 

 

 

 

zu
gesell. Prozesse
gehören

Gewalttätigkeit

Umverteilung

Entstaatlichung

Ringen um die PC

 

 

 

 

 

 

 

 

weitergehende
Ausführungen zu
Ringen um die PC

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

07.05.19 / 08.02.18 / 01.03.17 / 24.01.17

panta rhei

Klar ist das eh.

Es wirken Umgebung, Umfeld, Kontext, usw., verändern Meinung, Werte-Erwartung des Einzelnen, also das Umfeld des Dritten, eben: panta rhei.

Früher, ganz früher, ergaben sich Werte-Verhältnisse eher unbemerkt. Menschen, besonders die Herrschenden; machten ohne lange zu fragen. Ob die absoluten Herrscher persönlich der Überzeugung waren, von Gott auserwählt zu sein, sei dahin gestellt. Marx meinte die Verhältnisse seien materiell, folglich intentional, um Andere auszubeuten. Zwar wussten Marx & Engels, dass für die Teilnahme an der proletarischen Revolution zu werben sei, aber als das insgesamt nicht klappte, blieb “Das Kapital” unvollendet, u.a. weil Ersatz-Konstrukte zu erfinden waren: Die Intelligenzija, Imperialismus, die “objektiven Verhältnisse” und vor ausgekochte strategische und taktische Vorgehensweisen; auch “die” Verelendungsstrategie zählt hierzu. Heute sind Marketing, Taktik, verbale Effekthascherei den politischen Prozessen inhärent.

Es ergab sich nach und nach die “Kritik der Verhältnisse” als politische Kunst (1) und mündete in die Verelendungsstrategie sozialistischer Intention, nämlich die Widersprüche des Systems zu verstärken auf das es in sich zusammenbreche. Typische Vorwürfe sind etwa diese.

  • Wieso Arme, obwohl etwa Gleichheitsversprechen
  • Wieso Krieg, obwohl etwa das Töten von Menschen geächtet ist
  • Niemand darf diskriminiert werden
  • gleiche Schule, Krankenversicherung, usw. für alle
  • Märkte versagen (doch) und Kapital beutet prinzipiell aus

Es gibt weitere, auch detaillierter beschriebene Vorwürfe, die sogar die Verletzung von Menschenrechten anprangern. Gleichzeitig wurde und wird bis heute unter Berufung auf die Deklaration der Menschenrechte der Ansprüche-Katalog (Menschen-, Umwelt-, Demokratie- ) bis auf das Niveau der Einzelfall-Gerechtigkeit erweitert. Die jüngsten Forderungen sind etwa Tier- und Kinderrechte als Postulate der Verfassung. Die heute verbreitete Meinung, Staat sei zuständig, die Fährnisse im Leben des Einzelnen zu heilen, begünstigt den Prozess der Rechte-Inflation. Die Lawine wird durch die weiter zunehmende Widersprüchlichkeit und die zunehmende Schwierigkeit der Handhabung des Rechte-Geflechtes nicht aufgehalten. Motto: Der Kunde (Wähler) ist König; Zurückhaltung aus Solidarität findet zu wenig statt. Politische Korrektheit hat sich zum Kampfinstrument pro Sozialismus entwickelt.

Nach den Anfängen der guten Absichten des gepflegten Umganges, ist politische Korrektheit seit 50 Jahren in Deutschland ein sozialistisches Anliegen. In Zeiten des Kalten Krieges mit dauerhafter Okkupation der “Zone” durch das Militär der UdSSR und der Entwicklung des dortigen Unrecht-Staates, war es undenkbar in Westdeutschland breitere Zustimmung zu marxistischen Positionen zu gewinnen. Sozialisten verpuppten sich - verstärkt seit dem Aufkommen der Sog.Grünen vor 30 Jahren - in der politischen Korrektheit (PC). Dieses Vorgehen wird durch das Godesberger Programm der SPD gedeckt. Sozialismus sei evolutiv herbeizuführen. Es ist der marxistische Intoleranz-Ungeist, der  zu “ ... Stigmatisierung und Ausgrenzung führt”. Derartige PC hat - typisch Marxismus -  “Unfreiheit zum Ergebnis” Beide Redewendungen stammen aus Politische Korrektheit führt zu Ausgrenzung (Wolfgang Kubicki).

Mangelhafte politische Moral wurde - zu recht - beginnend nach WK, Teil 2 zunächst in USA angeprangert. Vor allem europäische Sozialisten übernahmen die Kritik an der herrschenden politischer Moral; dies diffundierte eher zufallsbedingt sogar weltweit. Darauf entstand der Vorwurf der “political incorrectness”, obwohl unberechtigt, denn niemand bzw. Wenige sind gegen Gleicheit, für Tötung, für Diskriminierung, für Herbeiführen von Chancen-Ungleichheit, für Betrug oder für Monopole. Es festigte sich das ursprünglich und bis heute nirgends geschlossen postulierte Konzept der politischen Korrektheit. Feinheiten spielen - da wirkmächtig nicht zu vermitteln - in der politischen Auseinandersetzung keine Rolle. Der Vorwurf gegen politische Korrektheit zu verstoßen, findet heute, stets diffus und ohne Bezug auf einen definierten oder benannten Katalog, verbreitet Zuspruch. Menschen/Personen mit sozialistischer Intention haben zum Thema politische Korrektheit stillschweigend und unbestreitbar Flughoheit.

Sozialistische Taktik für die Konfiguration und Instrumentalisierung der PC

  1. Bereits im Zug der Französischen Revolution wurde ein Wertekanon in den Begriffen der Meta-Ebene geschaffen. Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit können wegen der Kürze der Losung ausschließlich Meta-Begriffe sein. Über die Menschenrechte hinaus ist dies Prinzip bis heute erhalten geblieben. Einerseits aus der Logik der Sache.
  2. Aber auch aus der Bequemlichkeit des schnell, unüberlegt bis schlampig gesprochenen Wortes
  3. In diesem Zusammenhang wird schließlich schließlich intentionales Schindluder sichtbar. Politische Propaganda ausufernd in Populismus, bisweilen mit Demagogie implementiert, sind offenkundig unwiderstehliche Versuchung.
  4. Konkret wird ein wohl klingender Begriff möglichst breiter Bedeutung nach dem Selbstverständlichkeitsprinzip “doch wohl” zum Kanon gehörig gewählt. Klassisch die sog. soziale Gerechtigkeit. Vorgehensweise am Beispiel des Rechts auf “Selbstbestimmung der Person”. Zur diskutierten Impfpflicht gegen Masern kam der in diesem Fall erfolglose Einwand, diese verstoße gegen die Selbstbestimmung - als ob Freiheit als entgrenzte gemeint sein könnte.
  5. Je voluminöser der Kanon desto häufiger die Widersprüche. Pathos und/oder Empörung wird versucht dies zu überbrücken. Heuchelei ist wahrnehmbar, der Diskurs belastet, der Effekt spiralisiert. Die Gesellschaft sei gespalten, wofür Dritte, Schuldige wie aus dem Hut gezaubert definiert sind.

Eingehegte PC wirkt positiv; aber durch entgrenzende kann Willkür gut camoufliert werden. Die Freiheit der Zehntausend legt die Hoffnung der Millionen an Ketten. So allgemein hat Marx das aber nie ausgedrückt. Auch wenn Marxisten nicht einsehen, dass die Realität des Materialismus für den Menschen immer indeterminiert sein wird, würde andernfalls die Lehre nicht länger bestehen können.

In der rush hour des Lebens geht all dies als Feinheit unter. In der politischen Kommunikation damit dennoch durch zu dringen, erfordert hohe Kompetenz.

-- -- -- -- -- -- -- -- --
(2) besser: “kommunikative Kunst”, etwa unter Berücksichtigung von Stimmungslagen, singulärer Ereignisse, Kreise Betroffener, fehlerhaften Herrschens, unzulässige Verallgemeinerung,
 

linie-600-5

sonstiges

Verzeichnis

Glossar

Stichworte

Nutzeranleitung

Änderungsstand

Impressum

Kalauer

über den Autor

hintergrundweiss